Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
4 Delaval Roboter 116m langer Stall Futtertisch außen
2327 mal angesehen
06.11.2010, 19.53 Uhr

Moderner Stallneubau mit 4 Melkrobotern

Heute konnte ich einen Stallneubau besichtigen, der im Rahmen eines Tag der offenen Tür vorgestellt wurde. Der Bauherr, eine Agrargenossenschaft ist mit einer 305Tage-Leistung von knapp 12000 kg Milch/Kuh schon seit Jahren an der Spitze der LKV-Auswertungen in Sachsen zu finden. Nicht nur das, die Kühe weisen auch noch eine weit überdurchschnittliche Lebensleistung auf. Die Tatsache das diese Leistung in Altgebäuden ermolken wurden, die zwar auf den bestmöglichen Kuhkomfort umgebaut wurden aber trotzdem immer nur einen Kompromiss darstellen, sollte auch nicht unerwähnt bleiben.

Geplant und gebaut wurde der Stall mit dem Stallinnovationsteam Christiane Brandes, wobei aber auch jede Menge individuelle Vorstellungen des Betriebsleiters umgesetzt wurden.

Der Stall für 340 Kühe ist 116m lang 39m Breit und 13m hoch bei einer Traufhöhe von 4m. Er bietet 2 Gruppen mit je 128 Kühen Platz die jeweils von 2 Robotern der Firma De-Laval gemolken werden sollen. Außerdem sollen noch die Trockensteher untergebracht werden.

Es wurde sich bewusst für den gesteuerten Kuhverkehr entschieden, da der Betriebsleiter auf eine Kraftfuttergabe im Roboter weitestgehend verzichten will, da er überzeugter TMR_Anhänger ist. Auch will er damit das Nachtreiben auf ein Minimum verringern. Als Lockmittel soll vorerst nur Glycerin eingesetzt werden. Als ehemals überzeugter Anhänger von Tiefboxen, hat er sich bewusst für Hochboxen entschieden um nicht mit großer Technik zwischen den Kühen rumfahren zu müssen. Die Hochboxen sollen mit Strohmehl eingestreut werden, das kann täglich manuell bei der Tierkontrolle erfolgen.

Erwähnenswert ist auch das Ökopflaster auf den Laufgängen, es ist zwar etwas teurer als betoniert aber es verspricht am längsten Trittfest zu sein und kann im schlimmsten Fall auch am leichtesten ersetzt werden. Auch soll der ganze Stall Vogeldicht werden, also überall Netze vor die freien Flächen und automatische Tore für die Futtertische. Diese Maßnahme ist notwendig da es in den alten Ställen massive Probleme mit Staren bzw dessen Hinterlassenschaften gibt.

Insgesamt hat der Stall einen sehr durchdachten Eindruck gemacht, ob sich alles umsetzen lässt was die Betreiber sich vorstellen bleibt abzuwarten. "Wenn es nicht ganz so funktioniert wie geplant wird es halt angepasst" Da wir uns mit mehreren Betrieben (groß und klein) regelmässig zu einem Milchstammtisch zum Erfahrungsaustausch treffen werden wir die Entwicklungen weiterverfolgen.

mehr Fotos hier:
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Matthias

Matthias

Alter: 39 Jahre,
aus Beiersdorf

Schlagwörter

ams, brandes, delaval, feed, first, glycerin, hochboxen, kraiburg, laufgänge, melkroboter, neubau, pflaster, roboter, stallinovationsteam, strohmehl, vms

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

10.11.2010 13:06 Forddriver
Ökopflaster?
Also Verbundsstein?
10.11.2010 22:10 Matthias
Forddriver schrieb:
Ökopflaster?
Also Verbundsstein?


Ja, hier ist es besser zusehen und es gibt eine Dsikussion zu dem Pflaster
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang