Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder

JUNGLE powered by LAND & Forst

Von jungen Leuten, für junge Leute. (20 Einträge)

Vom Fleck weg
486 mal angesehen
05.04.2012, 10.08 Uhr

Vom Fleck weg

Nach dem Umzugsstress kehrt der Alltag ein und mit ihm die Aufgaben, wie Kochen und Putzen. Doch was genau war nochmal Blanchieren und wie bekomme ich diese Wachsflecken aus der Tischdecke?

Kochen für Anfänger

Die Eltern kommen zu Besuch oder Freunde wollen sich die Wohnung anschauen. Ihr möchtet keine Fertigpizza servieren? Kein Problem. Leckere, regionale Rezepte findet Ihr unter anderem in der Broschüre „Ohne Mama klappt es auch“ (siehe Kasten) oder online unter www.landundforst.de. Im April könnt Ihr Eure Gäste mit Feldsalat, Rhabarber, Spargel und Spinat erfreuen. Ein paar Tipps: Spargel gründlich schälen, sonst schmeckt er nach einer Garzeit von 10 bis 20 Minuten holzig. Der Popeye unter Euch gart Spinat nur fünf Minuten. Und was ist Blanchieren? Beim Blanchieren wird das geputzte Gemüse zunächst zwischen ein und fünf Minuten in kochendem Salzwasser gegart. Dann mit einer Kelle aus dem Garwasser herausheben und unter kaltem Wasser oder in Eiswasser abschrecken. So verliert das Gemüse nicht seine schöne Farbe.

Waschbar

Vor dem Kochen habe ich mir eine Schürze umgebunden. Hat jedoch nichts genützt. „Platsch“, meine neue Bluse ziert ein leuchtender Tomatenfleck. Ob das wieder rausgeht? Darf ich die Seidenbluse eigentlich waschen? Alles kein Problem. Ein Blick in den Waschzettel verrät Euch die Waschweise von Euren Lieblingsstücken. Den Fleck solltet Ihr vor der Wäsche mit Spülmittel oder Waschpaste einreiben und einwirken lassen. Hat der Tomatenfleck die Seidenbluse verfehlt und die Strickjacke aus Wollen ebenso, dann reicht es, wenn Ihr sie öfter auslüftet und nicht nach jedem Tragen wascht.

Der Dreck muss weg

Die Eltern haben sich zum Essen angekündigt. Das Rezept ist ausgewählt und die Wäscheberge sind verschwunden. Jetzt fehlt nur noch der Hausputz. Wie kriege ich nur diese Kalkflecken von der Armatur und die Wachsflecken aus der Tischdecke? Das ist gar nicht so schwer. Den Kalk bearbeitet Ihr am besten mit Essig oder Zitronensaft. Ein Tuch tränken und auf die verschmutzte Stelle drücken, gut einwirken lassen und anschließend mit klarem Wasser abspülen. Im Bad verscheucht Ihr die Keime mit einem Eimer Wasser mit einem Schuss Spiritus, Essig und einen Tropfen Spülmittel. Bei Urinstein in der Toilette hilft Cola. Einfach eine Flasche in die Toilette gießen. Allerdings sollte diese eine Nacht einwirken. Danach ausbürsten und nachspülen.

Nun zum Wachsfleck auf der Tischdecke. Alles was Ihr dazu braucht, ist Löschpapier und ein Bügeleisen. Papier auf den Wachsfleck legen und drüber bügeln. Das Wachs wird flüssig und das Löschpapier saugt es auf. Für eingeklebte Kaugummis in der Kleidung: ab ins Gefrierfach und das gefrorene Kaugummi einfach abkratzen.

Greetz

Ria
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Ria_Landleben

Ria_Landleben

Alter: 28 Jahre,
aus Hannover
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang