Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Richard de Florennes on Tour

Beginn der Zuckerrübenkampagne 2010 (5 Einträge)

Fendt und Grimme Fendt mit Grimme Fendt und Grimme
419 mal angesehen
23.09.2010, 00.19 Uhr

Kartoffelernte mit Fendt und Grimme

Außer der Zuckerrübenkampagne ist auch die Ernte von Lager- und Industriekartoffeln in der Jülicher Börde im vollen Gange. In den letzten Tagen gerieten mir dabei einige schöne Kombination von Fendt Traktoren und Kartofelrodern von Grimme vor die Linse. Hier eine kurze Vorstellung:

17.09.2010 - bei Neuss:
Am Abend dieses Tages traf ich kurz vor Sonnenuntergang auf eine klassische Traktor- und Maschinenkombination in unserer Region direkt an meinem Heimatort: Ein einreihiger Grimme LK650, gezogen von einem Fendt Farmer 309. Ein Kombination, wie man sie auch schon vor 15 bis 20 Jahren hätte sehen können. Dass der Roder mindest zwei Jahrzehnte im Einsatz ist, zeigte das alte Grimme Logo in geschwungener Schrift. Klassisch auch der Einsatz der Ehefrau des Landwirts am Sortierband auf dem Roder. Genau zwei Bunker-Füllungen wurden auf einen kleinen einachsigen Kippanhänger geladen, der an einen Fendt 711 Vario angehängt war. Dann fuhren die Maschinen wieder nach Hause zum Entladen. Der Besitzer dieser Maschinen vermarktet seine Kartoffeln selbst, auch an Direktkunden und erntet daher bis zum Einsetzen der Nachtfröste gerade so viel, wie er braucht. So spart er Lagerplatz und -kosten, denn: "Unter frostfreien Bedingungen ist der Boden der beste und günstigste Lagerplatz", erklärt mit der Landwirt.

20.09.2010 - bei Jülich-Mersch:
Kartoffelernte in gößerem Stil fand bei strahlend Blauem Himmel auf einem rund 10 Hektar großen Schlag statt. Zum Einsatz kamen dabei ein Fendt Favorit 514C mit zweireihigem Grimme GT170M Überladeroder und ein Fendt 712 Vario mit zweiachsigem roten Krampe Kippanhänger. Da der Traktor bei Überladerodern über die noch nicht geernteten Dämme fahren muss, war der Fendt Favorit mit dünnerer Pflegbereifung ausgestattet, die hilft, eine Beschädigung der Dämme vor der unmittelbaren Aufnahme durch den Roder zu vermeiden. Der Roder war in diesem Fall mit einer optional von Grimme erhältlichen zusätzlichen Krautabscheidung am Heck ausgestattet. Dies hilft, Kartoffelsorten mit hohem Krautanteil auch ohne Einsatz eines Krautschlägers besser zu reinigen. Beeindruckend ist die recht hohe Geschwindigkeit, die das Ernten mit Überladerodern im Gegensatz zu Bunker-Rodern ermöglicht.

21.09.2010 - bei Grevenbroich:
Nochmals Überladeroder im Einsatz - diesmal mit etwas mehr und teils größeren Traktoren: Neben dem bewährten, hier von einem pflegebereiften Fendt 719 Vario gezogenen Grimme 170M in Standardausführung und zwei weiteren Fendt Traktoren des mittleren Leistungssegment (unter anderem ein 820er) auch ein Fendt 936 mit einer Leistung von rund 300 PS. Als Transportfahrzeuge wurden in diesem Fall Krampe-Anhänger in farblich sehr schön passendem Fendt Grün eingesetzt. Drei dieser 20-Tonnen-Wannenkipper mussten ständig fahren, um mit der Ernteleistung des Roders mithalten zu können - und das obwohl die betriebseigenen Lagerhallen mit Grimme Kippbunker und Verladebändern nur rund 2 km vom Feld entfernt waren.

Foto-Album zu diesem Blog: Klick (wird am 24.09. weiter ergänzt)

Text und Fotos: Richard de Florennes
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

RicharddeFlorennes

RicharddeFlorennes

Alter: 45 Jahre,
aus Neuss
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang