Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder

Weltgeschichten

Karoline & Luise für Euch unterwegs! (19 Einträge)

Karoline und Luise
282 mal angesehen
18.09.2012, 11.10 Uhr

Ein Tag als Xhosa-Frau

Wie sieht das Leben auf dem Land eigentlich auf der Südhalbkugel unserer Welt aus? JUNGLE-Autorinnen Luise und Karolin haben für Euch einen Tag lang eine südafrikanische Bäuerin begleitet.

„Hi. My name is Bungawi!“ Vor uns steht eine freundlich lachende, dunkelhäutige junge Frau mit einem kräftigen Händedruck. Sie trägt eine pinke Caprihose, ein geringeltes Polo-Shirt und Ballerinas. „Are you ready?“ Ich nehme noch schnell einen letzten Schluck Roiboostee und auf geht’s. Ob ich bereit bin, weiss ich allerdings nicht, denn ich habe keine Ahnung, was uns erwartet. Einen Tag lang werden wir Bungawi begleiten und ihre alltäglichen Aufgaben mit ihr gemeinsam verrichten. Transkei - Jenseits des Flusses Kei Wir folgen ihr auf schmalen Viehpfaden durch die grüne Hügellandschaft. Asphaltierte Straßen gibt es hier keine. Wir befinden uns an der Ostküste Südafrikas nördlich des Flusses Kei, der der Region ihren Namen „Transkei’ gibt - Jenseits des Flusses Kei. Dieses Stück Land wird auch „Wild Coast“ - Wilde Küste - genannt. Ein Blick in die nahezu unberührte Natur erklärt den Namen. Die Region wird hauptsächlich von Xhosa-Familien bewohnt, die hier in traditioneller afrikanischer Weise leben. Auch Bungawi gehört zum Xhosa Stamm. Auf dem Weg zu den Hütten ihrer Familie probiert sie, uns die wichtigsten Wörter ihrer Sprache beizubringen. Das ist gar nicht so einfach, denn die Xhosa verwenden viele Schnalz- und Klicklaute. Wir sind nicht die einzigen, die an diesem Morgen unterwegs sind. Eine Frau mit einem Sack Kartoffeln auf dem Kopf kommt uns entgegen, Schafe und Rinder kreuzen immer wieder den Pfad und ein Grüppchen von Kindern ist auf dem Weg zur Schule. Stolz zeigt uns Bungawi die Grundschule. Auf einem kleinen Hügel steht eine Ansammlung von türkisfarbenen, runden Häusern mit Reetdach - die traditionelle Khosa-Bauweise. Erst seit ein paar Jahren hat der Ort eine Grundschule - leider keine Selbstverständlichkeit in der Region, die zu den unterentwickeltesten Gegenden Südafrikas gehört. Auch Strom und fließend Wasser gibt es nur in den größeren Städten und so ist unsere erste Aufgabe, als wir Bungawis Haus erreicht haben, Wasser holen.

Interesse geweckt? Dann lest hier das ganze Abenteuer von Karoline und Luise in Südafrika.
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Ria_Landleben

Ria_Landleben

Alter: 28 Jahre,
aus Hannover
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang