Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Agrarsanis Landtechnik - Blog

Ständig neue Technik... (71 Einträge)

New Holland FH 9050 New Holland FH 9050 New Holland FH 9050, auf der Straße
2451 mal angesehen
04.07.2008, 13.38 Uhr

New Holland FR9050 - noch nicht das Gelbe vom Ei?!

Vor ein paar Tagen war ich beim Lohnunternehmen Engelke aus Engensen bei Hannover zu Gast und habe mir einmal die Häckselkolonne mit dem neuen New Holland Feldhäcksler FR9050 etwas genauer angeschaut.

Im Lohnbetrieb Engelke häckselten lange Jahre ein NH FX38 und danach ein Claas Jaguar 870 Speedstar. Letzterer wurde zu dieser Saison vom neuen NH FR9050 abgelöst. Ich habe den Betriebsleiter über seine ersten Eindrücke zum neuen Feldhäcksler befragt.

Die neue New Holland Häckslergeneration wird von einem Iveco Motor angetrieben, der beim FR9050 465 PS liefern soll. Das Flagschiff ist zur Zeit der FR9090 mit 768 PS.

Bei der Anschaffung wurden dem Lohnunternehmen seitens des Landmaschinenhändlers wirklich gute Konditionen und Gewährleistungen zugesichert, welche die Anschaffung äußerst interessant machten. Leider traten die ersten Probleme schon bei der Jungfernfahrt des Häckslers auf. Mit den Werkseinstellungen des Häckslers war es dem Lohnunternehmer nicht möglich eine gute Arbeitsqualität zu erzielen. So entsprachen zum Beispiel Wurf- und Schnittleistung zum einen weder seinen Erwartungen noch denen der Kunden. Daraufhin wurde der Häcksler neu eingestellt und die anfänglichen Probleme waren zwar nicht beseitigt aber verbessert.

So wurde die Messerzahl von der üblichen halben „Bestückung“ auf die volle Messerzahl erhöht um eine befriedigende Schnittgutqualität zu erzielen. Durch diese Änderung wird jedoch der Spritverbrauch, der laut des Lohnunternehmers schon jetzt bei etwa 5 Litern mehr gegenüber dem Konkurrenten Claas liegt, weiter ansteigen.

Bei der Mitfahrt im FR9050 zeigen sich jedoch auch viele positiven Seiten des Häckslers. Die Übersicht rund herum ist hervorragend und die Bedienung sehr gut und leicht zu erlernen. Lediglich ein paar wenige Bedienelemente könnten etwas besser angeordnet sein.
Die Fahrrichtungswechsel könnten laut des Fahrers ebenfalls schneller sein. Die Akustik in der Kabine hatten sich Fahrer und Lohnunternehmer ebenfalls etwas besser vorgestellt.

Wenn man sich die Maschine einmal von Außen anschaut zeigen sich auch hier kleinere Mängel in der Verarbeitung. Um nur ein Beispiel zu nennen - die Heckklappe, die lediglich mit einem Verschluss verriegelt wird. Unnötige Vibrationen und Geräusche entstehen. Wieso nicht einfach zwei Verschlüsse?!

Punkten kann der NH in Sachen Zugänglichkeit für Wartungen oder Reparaturen, dies ist beim FR9050 wirklich vorbildlich gelöst.

Nur positiv hat sich Lohnunternehmer Engelke außerdem über den Außendienst der Firma New Holland geäußert. Die Mitarbeiter seinen sehr gut auf die, auch für sie noch recht neue Maschine geschult.

Was kann man abschließend festhalten:
Der New Holland FR9050 hat noch einige Kleinigkeiten, die verbessert werden können und müssen. So soll zum Herbst beispielsweise ein Software-Update erscheinen, welches laut NH einige Fehler im EDV System berichtigt. Auch an der oben genannten Werksvoreinstellung der Maschine ließe sich noch einiges verbessern.

Zur Zeit ist fraglich, ob auch im nächsten Jahr im Lohnunternehmen Engelke ein gelber New Holland Häcksler die Kolonne anführen wird.

Text: Jörn Gläser
Bilder: Tammo Gläser

Weitere Bilder auf: [www.landtechnikvideos.de]

offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Agrarsani

Agrarsani

Alter: 31 Jahre,
aus Wedemark
Anzeige

Schlagwörter

grassilage, häcksler, landtechnik, new holland, new holland fh 9050, schlepper, tammo gläser, trecker

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

06.07.2008 10:28 Lifeisaremix
Das find ich ja lustig so ein Zufall, die Jungfernfahrt muss wohl bei uns gewesen sein, wir waren außerdem die unzufriedenen Kunden (bin der Sohn). Die Bilder sehen auch ganz nach unserer Gegend und unseren Flächen aus. Wusste gar nicht das da Fotos gemacht wurden.

€: Die fehlenden Messer waren bei New Holland nicht auf Lager.... das war erstmal Negativ... aber so wie ich das mitbekommen habe wurden sie per Nachttaxi aus Frankreich hergebracht damits am nächsten Tag weitergehen konnte! Das wiederrum nenn ich dann guten Service.
25.09.2008 15:19 lagavulin
Lifeisaremix schrieb:

Das find ich ja lustig so ein Zufall, die Jungfernfahrt muss wohl bei uns gewesen sein, ...

Ist der im Herbst jetzt auch beim Mais bei euch gewesen?
Hat sich das im Laufe der Zeit gebessert?
25.09.2008 19:06 Agrarsani
lagavulin schrieb:

Ist der im Herbst jetzt auch beim Mais bei euch gewesen?
Hat sich das im Laufe der Zeit gebessert?



Hallo
Es wird in den nächsten Tagen ein Bericht folgen, der die Verändungen dokumentiert. Hat sich einiges verbessert....
29.09.2008 20:07 Lifeisaremix
Unser Mais wird aufgrund der Schlagkraft von einem anderen Lu gemacht, der hat einen neuen 12 reiher von Krone. Aber die neuen Messer hatten bei Gras dan auf jedenfall viel geändert, jetzt gibt es nix mehr zu meckern alles wunderbar an der NH Maschine, von unsererseite auf jedenfall. Aber wie in dem neuen Beitrag von seiten des Lus jetzt anscheinend auch.

Jetzt kann man nur noch abwarten und sehen wie sich die Maschine in Zukunft schlägt und wie es mit Reperaturen aussieht.

Mfg
15.01.2009 13:16 Mikelnight
Das Problem mit der schlechten Wurfleistung ist gelöst!Mit nem neuen Beschleunigerboden!Anschleifen der Wurfschaufeln ist im Gras auch sehr wichtig! Laufen eure Maschinen in der neuen Abgasnorm? Mfg
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang