Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Agrarsanis Landtechnik - Blog

Ständig neue Technik... (71 Einträge)

Challenger MT 865 mit Väderstad Kombi Challenger MT 865 Straßenfahrt
2206 mal angesehen
12.06.2008, 09.56 Uhr

Die Agco Challenger Raupenschlepper

Die Challenger Raupenbaureihe MT ist zurzeit in den PS-Klassen von 277 PS (MT 745B) bis 600PS (MT 875B) erhältlich. Nach Angaben des Herstellers besticht die Maschine durch das Getriebe und den Motor, welche die nötige Leistung für die Kettenlaufwerke bereitstellen.

Entwickelt wurde die Challenger Raupe einst von der Firma CAT. Diese ging im Jahre 1999 mit der Firma Claas ein Joint Venture ein, bei dem die gegenseitige Vermarktung der landwirtschaftlichen Maschinen im Fokus stand. So wurden die CAT Challenger Raupenschlepper in Europa als Claas-Maschinen verkauft, während sie in Nordamerika unter der Marke CAT vertrieben wurden. Die fünfzigprozentigen Caterpillar-Anteile hieran, wie auch am Joint Venture, wurden im Jahr 2002 jedoch von Claas aufgekauft, als Caterpillar beschloss, die Produktion von Raupenschleppern für die Landwirtschaft aufzugeben und den Markennamen Challenger an den AGCO-Konzern zu verkaufen.


Die Vorteile der Challenger Raupen bestehen zum einen darin, dass sie die positiven Aspekte der Reifen- und Raupenschlepper miteinander vereinen. Hierzu sind die Geschwindigkeit sowie die Bodenschonung und Zugkraft zu nennen. Die Raupe kann so im Vergleich zu einem Radschlepper auch bei schlechten Bodenverhältnissen und bei geringerem Schlupf enorme Zugkraftwerte erzielen. In der Kombination mit breiten Anbaugeräten wird der Boden dank reduzierter Überfahrten entlastet und durch die Länge des Laufbandes wird die Fahrzeugslast auf eine kleinere Fläche verteilt als beim Einsatz von Zwillingsreifen. Auch der Oberflächendruck wird geringer, was zu einer Verminderung der Kluttenbildung führt.

Haupteinsatzbereiche für Raupenschlepper sind somit in der konservierenden Bodenbearbeitung, der minimalen Bodenbearbeitung und beim schweren Pflügen. Zunehmend finden landwirtschaftliche Raupenschlepper aber auch in der Baubranche neue Einsatzgebiete. (jg)

Text und Bilder: Jörn Gläser

Weitere Bilder auf: [www.landtechnikvideos.de]

offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Agrarsani

Agrarsani

Alter: 32 Jahre,
aus Wedemark
Anzeige

Schlagwörter

ackern, agco, bodenschonung, challenger, glaeser, joern, jorn, landtechnik, mt865, mt 875, raupe, schlepper, schlupf, stoppelbearbeitung, tammo gläser

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang