Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
zurück zu Landwirtschaft »

Gruppe 60 Jahre dlz

Besitzer: nagus
offene Gruppe, 286 Mitglieder

UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder

All- und Nichtalltägliches

was so alles bei der dlz passiert (11 Einträge)

191 mal angesehen
23.06.2009, 12.21 Uhr

60 Jahre jung oder alt oder im besten Alter neue Wege zu gehen

Anlass für diesen Blog ist ja, dass das dlz agrarmagazin auf 60 Jahre zurückblicken kann. Da hat noch kein Mensch an mich gedacht, als das Vorgängerblatt "Der Traktor" an den Start ging. Ich finde, so ein Blatt zu machen, hat sehr viel gemeinsam damit, einen Hof zu bewirtschaften und ihn weiter zu entwickeln. Beim Hof geht es genauso darum, etwas, was Generationen vor einem aufgebaut haben, zu erhalten und so zu bewirtschaften, dass er auch noch für die nächsten Generationen Lebensgrundlage bleibt.
Bei der dlz ist es, finde ich, sehr ähnlich. Da haben kluge Köpfe kurz nach dem Krieg den "Traktor" auf den Markt gebracht. Einfach, weil sie gesehen haben, dass viele Bauern im Zuge der Mechanisierung einen enormen Bedarf haben, sich mit der Maschine vertraut zu machen, Tipps zu deren Nutzung, Pflege und Reparatur zu bekommen. Später haben meine Vorgänger dann festgestellt, es reicht nicht aus, sich nur mit dem Schlepper und allem drum herum zu befassen und haben die Themen ausgeweitet auf andere technische Geräte auf dem Bauernhof. Und schon wurde die landtechnische Zeitschrift daraus. Aber auch damit ist die Entwicklung nicht stehen geblieben. Immer mehr ist auch klar geworden, die Chancen der Landwirte hängen nicht nur davon ab, dass sie - technisch gesehen - mit der Zeit gehen, sondern auch in den Bereichen Produktionstechnik im Stall und auf dem Feld, der Betriebsführung und bei dem, was auf den Märkten passiert, auf dem Laufenden bleiben. Und schon wurde aus der dlz ein breit aufgestelltes Fachmagazin für Lanwirte im gesamten deutschsprachigen Raum.
Es ist jetzt knapp zwei Jahre her, dass sich der dlv, in dem die dlz erscheint, und ich entschlossen haben, gemeinsame Wege zu gehen. Seit Oktober 2007 bin ich Chefredakteur des dlz agrarmagazins. Und genauso wie alle meine Vorgänger - hier darf ich mal Herrn Wuschek hervorheben, von dem ich als Praktikant in der dlz-Redaktion vor fast zwei Jahrzehnten Einiges gelernt habe - bin ich nun in der Pflicht, das Heft an die sich wandelnden Bedürfnisse unserer Kunden, der Landwirte und ihrer Familien, anzupassen. Logisch, dass ich da nicht alleine Hand anlege, sondern das gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Redaktion erfolgt - schließlich haben die auch einen großen Erfahrungsschatz. Und natürlich liegt die Weiterentwicklung eines Fachmagazins auch nicht allein in den Händen der Redaktion. Genauso geben Vertriebs- und Anzeigenabteilung ihre Impulse und Anregungen dazu. Muss auch sein, denn während wir als Redaktion das Blatt gestalten, ist es deren Aufgabe, entweder mit dem Verkauf des Blattes an Leser und Leserinnen oder den Verkauf von Anzeigenraum, Erträge zu erwirtschaft. Denn wie in der Landwirtschaft hat man als Journalist zwar einige nicht-materielle Werte, von denen man sich bei seiner Arbeit leiten lässt, aber genauso muss auch Geld in die Kassen kommen, schließlich arbeiten eine Menge Menschen für das Produkt dlz.
Ja, und genau dieser Prozess - die dlz weiter zu entwickeln, dem Produkt neuen und zusätzlichen Nutzen für die Kunden mitzugeben - hält mich momentan am meisten auf Trab. Da ist es gut, eine Mannschaft im Rücken zu haben, aus der jeder Einzelne weiß, wo sein Platz ist und wo er Hand anlegen muss. So läuft das tägliche Geschäft weiter. Und das ist gut so, um Freiraum dafür zu haben, Visionen für eine weiterentwickelte dlz so weit abzuklopfen, dass daraus auch Realität werden kann. Noch in diesem Jahr soll es soweit sein. Spannung ist erlaubt ...
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Detlef

Detlef

Alter: 52 Jahre,
aus München
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang