Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Agrarsanis Landwirtschafts-Blo...

Spannende Themen aus der Landwirtschaft (88 Einträge)

570 schneiwerk V750.JPG axion abfahren.JPG 2. 9780i.JPG
2484 mal angesehen
31.07.2009, 15.01 Uhr

Auf Mähdrescherjagd in Ostholstein

Text und Bilder von Sascha Jussen

Anfang Juli 2009: Vom heimatlichen Niederrhein zum zehntägigen Urlaub an die Holsteiner Ostseeküste. Die ursprüngliche Hoffnung: Neben viel Zeit mit der Familie und gutem Wetter einmal Getreideernte im großen Stil wie in den Landtechnik Videos live erleben. Am besten mit sieben Mähdreschern zusammen auf einer Parzelle. Die Wirklichkeit: neun Tage Schauerwetter, grüne Weizen- und Rapsfelder, die wenigen Gerstenfelder gelb, aber dafür nass. Erst am Abreisetag besteht eine realistische Chance - erstmals mehr als 24 Stunden ohne Niederschlag. Also lasse ich die Familie am sonnigen Strand von Heiligenhafen zurück und mache mich mit dem vollbeladenen Auto auf Mähdrescherjagd. Zunächst sieht die Lage deprimierend aus. Am westlichen Horizont ziehen nach vielen sinnlosen Autokilometern wieder dunkle Wolken auf; die immer noch mehr grünen als goldgelben Felder zeigen sich ohne landwirtschaftliche Aktivität. Doch dann ein Hoffnungsschimmer: Hinter einem der vielen Hügel der Holsteiner Schweiz ist der Hauch einer Staubwolke zu sehen. Als ich den Ursprung der Staubwolke schließlich erreiche ist die Freude groß:

John Deere 9880i STS mit Zwillingsbereifung
Der eindeutig größte John Deere Mähdrescher, den ich jemals gesehen habe, steht am Rand eines endlos erscheinenden Gerstenfeldes und tankt den Inhalt seines Korntanks in einen bereitstehenden "krampe" Kipper ab. Der Besitzer der 40-Hektar-Parzelle berichtet mir, dass sein neuer John Deere 9880i mit 10-Meter-Schneidwerk in dieser Saison erstmals in seinem Betrieb im Einsatz ist. Besonders beeindrucken mich die Zwillingsreifen - für mich das erste mal, dass ich einen zwillingsbereiften Mähdrescher live sehe - sowie der gigantische, angesichts der dunklen Wolken mit einer Schutzplane abgedeckte Korntank. Nach einer einstündigen Foto- und Video-Session steht für mich fest: Wo ein Mähdrescher ernten kann, müssen noch mehr im Einsatz sein.

Zu den Fotos…

Getreidetransport in Containern
Also geht die Suche weiter und einige weitere Kilometer müssen gefahren werden, bis ich wieder fündig werde: Ein Claas Lexion 460 ist gerade dabei, das Vorgewende eines Gerstenfeldes bei Oldenburg/Holstein anzuschneiden. Normalerweise würde ich als verwöhnter Landwirtschaftsfotograf für einen einzelnen "kleineren" Claas Lexion nicht anhalten, aber nach fast einem Jahr ohne Mähdrusch mache ich heute einmal eine Ausnahme. Das Interessante an der Ernte auf diesem Feld ist das Verladeverfahren: Das Getreide wird in bereitgestellte Container der LEV (Landwirtschaftlicher Ein- und Verkauf) Ostholstein entleert und per Hakenlift-Lkw zur Trocknungsanlage gefahren. "Mit immer noch 16% Feuchte führt bei Braugerste kein Weg an der teuren Nachtrocknung vorbei", erklärt mir Landwirt aus Seegalendorf. Doch bei weiter wechselhafter Wetterprognose kann mit der Gerstenernte nicht länger gewartet werden.

Zu den Fotos…

Lexion als Dampflokomotive
Und weiter geht der Weg durch die Felder Ostholsteins. In der Nähe von Heiligenhafen entdecke ich einen weiteren Claas Mähdrescher beim Anschneiden eines Gerstenfeldes, diesmal ein Lexion 570 mit V750 Schneidwerk und Laserpilot. Schon nach wenigen Metern macht sich eine erstaunliche Rauchentwicklung aus dem Motor bemerkbar und nach weiteren 100 Metern heißt es für diesen Landwirt: Ernte abbrechen und auf den Claas-Kundenservice warten. Ich aber warte nicht und mache mich wieder auf den Weg Richtung Strand. Doch führt mich der pure Zufall, ein Navigationsfehler zu der für mich interessantesten Szene des Tages…

Zu den Fotos…

John Deere Team als krönender Abschluss
Abermals entdecke ich einen der in meiner Heimatregion so gut wie unbekannten John Deere Mähdrescher der obersten Leistungsklasse: Diesmal handelt es sich um einen 354 PS starken 9780i CTS mit 7-Meter-Schneidwerk auf einem rund 30 Hektar großen Schlag. Als sei es Standard für Deere-Mähdrescher in Ostholstein, wird auch dieses Exemplar auf Zwillingsbereifung gefahren. Gut gefällt mir, dass es sich auch bei dem begleitenden Traktor mit angehängtem Krampe-Kipper um einen John Deere (7810) handelt. Obwohl sich der Traum von den sieben Mähdreschern auf einem Feld nicht realisiert hat (das versuche ich dann vielleicht im nächsten Jahr in "Meck-Pomm"), bot der Beginn der Gesternernte in Schleswig-Holstein für mich doch erstmals Gelegenheit, Getreideernte einer für mich neuen Dimension zu erleben.

Zu den Fotos…

Text: Sascha Jussen (Mitglied auf landlive: www.landlive.de) in Zusammenarbeit mit Jörn Gläser
Bilder: Sascha Jussen

Zum Blog-Beitrag ist ein interessantes Fotoalbum mit Bildern zu den genannten Maschinen angelegt.

Weitere Infos zum Claas Lexion 580 mit Kettenlaufwerk findet ihr im Blog-Beitrag Lexion Terra Trac im 3er Pack, Sascha Jussen.

Weitere Mähdrescherbilder gibt es auf landtechnikvideos.de


offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Agrarsani

Agrarsani

Alter: 32 Jahre,
aus Wedemark
Anzeige

Schlagwörter

axion, claas, ernte, gerste, gläser, krampe, landtechnik, landtechnikvideos, laser pilot, lexion john deere, mähdrescher, raps, weize, zwillingsbereifung

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang