Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Agrarsanis Landtechnik - Blog

Ständig neue Technik... (71 Einträge)

Schlüter Schlüter Trac Schüter mit Frontanbau
2323 mal angesehen
22.01.2010, 22.31 Uhr

Ackern mit Bären-Power: SCHLÜTER Traktoren im Einsatz

Text und Bilder von Sascha Jussen

Auch 17 Jahre nach Schließung des Schlüterwerks in Freising haben die Traktoren mit dem Bärenlogo nicht an Faszination verloren. Im Gegenteil - zahlreiche Clubs und Vereine halten die rund 50 Jahre währende Schlüter-Ära bis heute aufrecht. Doch nicht nur auf Oldtimer-Treffs kann man die wuchtigen Maschinen mit den markant nach vorne geneigten Kabinen im Einsatz bewundern. Sogar bei modernen landwirtschaftlichen Betrieben befinden sich Traktoren aus dem Hause Schlüter nach wie vor im Einsatz. Im vergangenen Herbst erlebte ich bei meinen Foto-Touren durch die Jülicher Börde insgesamt sechs Traktoren von drei benachbarten Betrieben in dieser Region auch unter harten Bedingungen in Aktion.

Den beeindruckenden Anfang der Erkundungen machten Anfang Oktober zwei Schlüter Traktoren bei der zweiphasigen Rübenernte. Da der Schlüter Super 1250 VL mit seinen 125 PS so gerade die erforderliche Mindestleistung für den frontmontierten sechsreihigen Krautschläger/Köpfer und den heckmontierten Roder des belgischen Herstellers Gilles erbringt, schiebt bzw. zieht der Traktor die Gerätekombination mit Vollgas und ständig qualmendem Auspuff durch die Reihen. Auch der begleitende Schlüter 1500 TVL muss sich trotz seiner 150 PS sichtlich und vor allem hörbar anstrengen, um den voll beladen mehr als 20 Tonnen wiegenden Ladebunker über den regennassen Acker zu ziehen. Auch wenn die beiden Schlüter bei der sechsreihigen Rübenernte und nassem Wetter fast an ihre Grenzen stoßen, will Landwirt Hans-Josef Friedrichs * seine beiden "Arbeitstiere" besonders in der Zuckerrübenkampagne nicht missen. Bei einer Gelegenheit zum Mitfahren im 1250er (Baujahr 1984) erzählt er mir: "Die beiden Schlüter sind in den 25 Jahren, in denen ich sie fahre, fast noch nie kaputt gewesen. Und wenn es doch einmal eine Panne gibt, kann man diese Traktoren immer noch selbst reparieren." Statt seines Valtra hätte er sich als Dritt-Traktor lieber einen Schlüter gekauft, wenn diese noch mit vergleichbarer Leistung zu annehmbaren Preisen hergestellt würden. Der Betrieb Friedrichs' gehört zu den wenigen in der Region, die zusätzlich zur Maissilage auch Rübenblattsilage als Rinderfutter anlegen. Daher ist der Krautschläger am Schlüter 1250 mit einem Blattelevator ausgestattet, der das Rübenblatt auf einen von einem Valtra gezogenen nebenher fahrenden Kippanhänger überlädt.

Nur wenige Tage später und nur wenige Kilometer entfernt erlebte ich ein weiteres Schlüter-Duo im Einsatz - diesmal bei der Kartoffelernte. Während der Grimme Kartoffel-Überladeroder und ein Joskin Kippanhänger von zwei Valtras gezogen wäre, kommt ein 170 PS starker Schlüter Euro Trac 1700 LS als weiteres Abfuhrfahrzeug zum Einsatz. Ein Schlüter Compact 1050 V6 mit Pflegebereifung zerkleinert vor dem Roden das Kartoffelkraut mit einem Grimme KS3000 Krautschläger. Der kleinere Schlüter wirkt für seine Aufgabe wie maßgeschneidert und fährt problemlos zwischen den Reihen hin und her, während der Euro Trac auf den engen Vorgewenden des keilförmigen Feldes durch einen recht großen Wenderadius und viel Handarbeit des Fahrers beim Schalten der Gänge auffällt. Doch auch Landwirt Willi Schäfer* wird seine Schlüter Traktoren erst dann gegen moderneres Gerät eintauschen, wenn es gar nicht mehr anders geht. Nicht nur wegen des Geldes. "Einen Schlüter verkauft man nicht so einfach. Mit Schlüter Traktoren bin ich groß geworden. Die gehören einfach zu unserem Betrieb. Besonders unser kleiner Schlüter ist in Punkto günstige Betriebskosten unschlagbar. Der Euro Trac musste hingegen leider hin und wieder in die Werkstatt. Trotzdem ist der Traktor nach wie vor sein Geld wert", schwärmt der Landwirt.

Dem Betrieb Schäfer begegne ich Anfang Dezember noch einmal - diesmal bei der Rübenernte. Während der Euro Trac auf einem Nachbarfeld fleißig pflügt und die Weizensaat vorbereitet, kommt nun ein 125 PS starker Schlüter 1250 VL Special (Baujahr 1983) zum Einsatz. Aus dem gleichen Jahrzehnt stammt auch der zugehörige zweireihige Kleine KR2 Köpfrodebunker. Die beiden Maschinen aus einem anderen Zeitalter der Landtechnik arbeiten sich wie eine unzertrennliche Einheit problemlos durch die Reihen - so wie schon vor 20 Jahren. Kurz vor Weihnachten dann "mein" letzter Schlüter des Jahres 2009: Die Ernte von Industriemöhren steht bei einem weiteren landwirtschaftlichen Betrieb bei Jülich auf dem Programm. Bevor ein Fendt Vario mit auf "Karotte" umgebauten Grimme Kartoffelroder die eigentliche Ernte übernimmt, zerschlägt ein Schlüter Compact 1050 V6 mit einem Grimme KS3000 das Möhrenkraut. Der Besitzer hat den Großteil seiner insgesamt sieben Schlüter Traktoren an Sammler verkauft. Doch seinen 1050er wird er nach eigenen Angaben "noch bis zum letzten Tage" fahren. Es scheint so, als würden zumindest einige der kultigen Bären-Traktoren auch im neuen Jahrzehnt tapfer ihren Status als aktive Ackermaschinen verteidigen - ihr Anblick aber wird im landwirtschaftlichen Alltag zunehmend zu etwas Besonderem.

Schlüter - eine Legende schon jetzt

* Namen auf Wunsch der Landwirte von der Redaktion geändert.

Text: Sascha Jussen und Tammo Gläser
Bilder: Sascha Jussen


Zum zusätzlichen Fotoalbum

Auf den Bildern gezeigte Maschinen:

1. Schlüter mit Gilles Rübenerntesystem: Schlüter Super 1250 VL, 1984, 125 PS
2. Schlüter mit Bleinroth Rübenladebunker: Schlüter 1500 TVL Special, 1983, 150 PS
3. Schlüter Euro Trac 1700 LS, 1994, 170 PS
4. Schlüter pflegebereift silber mit Grimme Krautschläger: Schlüter Compact 1050 V6, 1987, 105 PS
5. Schlüter pflegebereift beige mit Krautschläger Möhren: Schlüter Compact 1050 V6, 1984
6. Schlüter mit Kleine KR 2 Rübenroder: Schlüter Super 1250 VL Special, 125 PS, 1983


Lest weitere Artikel in Agrarsanis Blogs zum Thema Rübenernte...

...Erntetechnik:

Erntetechnik in Belgien

Ropa euro-Tiger V8 3

Comeback der 2-phasigen Rübenerntetechnik

Ein solider Holländer – Der Agrifac Rübenroder ZA 215 EH

...Verladetechnik:

Ropa Moses Maus

Ropa euro-Maus 3

offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Agrarsani

Agrarsani

Alter: 32 Jahre,
aus Wedemark

Schlagwörter

agrarsani, compact 1050 v6, freising, sascha jussen, schlüter, super 1250 vl, traktoren

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang