Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Farming in Australien

Berichte ueber die Landwirtschaft in AUS (5 Einträge)

JD9630T mit 160ft MUltiplanter JD9630T mit 160ft Multiplanter JD9630T mit 160ft Multiplanter
1638 mal angesehen
25.12.2010, 02.01 Uhr

Weltgroesste Drillmaschine mit 48,75m (160ft)??

In 2008 hat die australische Landmaschinenfirma ‘Multifarmingsystems’ aus Banana in Queensland eine 160feet version Ihres Multiplanters gebaut und an eine grosse Getreidefarm in Australien ausgeliefert. Bisher hatten Sie die Maschine nur bis maximal 36m Breite angeboten. Sie haben sogar eine Version mit 92m Breite entwickelt auf dem Papier, es hat sich aber noch kein Kaeufer fuer das Riesenteil gefunden. Da stoesst man wohl selbst in Australien mit den riesigen Feldern an seine Grenzen und es scheint wohl zur Zeit auch noch keinen Traktor zu geben, der das Teil ziehen kann.

Die Maschine ist speziell fuer australische Anbauverhaeltnisse gebaut, da hier je nach region und Bodenart sehr tief gesaet wird. Die Maschine kann bis 30 cm tief saen und dann liegt der Zugkraftbedarf bei 5,5-6 PS pro Saeschar. Hinzu kommt ja noch der Saatgutwagen, die Maschine hier laeuft mit einen 15,000 Liter wagen, inzwischen gibt e saber auch wagen mit 17,000 Liter vom gleichen Hersteller. Somit bringt der angegehanegte Wagen voll auch noch mal schnell 13-15t auf die Waage.

Der Farmer be idem Sie im Einsatz ist, nutzt 50cm reihenabstand auf dem Betriebsteil wo sie laeuft weil dort das Land weniger ertragspotenzial hat. Somit braucht die Maschine wie Sie jetzt konfiguriert ist rund 550-600 PS Zugleistung. Auf dem anderen Betreibsteil laufen die kleineren 24.5m Drill emit 30cm Reihenabstand, weil der Boden dort besser ist und schon laenger fuer Getreideanbau genutzt wird. Wenn der die Maschine dort einsetzen wollte, brauchte man einen Traktor mit bis zu 970 PS Zugleistung. Das erklaert vielleicht am besten, weil noch keiner sich an das 92m Teil gewagt hat und die 49m Maschine immer noch ein Einzelstueck ist.

Firmen Hompage

Die naechste Frage die sich ergab war, wie man denn die benoetigte Zugleistung dann auf den Boden bringt. Da es ja bisher keine Erfahrungswerte gab mit der Maschine gab und man auf Nummer sicher gehen wollte, das die Maschine auch einsetzbar ist fuer das enge Bestellzeitfenster in der Region, hat man einen der vorhandenen Case STX500 etwas modifiziert.

Einsatzvideo aus 2008

Der Standardschlepper wurde mit rund 10 Tonnen Zusatzgewicht auf rund 30t aufballastiert. Wie im Video zu sehen ist, hat man extra einen Rahmen fuer zusaetzliche Frontgewichte angebaut und auch noch zusaetzlich Eisen im Heck plaziert. Die vorhanden Reifen und Achsen koennen das ab, die Spezialreifen die es fuer den Scraperbetrieb der Knicklenker gibt, sind auf 6.5t zugelassen und die Achsen haben 15-16 Tonnen Limit, somit kein Problem denn die Reifen wuerden ja 52t tragen und die Achsen sind an der Grenze.
Das modifizierte Geschoss war in der Lage die Maschine mit 7.5-8km/h zu ziehen, aber die Bodenverdichtung war schon extreme wie man an der 20cm tiefen Spur im Video sehen kann, die der Case vor der Maschine graebt. Das ganze war halt ein Test, da nicht wusste ob es klappt.

Im naechsten Jahr hat man dann die Strategie geaendert. Ein neuer JD9630T mit rund 19T Einsatzgewicht kommt seitdem zum Einsatz, der zieht die Kombination mit rund 6.5km/h und hinterlaesst kaum Spuren. Der Traktor ist an seiner Leistungsgrenze und koennt sich dabei rund 120 Liter pro stunde. Auf lossem Untergrund hat er richtig Probleme und kaempft. Aber im ganzen geht das alles, das Gespann macht so rund 900 hektar am Tag im 24h Betrieb. Das Case Eisenschwein schaffte ein wenig mehr am Tag mit 1000-1100 Hektar, aber die Schaden im Feld war einfach zu gross. Die Fuellung des Saatguthaengers reicht fuer rund 550-600 Hektar, dann muss wieder aufgefuellt werden. Wenn der Fahrer sich ein wenig zurueck haelt, reicht der Dieseltank auch fuer die 11h Schicht.

Video aus 2009
Noch ein Video

Somit waere es ein leichtes fuer diese Geraet, den aktuellen Weltrekord von 905ha in 24 Stunden zu ueberbieten und die Jungs haben das wahrscheinlich auch schon mehrfach erreicht. Der Fahrer meinte nur, als die anderen Jungs mit der 36m Drille den Rekord aufgestellt haben und in der Nacht im Radio die aktuellen Zwischenstaendw durchgegeben haben, hatte er schon 80-100ha mehr auf der Uhr als sein Wagen dann leer war. Mit ein wenig organisierter Logistik oder einem groesseren Wagen ist der Rekord schnell Geschichte auf dieser Farm. An der Schlaggroesse sollte es auch nicht scheitern, die Farm hat einige Felder mit ueber 2000ha.

Die groesse der Maschine ist dann doch auch fuer australische Verhaeltnisse etwas unhandlich und der Farmer hat sich dieser Jahr dann doch wieder eine weitere 36m Maschine gekauft. Auf absehbare Zeit wird das Teil wohl ein Einzelstueck bleiben.

Video aus 2010

Zum Fotoalbum
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Cleveland

Cleveland

Alter: 39 Jahre,
aus Mitchelton/Brisbane

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

25.12.2010 10:19 Matthias
Einfach unvorstellbare Dimensionen
25.12.2010 17:04 MOKI94
Bei denen sind die Drillmaschinen so groß wie bei uns die Spritzen...
25.12.2010 22:21 jungbaur97
MOKI94 schrieb:
Bei denen sind die Drillmaschinen so groß wie bei uns die Spritzen...

echt ver weiß was dei für spritzen haben 110 meter? wenn die überhaupt spritzen
die könnetn dnan aj round up im diesle tank haben
25.12.2010 22:36 Agrartechnics
jungbaur97 schrieb:
echt ver weiß was dei für spritzen haben 110 meter? wenn die überhaupt spritzen
die könnetn dnan aj round up im diesle tank haben

klar haben die spritzen ..
25.12.2010 22:51 Matthias
jungbaur97 schrieb:

echt ver weiß was dei für spritzen haben 110 meter? wenn die überhaupt spritzen
die könnetn dnan aj round up im diesle tank haben


Die Spritzen sind nicht breiter, nur schneller...
26.12.2010 10:49 Cleveland
Normal sind 36m Spritzen, breiter geht kaum noch bei den Geschwindigkeiten, die hier gefahren werden, sonst bist du dein Gestaenge los wenn eine Bodenwelle kommt.
26.12.2010 12:40 MOKI94
Cleveland schrieb:
Normal sind 36m Spritzen, breiter geht kaum noch bei den Geschwindigkeiten, die hier gefahren werden, sonst bist du dein Gestaenge los wenn eine Bodenwelle kommt.

Fängt dann erst wieder mit zusätzlichen Rädern fürs Gestäne an wa
27.12.2010 11:51 Notill
wenn ich überschlägig die Scherkräfte am Zugpunkt berechne wird mir ganz anders.. bei dem Zugkraftbedarf und der Arbeitsbreite... wenn das Hält, ist es eine Konstruktive Meisterleistung!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang