Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Got milk?

Der Roboter-Blog (8 Einträge)

"Die Mauer muss weg!" Kleine Säge... Die ausgesägte Bodenplatte...
543 mal angesehen
25.05.2008, 21.52 Uhr

Die Mauer muss weg...

Und weiter geht's im Takt!
Als die ersten Steine fielen, musste ich unweigerlich an Erkan & Stefan und ihren Eindringversuch in dieses gesicherte Diplomatenhaus denken. War das überhaupt das Haus eines Diplomaten? Ach egal! Die Mauer da auf dem ersten Bild war jedenfalls zum Auslöse-Zeitpunkt mehr oder weniger komplett unter der erdrückenden Last von Steinsäge, Vorschlag- und Meißelhammer zusammengefallen. Ein Großteil der Überreste des Opfers wurden bereits aus dem Weg geschafft.
An dieser Stelle sollen schon bald unsere Kühe Zugang zu ihrem neuen, hoffentlich besten Freund haben.
Und damit dieser Zugang für die Kühe möglichst komfortabel ist, müsste der Roboter eigentlich noch etwas in den Boden eingelassen werden, sonst entsteht eine Stufe. Doof nur, dass dort am gewünschten Standort der alte Melkstandboden einen versenkten Einbau unnötig erschwerte. Aber die Säge lag ja noch in Griffnähe, so dass kurzerhand das benötigte Loch im Betonboden entstand (siehe Bild 2).
Das dritte Bild zeigt dann die ausgesägte Bodenplatte (mit der schmierigen Schicht aus Kühlwasser und Steinstaub), die erstmal noch liegen bleiben durfte, damit über das Wochenende auch diese Seite vom alten Melkstand weiter verwendet werden konnte. Die Kühe, die übrigens den ganzen Tag über auf der Weide waren, kam in regelmäßigen Abständen zur "Bauaufsicht" vorbei. Abends, bei der ersten Melkzeit mit dem großen Loch in der Wand, war aber scheinbar schon die Sau durch's Dorf getrieben und die Kühe schenkten dem Loch keine Beachtung mehr.

Am Samstag dann folgte ein Großteil der Elektroinstallationen.. so ein Roboter hat da schon so seine Vorstellungen, woher der benötige Strom kommen soll. Dazu musste natürlich für einige Zeit der Strom komplett abgeschaltet werden. Joa, und damit startete das große Chaos: Die Pufferbatterie in unserem alten Codatron stand scheinbar auch schon an ihrem Lebensabend, so dass beim Wiedereinschalten des Stroms alle Daten weg waren! Juhuuu sag ich dazu nur. Auch das werksmäßige Passwort war natürlich nicht zur Hand, aber wie heißt es so schön: Ein Handgriff und das große Suchen geht los. Zum Glück war dann kurze Zeit später das System wieder einsatzbereit, so dass auch Samstag abend das Melken wie gewohnt fortgesetzt werden konnte.

Ja, und damit wären wir eigentlich auch schon wieder am Ende! Bisheriger Stand also: Kabel liegen, Mauer ist weg, Bodenplatte ist ausgesägt!
Morgen geht's dann in aller Frische weiter. Und dann fangen auch die ersten Beeinträchtigungen beim Melken an: Die rechte Seite vom Melkstand muss morgen weichen, damit die neue Bodenplatte für den Roboter gegossen werden kann. Das heißt also für uns ab morgen abend: doppelte Melkzeit, da nur noch halber Melkstand vorhanden!
Aber das Ende bzw. der Neuanfang rücken ja immer weiter in greifbare Nähe, nur noch gute 65 Stunden...

Es freut sich der
Jamo


P.S.: Da man hier ja pro Beitrag eh nur drei Bilder anhängen kann und das folgende vielleicht das eine oder andere schwache Gemüt überfordern könnte, weise ich an dieser Stelle nochmal ausdrücklich darauf hin: Klicken auf eigene Gefahr!! Mensch vs. Maschine 0:1 Und jetzt bemitleidet mich!
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Jamo

Jamo

Alter: 35 Jahre,
aus Friesoythe

Schlagwörter

a3, astronaut, kühe, lely, melken, roboter, umbau, urban

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

26.05.2008 14:01 apple
Aua
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang