Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Agrarsanis Landwirtschafts-Blo...

Spannende Themen aus der Landwirtschaft (88 Einträge)

Einer der vielen Sonnenuntergäng in Kanada quadtrac 500 die beiden Agrarsanis
2046 mal angesehen
02.09.2009, 07.20 Uhr

Kanada Tag 13 – 6.000 Kilometer

Fast 6.000 Kilometer in den letzen 3 Wochen liegen hinter uns! Unsere Reise führte uns von Vancouver über die Rocky Mountains und durch die Nationalparks rund um die Städte Jasper und Banff bis nach Calgary. In den letzten 12 Tagen haben wir vom zweiten Teil unserer Reise fast live hier auf landlive berichtet. Mit diesem letzten Bericht möchten wir unsere Eindrücke aus Kanada kurz zusammenfassen.

Abenteuerlich! So kann das Autofahren auf kanadischen Straßen sein. Es ist höchste Vorsicht geboten, denn gerade beim Fahren auf dem Land kann schon hinter der nächsten Kuppe fast alles auf der Fahrbahn lauern. Wir haben unter anderem gebremst für Kühe, ganze Kuhherden, Dammwild aller Art und nicht zuletzt für Eichhörnchen. Nach jeder Tagesetappe glich die Front unseres Autos einem Paradies für jeden Insektenforscher trotz der vielen Geschwindigkeitsbegrenzungen.

200 Kilometer bis zur nächsten Tankstelle! Für Europäer nur schwer vorstellbar sind die kilometerlangen, fast exakt geradeaus gebauten Straßen, die durch die Landschaft führen. Außerhalb der Hauptstraßen bewegt man sich fast nur auf Schotterpisten, auf denen man oft kilometerlange Staubwolken hinter sich herzieht.

„In zwei Wochen läuft bei uns jede Maschine!“ Das konnten wir uns oft anhören, als wir unseren landwirtschaftlichen Teil der Reise vor 12 Tagen begannen. Aufgrund des schlechten Wetters im südlichen Alberta mussten wir uns zunächst anderen Themengebieten der Landwirtschaft widmen. Wir haben die etwas andere Technik für die Kartoffelernte gesehen, haben Menschen kennen gelernt, die einen ganzen Sommer mit ihren Mähdreschern durch das Land ziehen und solche, die ihr Leben lang für ihre eigene Farm leben und einfach nur gerne Farmer sind! In besonderer Erinnerung werden uns die Hutteriten-Farmen bleiben. Wir haben ausführlich über die gewaltigen Farmen mit modernster Maschinerie und das Leben in einer solchen Gemeinschaft berichtet.

Meilenweit nichts! Wir haben auch die große Einsamkeit erlebt, die in vielen Gegenden Kanadas herrscht. So hat uns z.B. Cody Walburger von seinem Leben (2 Stunden entfernt von der nächsten Stadt) oder der Farmersohn Erik von seinem 45 Kilometer langen Schulweg erzählt.

„Mein Opa ist Deutscher!“ Unglaublich wie viele Menschen wir mit europäischer Abstammung in Kanada angetroffen haben. Große Farmer, wie auch kleine Viehzüchter. In Kanada sind viele groß geworden…

„Der fährt von selbst!“ Auf fast jedem größeren Betrieb ist die Nutzung von GPS- unterstützter Maschinensteuerung Standard. Bei Feldern, die allerdings mehr als 3 Kilometer lang sind, fällt vielen die Entscheidung für eine solche Investition auch leicht.

„Wer weiß, wie es mit unserer Farm weitergeht…?“ Auch dies mussten wir uns von vielen Farmern sagen lassen. In Kanada gibt es sowohl hochproduktive Großbetriebe als auch kleinste Farmen, deren Zukunft wage ist. Vor allem die stark schwankenden Preise für ihre jeweiligen Absatzprodukte machen ihnen zu schaffen. Auch bei dem immer größer werdenden Druck der Mechanisierung können viele nicht mehr mithalten.

„Das Wasser kommt aus den Rockys!“ Für viele Farmer in Alberta ist Landwirtschaft erst durch ausgeklügelte, künstlich angelegte Bewässerungskanäle möglich geworden. Enorme Kosten schlagen dann auch bei der Ausbringung auf die Felder zu Buche.

Burger, Burger und Pommes! Wenn man sich außerhalb der großen Städte bewegt, nimmt die Auswahl an Restaurants schnell ab. Die Entscheidung zwischen den gängigsten Fast Food Bruzzlern McDolands, Tom Hortons, Wendy’s, A & W, D & Q etc. fällt einem nach 2 Wochen unglaublich einfach. Ein schönes Salamibrot ist auch mal etwas Feines…

Ein Motel mit einem neuen Anstrich muss nicht zwangsläufig auch neues Interieur haben! Wir haben die Nächte fast immer in einem anderen Motel verbracht. Ein gut gemeinter Tipp für jeden, der Ähnliches in Kanada vorhat: Lasst euch nicht von bunt leuchtender Werbung blenden. Bevor die Kreditkarte belastet wird, erst ein Zimmer zeigen lassen….

Vorsicht Bär! Ja, in Kanada gibt es freilaufende Grizzlys – doch meistens nur weit weg von menschlich besiedeltem Land. Viel häufiger sind hingegen Rehe, Eichhörnchen und Waschbären, die sich auf die Wohltäter an Camping- und Rastplätzen spezialisiert haben. Wo wir schon bei dem Thema wären: Traue nie einem Eichhörnchen. Erst will es nur einen Krümel und dann klaut es dir den ganzen Keks…

Abschließend ist uns als besonders positiv die große Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Kanadier aufgefallen. So ist zum Beispiel Ted Sorochynski, Verkaufsleiter beim John Deere Händler in Medicine Hat, zu nennen. Er hat sich für uns während der Verkaufsverhandlungen für neue Mähdrescher Zeit genommen, um uns zu interessanten Kontakten zu verhelfen. Wir könnten viele weitere Beispiele dieser Art nennen, die jedoch den Rahmen sprengen würden.

Wie erwartet bleiben für einen Landtechnikfan in Kanada kaum Wünsche offen. Schlepper aller PS-Klassen, Baureihen und Hersteller lassen sich überall finden. Nachdem wir vorgestern einen neuen New Holland TJ 425 vor der Kamera hatten, haben wir eigentlich nur noch einen Kandidaten auf dem Wunschzettel, der uns im Einsatz leider vergönnt geblieben ist. Unter anderem wegen einem weißen Big Bud werden wir wohl die weite Reise irgendwann einmal erneut auf uns nehmen.

Wir hoffen, dass wir mit unseren Berichten einen kleinen Einblick in die Landwirtschaft, die Landtechnik und das Leben auf dem Land in Kanada und auch den USA verschafft haben und freuen uns, wenn ihr auch weiter in Agrarsanis Landwirtschafts- und Landtechnik-Blog lest.

Grüße aus Calgary senden Jörn und Tammo Gläser


Fangt doch am Besten bei Tag 1 unserer Reise an und lest euch durch die Berichte…

Alle weiteren Technikbilder aus Kanada und den USA werden wir in den nächsten Wochen auf landtechnikvideos.de veröffentlichen…
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Agrarsani

Agrarsani

Alter: 32 Jahre,
aus Wedemark

Schlagwörter

agrarsani, case, ernte, getreide, john deere, kanada, usa

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

04.09.2009 11:43 RicharddeFlorennes
Eine super Blog Serie - gerade gefunden und alle teile verschlungen. Super geschrieben - nun warten wir auf weitere Fotos und ein Video von dieser Reise!
04.09.2009 15:24 Agrarsani
RicharddeFlorennes schrieb:
Eine super Blog Serie - gerade gefunden und alle teile verschlungen. Super geschrieben - nun warten wir auf weitere Fotos und ein Video von dieser Reise!

Hi!
Freut mich, dass dir die Berichte gefallen haben. Ein paar weitere Fotos sind noch auf landtechnikvideos.de zu finden. Alles weitere kommt dann hoffentlich später...Gruß
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang