Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Agrarsanis Landtechnik - Blog

Ständig neue Technik... (71 Einträge)

Krone Big M II Mulchen Fendt Vario 930 beim Maisschieben Krone Big M II Mulchen
1614 mal angesehen
15.11.2010, 16.56 Uhr

Kampf gegen den Maiszünsler: Mulchen mit 350 PS

„Neue Krankheiten fordern neue Systeme“- Das erkannte auch Lohnunternehmer Görries aus der Wedemark, nördlich von Hannover. Er entschied sich seinen Krone Big M II zu einem selbstfahrenden Mulcher umzurüsten und seinen Kunden dadurch eine neue Dienstleistung anbieten zu können.

„Die von den Raupen besetzten Stängel brechen oft ab, was die Standfestigkeit der Maispflanzen verringert und dadurch die Ernte erschwert“, so beschreibt mir Dirk Görries das Schadbild des Maiszünslers, wie man es bereits in vielen Teilen Deutschland vorfindet. Auch wird die jeweilige Maispflanze in ihrer Entwicklung geschwächt. Als Folge des Maiszünslerbefalls tritt häufig auch der Befall durch Schimmelpilze der Gattung Fusarium auf. Folgen sind dann nicht nur die immensen Ertragseinbußen, sondern auch die Unbrauchbarkeit des Mais als Futtermittel.

Nach Maiszünslerfunden in Süddeutschland hat man auch bereits im Jahr 2006 erste Fälle in Niedersachsen registriert. Auch im Jahr 2009 wurde der Maiszünslerbefall festgestellt. Die Ausbreitung des Maiszünslers und die mit ihm einhergehende Gefahr ist allen betroffenen bewusst, doch viele Möglichkeiten gegen den Maiszünsler vorzugehen oder vorbeugend tätig zu werden, sind den Landwirten nicht gegeben.

Grundüberlegung ist, den Faltern die Überwinterungsmöglichkeiten im Maisstroh zu nehmen, damit der Befall im Folgejahr möglichst gering gehalten bzw. verhindert wird. Das Mulchen bietet hierbei den gewünschten Effekt. Lohnunternehmer Dirk Görries aus der Wedemark, nördlich von Hannover bietet seinen Kunden hierfür bereits für die Saison 2010 ein interessantes und schlagkräftiges Gespann. Der betriebseigene Krone Big M II (Krone Big MII- Erfahrungsbericht in der 3. Saison), wurde hierfür mit Schlegelmulchern des niederländischen Mulchspezialisten Van Wamel ausgerüstet. Bereits im Jahr 2009 wurden hierfür die ersten Gedanken gemacht und Erfahrungen sowohl bei Krone und beim niederländischen Mulcherhersteller eingeholt. Bewert für das Mulchen mit dem Big M II haben sich hierbei die Schlegelmulcher.

Der Biogasboom sorgt auch in der Gemeinde Wedemark für eine starke Zunahme der Anbaufläche für Mais. Auf diese Entwicklung müssen sich somit auch die Lohnunternehmer einstellen, wobei Lohnunternehmer Görries diese neue Dienstleistung als einer der Ersten anbietet. Mit dem Mulchen wird nicht nur dem Zünslerbefall vorgebeugt, sondern auch die Verrottung und die anschließende Einarbeitung des Maisstrohs verbessert. Speziell bei der pfluglosen Bodenbearbeitung kommen die Vorteile dieses Verfahrens zum Tragen. Aber auch vor der Bearbeitung mit dem Pflug ist ein Mulchen durchaus sinnvoll, denn die Verrottung des Strohs läuft nachweislich besser ab. Mit 350 PS und 9 Metern Arbeitsbreite stellt der Big M II zudem eine hohe Schlagkraft zur Verfügung.

Der Selbstfahrer kann auch für das Mulchen jeglicher anderer Stoppel eingesetzt werden, beispielsweise auch auf Brachflächen. Dass der Mulcher unter dem Jahr zusätzlich wieder bei den Mäharbeiten unterstützt, schließt Dirk Görries aus. Die Umrüstzeiten und der Aufwand machen dies für die meisten Aufträge unattraktiv.

Ein neuer Krone Big M 400 hat zu dieser Saison dieses Aufgabengebiet übernommen (Krone Big M 400 – Mähen, Schwaden und Aufbereiten).

Bei einem Besuch bei Landwirt Torben Müller aus der Region Celle, habe ich über den aktuellen Stand der Maissilage und die Möglichkeiten gegen den Maiszünsler vorzugehen, eine Stimme aus der Praxis eingeholt. Seit einigen Jahren wird hier die Bodenbearbeitung bereits direkt nach der Silage vorgenommen. Auch durch diese Maßnahme können Landwirte vorbeugend gegen den Maiszünsler vorgehen.

Mehr erfahrt ihr im Interview mit Torben Müller auf agrarheute.com

Text: Jörn Gläser
Bilder: Jörn Gläser

Nähere Informationen zum selbstfahrende Mulcher gibt es auf der Interentpräsenz von Lohnunternehmer Görries.

Bilder von dem Einsatz des Krone Big MII im Einsatz, gibt es auf landtechnikvideos.de.

Weitere interessante Blog-Beiträge:

Explosive Mischung – Biogasanlage in ehemaligem Munitionslager

Region im „Biogas-Wandel“ ein Landwirt berichtet

Wie aus 65 Kühen eine große Kuh wurde…

Krone Big MII- Erfahrungsbericht in der 3. Saison


Krone Big M 400 – Mähen, Schwaden und Aufbereiten
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Agrarsani

Agrarsani

Alter: 32 Jahre,
aus Wedemark
Anzeige

Schlagwörter

2, agrarsani, bga, big, biogasanlage, görries, ii, krone, lohnunternehmer, m, maiszünsler, mulchen

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

21.11.2010 22:24 simiblau
Das beste Mittel gegen Maiszünsler: Schluss mit den zunehmenden Mais-Monokulturen und eine Rückbesinnung auf traditionelle europäische Feldfrüchte. Das amerikanische "Unkraut" Mais breitet sich hier in Europa nämlich langsam wie die Pest aus ...
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang