Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Agrarsanis Landtechnik - Blog

Ständig neue Technik... (71 Einträge)

Ropa Moses Maus Ropa Moses Maus Ropa Moses Maus
2674 mal angesehen
10.01.2009, 14.01 Uhr

Ropa Moses Maus – Bald kein Einzelstück mehr?

Temperaturen knapp an der Frostgrenze und ein eisiger Wind. Das zeichneten die äußeren Bedingungen unseres letzten Drehs im Jahr 2008 aus. Wir befanden uns südlich von Magdeburg nahe der Zuckerrübenfabrik Könnern. Viel ist auf den Feldern nicht mehr los und auch die Rübenkampagne befindet sich in den letzten Zügen.

Wir folgten von einer Bundesstraße kommend einem Sattelauflieger der Spedition Enderling & Sohn auf einem schmalen Feldweg zu einer Rübenmiete Nahe der A14. Einfach war es für den Fahrer nicht seinen LKW rückwärts neben der Miete zu positionieren. Der Fahrer berichtete uns, dass die Verlademaus bereits auf der Anfahrt sei. Wenige Minuten später war es dann soweit: Ein 31 Tonnen Gigant schob sich langsam auf dem Feldweg in Richtung Miete hervor. Besonders imposant war das nachlaufende zuschaltbaren hydrostatischen fünfte Rad, welches das verlängerte Überladeband trägt und separat mit einem Fahrantrieb ausgestattet ist. Herr Andreas Enderling, Seniorchef der Spedition Enderling & Sohn, berichtet, dass sich die Maschine beim Umsetzen trotz der komplexen Konstruktion wie ein Sattelzug fährt. Dennoch ist jedes Jahr aufs Neue notwendig, eine Sondergenehmigung für den Straßentransport beim Landkreis einzuholen. Seit 2001 ist die Maschine nun im Betrieb und hat bisher rund 1,3 Millionen Tonnen Rüben verladen. Die Kampagne 2008 war eine sehr ertragreiche, berichtet Herr Enderling. Die Verladekampagne ist mit 11 Wochen im Gegensatz zum Vorjahr kürzer. Verladen wurde von der 40. Kalenderwoche bis zum 17. Dezember. Insgesamt wurden letztes Jahr 162.000 Tonnen Rüben verladen und abtransportiert. Für den reibungslosen Abtransport sorgen im Schnitt 10 Sattelschlepper, auf denen sich die Fahrer abwechseln.

Mittlerweile hat sich die Maus in Position gebracht und beginnt die ersten Meter der Miete zu verladen. Das verlängerte Überladeband wird zunächst noch mithilfe des Zusatzrades hinter der Maschine geführt, da die Miete relativ nah am Feldweg abgelegt ist und es zunächst nicht der maximalen Überladeweite bedarf. Herr Enderling berichtet, dass oft breite Vorflutgräben zu überwinden sind. Das fünfte Rad läuft dann direkt an der Grabenkante und es können Entfernungen bis zu 18 Meter überbrückt werden. Auch Höhenunterschiede können dabei vom Stützrad ausgeglichen werden.
Besonders ist auch die Aufnahmetechnik der Moses Maus. Das 5,80 Meter breite Aufnahmesystem mit Reinigungsketten ist nicht nur in der Lage die Rüben aufzunehmen, sondern auch breit abgelegte Mieten zu teilen. Aufgrund der lehmigen Böden in der Region wurde zusätzlich im dritten Jahr auch noch eine Wassersprühanlage installiert. Diese soll ein verkleben der Aufnahmetechnik verhindern.

Herr Enderling äußert sich besonders zufrieden über die Reinigungsleistung der Maschine. Durch den verlängerten Reinigungsweg kann er seine Vereinbarung mit der Zuckerrübenfabrik über den Verschmutzungsgrad erfüllen. Das letzte Element des Überladebandes kann zusätzlich auch noch in der Steigung justiert werden. Das bietet dem Fahrer der Maus die Möglichkeit, die Rüben noch länger auf den gegenläufigen Reinigungswalzen rotieren zu lassen. Dies geschieht oft in Rücksprache mit der Fabrik, da die Auswirkungen auf eventuelle Rübenbeschädigungen erst dort festgestellt werden. Der verzögerte Transportweg wirkt sich natürlich auch auf die Verladeleistung der Maschine aus. In der Regel werden in 6 Minuten 30 Tonnen Rüben auf einen LKW verladen. Bei hoher Verschmutzung kann diese Zeitspanne bis auf 20 Minuten ausgedehnt werden.

Herr Enderling berichtet, dass mindestens ein Tag in der Woche für Wartungs- und Pflegearbeiten der Maschine aufgewendet werden muss. Alle 100.000 Tonnen verladene Rüben müssen unter anderem die 11 Hohlbolzenketten der Aufnahme ausgetauscht werden. Für solch einen Kettenwechsel kalkuliert Herr Enderling 10.000 Euro inklusive Material und Personalkosten für knapp 2 Tage ein.

Die Maus hat unterdessen bereits 4 Sattelschlepper gefüllt, als auf einmal ein vollbeladener LKW beim Zurücksetzten auf dem aufgeweichten Feldweg mit dem Auflieger in Richtung Graben wegrutschte. Schnell wurde klar, dass auch ein bereitstehender 8000er John Deere hier nicht weiterhelfen konnte. Es wurde telefoniert und nach eine Lösung gesucht. Das Verladen konnte dennoch erst einmal weitergehen.

Doch wie kam es eigentlich zur Idee der Entwicklung der Moses Maus? Ansatz war, die Mieten höher und breiter abzulegen, um bei der Lagerung auf einen kostenintensiven Frostschutz in Form von Fleece verzichten zu können. 18-20 Tonnen sollten so im laufenden Meter abgelegt werden, dass entspricht ungefähr einer Mietenhöhe von 4 Meter und einer Breite von 12-14 Metern. Die Kosten für die Abdeckung mit Fleece beschreibt Herr Enderling mit einem Euro pro laufenden Meter. Auf vielen Schlägen besteht zudem das Problem, dass gut erreichbare Lageplätze begrenzt sind und eine breite Ablage so Abhilfe schafft. In der Magdeburger Börde können so Flächen, die besonders für den Rübenanbau prädestiniert sind, wieder mit Rüben bewirtschaftet werden.
Benötigt wurde also eine Maschine, die eine breitere Miete mehrfach durchfahren und zugleich weitere Entfernungen zum Transportfahrzeug überbrücken kann.

Warum gibt es nur eine Moses Maus? Wesentliche Gründe sind laut Herrn Enderling wohl die enormen Zusatzkosten für die Steuerung, unter anderem des fünften Rades, und auch die nicht ausreichenden Stückzahlen der Maschine. Er ist sich jedoch sicher, dass die Entwicklungen an der Maschine und dem System weitergehen werden und der Verkaufspreis attraktiver wird.

Mittlerweile sind die Füße kalt geworden und wir brachen den Dreh ab. Gerne hätten wir auch noch Bilder von der Bergung des Sattelschleppers geliefert. Am Telefon erzählte man mir später, dass der Auflieger mit einem Teleskoplader entladen wurde und der LKW dann aus seinem Schlamassel gezogen werden konnte.

Wir bedanken uns bei Herrn Andreas Enderling für das interessante Interview.

Internetseite der Spedition: [www.enderlingundsohn.de]

Text: Tammo Gläser
Bilder: Jörn Gläser

Weitere Bilder sind zu finden auf [www.landtechnikvideos.de]

Bewegte Einsatzbilder finden Sie auf der DVD "Allrad - Antrieb für mehr"

Weitere Blog-Beiträge zum Thema Rübenernte:
Ropa euro-Tiger V8 3: [www.landlive.de]
Agrifac Vollernter: [www.landlive.de]
Ropa Euro Maus 3: [www.landlive.de]
Rübenernte in Belgien: [www.landlive.de]
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Agrarsani

Agrarsani

Alter: 31 Jahre,
aus Wedemark
Anzeige

Kommentare

11.01.2009 12:29 Agrartechnics

Das Teil sieht heftig aus :D
Schöner Blog!
Was kostet denn so eine Mosees Maus?

11.01.2009 13:20 Agrarsani
noch heftiger sieht die Maschine aus, wenn das Überladeband die volle Entfernung überbrückt.
Ich versuche einmal etwas über den Preis in Erfahrung zu bringen.

Gruß
11.01.2009 16:20 RopaEuroTiger
von denn gibs ja auch nur eine hand voll...darum denke ich mal das die maus um die 350000€ kostet..
11.01.2009 16:24 Agrarsani
RopaEuroTiger schrieb:

von denn gibs ja auch nur eine hand voll...darum denke ich mal das die maus um die 350000€ kostet..


Es gibt lediglich die Eine.
11.01.2009 16:39 RopaEuroTiger
naaa meinste es gibt wirklich nur die eine???Dachte würde noch ein paar mehr geben
11.01.2009 17:13 Agrarsani
RopaEuroTiger schrieb:

naaa meinste es gibt wirklich nur die eine???Dachte würde noch ein paar mehr geben


Bin mir sicher!
11.01.2009 17:50 RopaEuroTiger
Naja wenn du das sagst...hätt jetzt gedacht das es mindestens zwei gibt weil bei Ropa gab es mal Pics von einer neuen Maus aber dann wird die das wohl gewessen sein
18.01.2009 17:40 fendt311
Agrarsani schrieb:

Bin mir sicher!


bei uns laufen auch ein paar euro mäuse, halt ohne fünftes rad
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang