Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

KartoffelPost

Direktvermarktung zum Hofpreis (1 Eintrag)

KartoffelPost
126 mal angesehen
22.06.2011, 13.20 Uhr

KartoffelPost

Hallo, ich stelle mich vor.
Sicherlich ist auch dieses eine Werbung, es geht um Deine Direkt-Vermarktung. Aber im Hinblick darauf, dass auch jeder einzelne Landwirt seines eigenen „Glückes-Schmied“ ist und es hierbei um ein sozialengagiertes BauernNetzwerk geht hoffe ich, dass es in diesem wichtigen Forum verbleibt und förderlich diskutiert wird.

Qualität tot? Nein!
Der Bürger sucht uns heute verbraucherfreundlich im Internet.

Wie idealistisch oder verrückt bin ich?
wenn ich daran glaube, dass sich nur 3 % von 64.000 KartoffelBauern aus allen Bundesländer persönlich im Netz vorstellen und somit für Alle BundesbürgerInnen den größten, öffentlichen, Bauern-Kartoffel-Fach-Markt hervorbringen?

Dann hätten wir Bauern das Heft mal selbst in die Hand genommen. „Bauern für Bürger“
Der Bürger kommt heute übers Netz zu uns Bauern und nur Deine Kartoffel-Qualität entscheidet wie viele Stammkunden bei Dir bleiben.

Kartoffel schleppen und auch lagern war gestern. Über 90% aller Haushalte haben bereits Internet und der Handel am PC steigt stetig – das ist Zukunft - das ist Fakt!

Auch Deine Kunden leben in Ballungsgebieten, dass ist da, wo Dein Hof kein Platz hätte. Und wer einen Hof in solcher Nähe hat, der kaum Vermarktung sorgen hat. Zumeist fehlt es denen an Parkplätzen.

Gemeinschaftlich sind wir vertrauensfördernd unterwegs und unsere Bürger werden unseren Kartoffeln gerne den Vorrang geben.
>> Qualitäts-Kartoffeln kauft man gerne direkt beim Bauern zum Hofpreis!
Das neue Netzwerk organisiere ich - nun bitte ich um Eure Einträge, Meinungen, Eure Verbesserungsvorschläge, ich bin ganz Ohr.
www.kartoffelpost.de Login: 2011

Mein Intension: Wir Bauern sollten nicht verstecken spielen in unserer Gesellschaft, und mit Deutschlands Gemüse Nr. 1. erreichen wir auf dem Punkt 80 Millionen Kartoffelfreunde.
Das Internet hat es möglich gemacht. Und jedes einzelne Netzwerkmitglied bekommt neuen Kontakt zu neuen KundenInnen – macht was daraus! Der Erfolg liegt in Deinen - Unseren Händen – wenn wir Uns jetzt und heute zur Ernte 2011 zusammen stellen! Ab 2012 haben Wir sodann schon Gewicht!
Ich bin davon überzeugt, unsere BürgerInnen wollen gute Kartoffeln – nun geben wir Ihnen die Bequeme, Preiswerte und eine vertrauenswürdige Möglichkeiten an die Hand, Kartoffeln direkt bei uns zu kaufen! Nur Deine Qualität zählt! In diesem Sinne auf Unser aller Erfolg.

Mit sonnigem Gruß
Harald-Hinrich
www.kartoffelpost.de Login: 2011

PS:
Ich freue mich auf Eure Resonanzen und möchte hier auf eine, meist gefragte Augmentation kleiner Betriebe bereits antworten. Kleine Höfe argumentieren, das Lohnt sich für uns nicht, wir haben nur 1 oder 2 ha Kartoffeln und wir vermarkten Regional. Das ist gut wenn sie denn alles umsetzen und auch keine weitere Werbung benötigen. Herzlichen Glückwunsch gerne würde auch ich selbst Ihre Kartoffeln probieren wollen.

Investieren Sie dennoch Geld in Werbung? Dann bitte vergleichen Sie einfach einmal Kosten mit Nutzen. Bedenken Sie dabei, dass auch Ihre regionalen Stammkunden im Internet surfen und stolz für Sie sind, Sie im Umfeld unter den besten Kartoffelbauern Deutschlands zu finden.

Ihr Hof ist nämlich somit bundesweit im aktiven Blickfeld aller BürgerInnen die unser Gemüse Nr. 1 lieben.
Und wenn Ihre Kartoffeln ausverkauft sind, bleibt Ihr Hofvorstellung dennoch in der regionalen Suchmaschine erhalten. Somit ist Ihr Hof übers ganze Jahr im Blickfeld. Wenn Sie dazu noch einen eigenen Internetauftritt haben den wir verlinken, ist die Sache Perfekt. Vielleicht pachten Sie sodann für 2012 noch einen ha dazu???

Schauen Sie bitte in die Netzwerkvereinbarung unter kartofferlpost.de und erkennen selbst, dass der Werbungsbeitrag bei der Kartoffelpost zu jedem anderen Vergleich extrem niedrig und fair ist. Dennoch lassen sich damit bundesweit Radiowerbungen, PR- Artikel, etc. von uns finanzieren, wenn sich geplante 3% von 64.000 Kartoffelbauern in Deutschland auf kartoffelpost vereinigen.
Wir denken und handeln im Wir. Das KartoffelPost-Netzwerk ist für uns K-Bauern da um uns unseren BürgerInnen mit Qualität und Fairness vorzustellen. Nicht anders. Unsere Bürgerinnen warten auf uns, das dürfen Sie mir mal glauben. Die Kartoffeln die in den Städten so mach einmal angeboten werden, würden wir Bauern als „Schweinekartoffeln“ betiteln. Qualität ist auch in Zukunft unbestechlich und soll seinen echten Preis haben.

In diesem Sinne
Harald-Hinrich
www.kartoffelpost.de Login: 2011
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

HaraldHinrich

HaraldHinrich

Alter: 64 Jahre,
aus Bergisch Gladbach
Anzeige

Schlagwörter

kartoffelpost

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang