Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Agrarsanis Landtechnik - Blog

Ständig neue Technik... (71 Einträge)

13.JPG 11.JPG 01.JPG
2456 mal angesehen
30.09.2009, 22.58 Uhr

Kleine ganz groß - Maschinen für die Rübenernte aus Salzkotten

Text und Bilder von Sascha Jussen

Auch in Zeiten von Ropa, Holmer und anderen Tonnage-Giganten auf deutschen Rübenfeldern ist ein Name bis heute fest in der Erntetechnik für Zuckerrüben verankert: Franz Kleine. Das Unternehmen mit Sitz in Salzkotten in Nordrhein-Westfalen begann bereits kurz nach Ende des 2. Weltkriegs mit der Fabrikation von Vielfachgeräten, Kartoffellegemaschinen und Zuckerrübenerntemaschinen. Heute entwickelt und produziert die Franz Kleine Vertriebs & Engineering GmbH mit 140 Mitarbeitern Maschinen für das Ernten, Reinigen und Verladen von Zuckerrüben.

Seit Beginn der Zuckerrübenkampagne 2009 in der Jülicher Börde am 14. September gelang es mir, einige ältere Schätzchen und auch neue Maschinen aus dem Hause Kleine vor die Kamera zu bekommen. Hier der Bericht:

Auf den fruchtbaren Lössböden zwischen Aachen und Rhein gehören selbstfahrende Rübenernter im Herbst inzwischen zum gewohnten Anblick. Nur mit viel Glück sieht man noch einen einreihigen Roder auf den Feldern. Am Samstag der ersten Kampagnewoche 2009 bekam ich gleich drei Kleine "Automatic" vor die Kamera. Der gezogene Köpfrodebunker stellte mit der ersten automatischen Reihensteuerung mit Hilfe elektronischer "Taster" seit den 1970er Jahren einen Meilenstein in der Rübentechnik dar. Eine Kleine "Automatic" fand ich leider nur auf einem Feld am Rande des "Buchholzer Waldes" geparkt mit einem zeitlich passenden Fendt Geräteträger vor. Wäre die beim Original noch vorhandene Anlage für die Bergung des Rübenblattes noch vorhanden gewesen, hätte die Szene auch aus dem Jahre 1980 stammen können. Nur wenige Kilometer weiter entdeckte ich dann aber eine "Kleine Automatic 5002" zusammen mit einem urigen Deutz D7206 beim Anroden eines kleineren Schlages. Von dem netten Nebenerwerbslandwirt erhielt ich dann einen Hinweis, wo ich noch einen weiteren "Einreiher" von Kleine finden könnte. Nach 15 Minuten Autofahrt über Stock und Stein erreichte ich dann die beschriebene Parzelle, wo ein pflegebreifter Deutz 7206 (diesmal in der Allrad-Version) ebenfalls beim Anroden mit einer "Kleine" im Einsatz war. Dass der Rübenroder wegen eines Problems mit der Reihenautomatik ziemlich verlustreich arbeitete, störte den Fahrer nicht sonderlich. "Das ist für mich nur Hobby", erklärte mir der mittlerweile pensionierte Mitarbeiter der Zuckerfabrik Jülich.

Professioneller zu ging es bei einem Einsatz des jüngeren, aber größeren Bruders der Kleine "Automatic", dem zweireihigen Kleine "KR2" vor wenigen Tagen zu: Die gut erhaltene Maschine vom Ende der 1980er Jahre wurde von einem pflegebereiften Fendt Vario 715 gezogen und arbeitete für meinen Eindruck einwandfrei auf einem 10-Hektar-Schlag. Der KR2 ist im Vergleich zum Stoll V202 Zweireiher der gleichen Generation eher selten in unserer Region somit aus fotografischer Sicht ein echtes Highlight.

Einen weiteren Sprung in der Rübenerntetechnik stellte seit den 1980er Jahre auch die Einführung 6-reihiger Systeme dar. Der Lohnunternehmer Ripphausen aus Geilenkirchen bei Aachen setzt das System seit damals ein zweiphasiges System aus dem Hause Kleine ein. In der dritten Septemberwoche hatte ich Gelegenheit den Einsatz seines pflegebereiften John Deere 6810 mit Zwillingsbereifung hinten zu fotografieren. Ein frontmontierter Kleine K6 Krautschläger/Köpfer arbeitet in diesem System zusammen mit einem heckmonierten Kleine R6 Rodegerät. Der zugehörige Bleinroth Sammelbunker in Kleine Farben wurde zwischenzeitlich aber durch einen modernen selbstfahrenden Sammelbunker des belgischen Unternehmens Gilles ersetzt. Herr Ripprath schwört auf das zweiphasige System: "absolut zuverlässig, flexibel, kostengünstig und geringe Bodenverdichtung", so lautet sein Urteil über die mittlerweile klassische Technik aus Salzkotten.

Fast schon die Stufe der heutigen Entwicklung erreichte Kleine mit seinem ersten 6-reihigem selbstfahrenden Zuckerrübenvollernter, dem Kleine SF-10, in den 1990er Jahren. Der Landwirt Hilgers aus Norf-Rosellen setzt seine inzwischen 15 Jahre alte Maschine sowohl für die Zuckerrübenernte seines eigenen Betriebes als auch für kleinere Lohnarbeiten in der Nachbarschaft ein. Da der Bunkerinhalt im Vergleich zu den Ropas und Holmers mit seinen 15 Kubikmetern vergleichsweise klein ist, kommt bei größeren Schlaglängen ein CASE IH CVX Traktor mit zweiachsigem Kippanhänger zum Einsatz. Allerdings konnte es der Kipper bei seinen Fahrten von und zur Rübenmiete bei meinem Fototermin kaum mit dem gewaltigen "Rüben-Appetit" des Selbstfahrers aufnehmen.

Vom Thema "Rübenmiete" ist es nicht mehr weit bis zur Lademaus: Das RL350V Reinigungs- und Verladesystem von Kleine kam 2007 auf dem Markt und bietet nach Angaben des Herstellers "die weltweit erste V-förmige Aufnahme mit einer Breite von 10m". Vorgefunden habe ich die in der Tat sehr beeindruckende Maschine am vergangenen Wochenende ausgerechnet in Belgien, wo normalerweise Bagger mit Rübenkörben zum Verladen der Rüben eingesetzt werden. Die Maschine wurde von dem Lohnunternehmer Lambrigh aus der Region Lüttich in dieser Saison erstmals in Betrieb genommen und hat erst einige Arbeitsstunden auf dem Tacho. Der Ausflug nach Belgien zeigt, dass aus der kleinen Maschinenfabrik aus Salzkotten ein international tätiges Unternehmen geworden ist. Mit dem RL350V unterstreicht Kleine letztlich auch, dass das Unternehmen weiter zu den ganz Großen in Punkto Rübentechnik gehört.


Text: Sascha Jussen (Mitglied auf landlive) in Zusammenarbeit mit Jörn Gläser

Zum Blog-Beitrag ist ein interessantes Fotoalbum mit Bildern zu den genannten Maschinen angelegt.

Bilder: Sascha Jussen

Weitere interessante Links von Agrarsani:

Erntetechnik in Belgien

Ropa euro-Tiger V8 3

Internetseite der Firma Franz Kleine


offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Agrarsani

Agrarsani

Alter: 32 Jahre,
aus Wedemark

Schlagwörter

franz kleine, kleine, landtechnikvideos.de, rübenernte, salzkotten, sascha jussen, zuckerrüben

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

03.10.2009 10:31 pflugfurche1
Vorallem die Bilder der gezogenen und alten Rübenerntetechnik sind sehr interessant. Gefällt mir wirklich ausgezeichnet.

Ich muss aber sagen das diese Kleine SF10 im Vergleich zu der bei mir heimischen KOnkurrenz von Holmer und Ropa nicht auftrumpfen kann. Deutlich zu kleiner Bunker und niedrige Rodeleistung.

Zu der Rübenmaus ist zu sagen, das Ropa hier deutlich einen Draufsetzen wird um Kleine klein zu halten. Es wird zur Agritechnika eine Ropa Euromaus 4 Geben die die RL 350 V deutlich übertrumpft. 10 Meter Aufname, 350 PS Motor mit SCR Kathalysation, komplett neues intelligentes Gesamtkonzept. Diese 10 Meter Aufname wurde ich glaube dieses Jahr auch in unsere Euro Maus 3 eingebaut.
07.10.2009 16:48 Horsty
Wir haben in den 80er Jahren auch mit einem 7206 spezial und einem (glaube ich) Kleine Roder Rüben ausgemacht. Beides tolle Maschinen. Sowohl der Deutz 7206 als auch der Kleine Rübenroder.

MfG Horsty
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang