Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Agrarsanis Landtechnik - Blog

Ständig neue Technik... (71 Einträge)

Deutz Intrac, Evrard Selbstfahrer 07.jpg Deutz Intrac, Evrard Selbstfahrer 01.jpg Deutz Intrac, Evrard Selbstfahrer 08.jpg
1049 mal angesehen
19.06.2011, 16.57 Uhr

Deutz Intrac und Evrard Selbstfahrer - alte Pflanzenschutz-Schätzchen im Ländervergleich

Sascha Jussen

Zum passenden Fotoalbum.

Er ist ein Klassiker, der nicht nur die Herzen von Deutz-Fans höher schlagen lässt: der Deutz Intrac. Doch 21 Jahre, nachdem der letzte Intrac vom Band lief, sieht man sogar in meiner Heimatregion nördlich der Deutz-Heimatstadt Köln kaum noch einen der berühmtem Traktoren mit der wabenförmigen Fahrerkabine auf den Feldern. Im Februar 2011 hatte ich aber einmal Glück und nur wenige Kilometer entfernt von meinem Heimatort bei Neuss kam mir kurz vor Sonnenuntergang ein Intrac 2003 Allrad beim Weizenspritzen vor die Linse.

Der stolze Besitzer, Landwirt Johann Bär aus Grevenbroich, erklärte mir einige Details über sein Schätzchen: So setzt er seinen pflegebereiften Intrac mit 1.250 Liter Brühefass auf der Ladefläche hinter der Fahrerkabine und heckmontiertem 12-Meter-Spritzgestänge von Rau ausschließlich als selbstfahrende Feldspritze ein. "Der Auf- und Abbau des Spritzmitteltanks ist mir mittlerweile zu mühevoll", so der Senior-Landwirt, der auf und mit Deutz-Traktoren groß geworden ist. Ein paar Daten zu dem Intrac: Baujahr 1978, luftgekühlter 4-Zylinder-/4-Takt-Reihen-Direkteinspritz-Dieselmotor von Deutz, 60 PS/3768 cm³, Deutz-Getriebe TW50.3 mit Kriechganggruppe (12 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgänge).

Anderer Ort, andere Zeit: Im April dieses Jahres sah ich bei einer Reise durch die französische Region Ardenne-Champage nördlich der Stadt Reims etwas durch die Felder fahren, das von weitem aussah wie ein Intrac in weißem Anstrich. Also verließ ich die asphaltierte Straße und machte mich über Staub und Schotter mit dem Auto auf den Weg zu dem blauen etwas. Beim Wenden auf dem Vorgewende eines Weizenfeldes entpuppte sich das Gerät als selbstfahrende Feldspritze AM 2502 des französischen Herstellers Evrard. Evrard ist auch über die Grenzen Frankreichs hinaus für Pflanzenschutz-Landtechnik bekannt. Einen Selbstfahrer hatte ich von diesem Hersteller aber noch nie gesehen.

Zum Glück erlaubt mir der über bei deutsches Auto-Kennzeichen nicht wenig erstaunte Landwirt das Fotografieren und Filmen und informiert mich ein wenig über sein bizarres Gefährt: Baujahr 1987, mehr als 5.000 Stunden hat die Evrard Feldspritze auf der Uhr. Die Kapazität ist beachtlich: 2.500 Liter werden über ein frontseitig montiertes 24 Meter-Spritzgestänge versprüht. Landwirt Debruin hat das Gerät grundüberholt vor ein paar Jahren für rund 5.000 Euro gekauft. "So günstig komme ich nie mehr an eine selbstfahrende Feldspritze", freut sich Debruin. Rund 90 PS Leistung soll die Maschine auf die Räder übertragen können. Weitere Informationen konnte ich nicht zuletzt aufgrund der Sprachbarriere nicht aufnehmen.

Vom Deutz Intrac habe er noch nie etwas gehört, erklärt mir der Franzose. Und wahrscheinlich hat auch sein Kollege 300 Kilometer weiter nordwestlich noch nie eine selbstfahrende Feldspritze von Evrard gesehen. Schade, dass man die beiden interessanten Fahrzeuge auch in ihren Heimatregionen kaum noch zu Gesicht bekommt.

Text: Sascha Jussen und Tammo Gläser
Fotos: Sascha Jussen

Zum passenden Fotoalbum.

Mehr Landtechnik gibts auf landtechnikvideos.de
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Agrarsani

Agrarsani

Alter: 32 Jahre,
aus Wedemark
Anzeige

Schlagwörter

deutz, evrard, intrac, jussen, pflanzenschutz, sascha, selbstfahrer, spritzen

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

19.06.2011 17:04 pflugfurche1
Nunja, ist ja auch nicht gerade so, als ob der Deutz recht oft verkauft worden wäre ;).
19.06.2011 19:35 MBtracMichi
Halerebeck schrieb:
Nunja, ist ja auch nicht gerade so, als ob der Deutz recht oft verkauft worden wäre ;).


Ja das ist wohl war !
19.06.2011 23:13 Schouster
meiner is unverwüstlich... naja fast.. ;)
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang