Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Richard de Florennes on Tour

Beginn der Zuckerrübenkampagne 2010 (5 Einträge)

Fendt Xylon mit Zwiebeltechnim von Samon Fendt Xylon mit Zwiebeltechnik von Samon Fendt Xylon mit Zwiebeltechnik von Samon
488 mal angesehen
25.09.2010, 17.53 Uhr

Zwiebelernte mit dem Fendt Xylon

Der Altweibersommer macht es möglich: In dieser Woche konnten im Rheinland endlich die ersten Speisezwiebeln aus der Erde geholt werden. Obwohl man sogar in meiner mit vielen Sonderkulturen gesegneten Landwirtschaftsregion Zwiebelfelder nur auf den Flächen einiger weniger Landwirte findet, traf ich bei einer meiner Touren auf ein ganz besonderes Highlight: Einen pflegebereiften Fendt Xylon 520 beim Ziebelroden - nach tausenden von Kilometern quer durch die Feldwege Mittel- und Westeuropas der für mich dritte Xylon überhaupt.

Die auf gute Sicht nach vorne und hinten ausgelegte, 125 PS starke Maschine wird vom Betrieb Dieckmann Agrarprodukte aus Kerpen für Arbeiten in Gemüse und Zwiebeln eingesetzt. Für das Roden der Zwiebeln ist der Xylon vorne mit einem speziellem Zwiebelkrautschläger und hinten mit einem so genannten Vorratsroder des niederländischen Herstellers Samon ausgestattet. Der Vorratsroder legt die Zwiebeln im Schwad ab, damit sie vor der Einlagerung an der frischen Luft abtrocknen können. "Die Ziebeln dieser Sorte hier bleiben sogar zwei bis drei Wochen liegen, bevor wir sie mit einem umgebautem Überladeroder von Grimme einsammeln", erklärt mir Betriebsleiter Heiner Dieckmann, der den Xylon an diesem Tag selbst fährt. "Eigentlich hätten die Zwiebeln schon vor Wochen gerodet werden sollen, aber der ständige Regen in den ersten beiden Septemberwochen hat uns in diesem Jahr einen Strick durch die Rechnung gemacht", so Dieckmann.

Noch ein paar Infos zu den auf den Fotos sichtbaren Maschinen von Samon:
Der Krautschläger fährt auf drei Führungsrädern, hat eine Arbeitsbreite von zwei Meters und ist mit drei horizontal rotierenden Messern ausgestattet. Die Schnitthöhe wird während der Fahrt permanent automatisch elektrohydraulisch über Schleiftaster reguliert.
Der Samon "Favorite 2000" Vorratsroder mit einer Arbeitsbreite von ebenfalls zwei Metern schaufelt die Zwiebeln mit einer Paddelrolle aus der Erde und reinigt sie über zwei Siebbänder mit einer Fallstufe. Eine Walzenrolle unter dem Roder verfestigt die gerodete Erde zurück und schafft ein glattes Bett, auf dem die Zwiebeln abtrocknen können.

Diese Maschinen im Einsatz zu erleben, ist eine beeindruckende, aber auch immer wieder sehr tränenreiche Erfahrung. Trotzdem: Dieser Xylon und die Zwiebelerntemaschinen waren mir auf jeden Fall ein paar Tränen wert!

Ein herzliches Dankeschön an "H. Dieckmann Agrarprodukte" für die Fotogelegenheit!

Text und Fotos: Richard de Florennes
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

RicharddeFlorennes

RicharddeFlorennes

Alter: 45 Jahre,
aus Neuss
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang