Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Agrarsanis Landwirtschafts-Blo...

Spannende Themen aus der Landwirtschaft (88 Einträge)

England: Kartoffelernte bei der Familie Guinness England: Kartoffelernte bei der Familie Guinness England: Kartoffelernte bei der Familie Guinness
1189 mal angesehen
26.08.2010, 15.53 Uhr

Rekordverdächtig: Landwirtschaft der Guinness-Familie

Kartoffelernte und mehr bei einer der größten Farmen Englands

Text: Sascha Jussen

Wer an "Guinness" denkt, hat wahrscheinlich entweder das Guinness Buch der Rekorde oder das ebenso berühmte irische Bier vor dem inneren Auge. Die Guinness-Familie, eine der reichsten Familien der Welt, ist aber noch auf anderen Gebieten tätig: So ist Familienoberhaupt Ned Guinness als englischer "Earl of Iveagh" zugleich stolzer Besitzer von 22.500 acres ( rund 9.000 Hektar - in Worten Neuntausend!) hochwertigsten Ackerlands und damit - quasi als Hobby! - einer der größten Landeigentümer auf den britischen Inseln.

All das wusste ich noch nicht, als ich am morgen des 22. Juli ahnungslos durch die Grafschaft Suffolk fuhr. Als gäbe es keine andere Traktormarke, waren es wieder einmal Schlepper der Marke John Deere, die zwischen den wenigen Lücken der typisch englischen Begrenzungshecken der Felder zu sehen waren. Ein sofortiger Stopp und ein Blick über die Hecke eröffnete mir dann das beeindruckendes Panorama eines riesigen Kartoffelfeldes auf dem neun grün-gelbe Traktoren mit Anhängern und verschiedenen Geräten zu sehen waren:

• 1 John Deere 6630 pflegebereift mit heck- und frontmontiertem Grimme Krautschläger (Arbeitsbreite insgesamt 4,50 Meter)
• 1 John Deere 6930 pflegebereift mit (an diesem Tag nicht verwendeten) Standen Front-Krautschläger und Grimme GT 170 S Reihenleger
• 1 John Deere 6930 pflegebereift mit Grimme GZ 1700 DLS Überlade-Kartoffelroder
• 2 John Deere 6930 mit Marston Root-Trailer (Kippanhänger speziell für Rüben, Kartoffeln und Wurzelgemüse)
• 2 John Deere 6930 mit Bailey Root-Trailer (Kippanhänger speziell für Rüben, Kartoffeln und Wurzelgemüse)
• 1 John Deere 6930 mit Standen Pearson Rotovator (zur Zerkleinerung von Krautresten und verbliebenen Unkrautnestern nach der Ernte)
• 1 John Deere 8200 mit Simba Scheibenegge (zur sofortigen Bodenbearbeitung nach der Ernte)

Nachdem ich einen der Fahrer um Erlaubnis gefragt hatte, machte ich mich zunächst einmal mit meinen Kameras auf Motivjagd. Aufgrund der hohen Arbeitsgeschwindigkeit der beteiligten Erntemaschinen waren die vier Anhänger allerdings schnell gefüllt. Während sich die Traktoren mit den Anhängern auf dem Weg zur rund 10 km entfernten Elveden Farm befanden, trafen sich die Fahrer der übrigen Schlepper am späten Vormittag zu einer "Tea-Time". Ich nutzte die Gelegenheit für ein Gespräch und erfuhr zu diesem Zeitpunkt, auf wessen Land ich mich hier befand. Die Fahrer auf diesem Feld gehörten zu den insgesamt 100 festangestellten und 200 Season-Mitarbeitern der Guinness-Farm, erklärten sie mir. Der Betrieb hat sich auf Sonderkulturen wie Möhren und Pastinaken spezialisiert. Insgesamt werden hier 20 Prozent aller Zwiebeln in Großbritannien sowie insgesamt 25.000 Tonnen Kartoffeln pro Jahr produziert. Die Kartoffeln des heutigen Tages werden nach Zwischenlagerung in den betriebseigenen klimatisierten Lagerhallen an die Chipsfabrik von Kettle in Norwich verkauft.
Als einer der Saison-Mitarbeiter stellte sich mir Stevie Shweet vor. Der 23-Jährige stammt wie sein "Big Boss" Ned Guinness aus Irland und studiert Landwirtschaft an der nahe gelegenen berühmten Universität Cambridge, der Hauptstadt der Region Suffolk. Bei der Elveden Farm von Guinness absolvierte er zur Zeit meines Besuchs ein Praktikum und will nach seinem Studium "Farm Manager", vielleicht sogar bei Guinness werden. Allerdings macht sich Stevie keine Illusionen: Viele Studenten der Agrarwissenschaft verbringen den Rest ihres Lebens als überqualifizierte Fahrer auf dem Traktorsitz, meint der Ire.

Bevor ich weiterfahre, gibt mir Stevie noch einen kleinen Einblick in den Maschinenpark seines Betriebs: Außer insgesamt 15 Traktoren, alle John Deere, setzt der Betrieb inzwischen fast ausschließlich auf Erntetechnik von Grimme.

Und noch eine kleine Anekdote: "Aufgrund einer historischen Verbindung der Familie Guinness mit der Familie McCormick hat unser Chef vor einigen Jahren einmal einen neuen Traktor dieser Marke angeschafft. Allerdings erwies sich dieser 'Plastik-Schlepper' als absolut untauglich für unsere teils 24-stündigen Einsätze und verbrachte die meiste Zeit in der Werkstatt. Schließlich sah unser Chef ein, dass wir den McCormick trotz seines klangvollen Namens bald wieder abstoßen und durch einen John Deere ersetzen mussten", erzählt mir Stevie.

Nach einigen spannenden Stunden auf dem Guinness-Land wurde es für mich Zeit, Richtung Fähre nach Dover und zurück nach Belgien zu fahren. Was mir der nächste Tag bescherte, erfahrt Ihr in meinem nächsten Blog-Beitrag von Agrarsani.

Text: Sascha Jussen
Bilder: Sascha Jussen

Video zum Blog ansehen...

Beginnt am Tag 1 der England-Reise von Sascha Jussen mit der Zwiebelernte.

Landwirtschaft auf den kanarischen Inseln?

Mehr Bilder von der Kartoffeleernte aus England findet ihr auf www.landtechnikvideos.de
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Agrarsani

Agrarsani

Alter: 32 Jahre,
aus Wedemark

Schlagwörter

agrarsani, england, grimme, guinness, jussen, kartoffeln, landtechnik, landwirtschaft, mc cormick, pflegebereifung, scheibenegge

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang