Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder

Ausbildung

Grüne Ausbildungsberufe im Fokus (8 Einträge)

scg ef
341 mal angesehen
26.06.2013, 13.32 Uhr

Wie die Sendung mit der Maus

Sie schraubt und schleift, sie versorgt Kunden mit Ersatzteilen. Lisa Nusser ist gelernte Landmaschinenmechanikerin - ein Beruf, den nach wie vor fast ausschließlich Männer ausüben.

Eigentlich hatte Lisa mit Landtechnik gar nichts am Hut. "Ich hatte immer Angst vor technischen Sachen", erinnert sich die 29-Jährige.

Nach dem Abi studierte sie an der Uni Hohenheim Agrarwissenschaften. Als im ersten Semester die Landtechnik-Vorlesungen begannen und ihr jegliche Grundlagen fehlten, marschierte sie in die nächste Werkstatt, um zuzuschauen. "Beim Zugucken ist es dann nicht geblieben: Ich habe gemerkt, wie viel Spaß das macht."

Aus zwei Wochen Praktikum werden die ganzen Semesterferien. Jedes Wochenende fährt die Studentin nach Hause, montags schwänzt sie die Uni, um schrauben zu können. Als der Chef irgendwann fragt: "Wann machst Du denn jetzt die Ausbildung?", ruft sie kurzerhand bei der Uni an und meldet sich ab. Im fünften Semester. Die Zeit bis zum Ausbildungsbeginn nutzt Lisa, um den LKW-Führerschein zu machen. Nebenher arbeitet sie bei einem Lohnunternehmer und als Staplerfahrerin.

Vor Freude geweint

Das Reparieren bringt ganz andere Erfolgserlebnisse als das Studium. !Als mein erster Schlepper wieder lief, stand ich im Hof und hab geheult vor Freude", erzählt Lisa lachend. "Die Jungs haben alle gedacht, ich bin bekloppt." Sie findet es wahnsinnig spannend, was es alles zu lernen gibt, wie die Dinge aufeinander aufbauen. In jede Maschine würde sie gern die Nase reinstecken. "Das ist wie Sendung mit der Maus, nur den ganzen Tag über", strahlt sie.

Ihre Eltern, beide Lehrer, waren zuerst nicht sehr begeistert von der Berufswahl. "Aber mittlerweile finden sie es gut, weil sie merken, dass ich zufrieden damit bin." Auch Freundinnen und Schwester unterstützen sie in der Entscheidung für den "Traumberuf".

Allein unter Männern

Während sie in Hohenheim von wohlgesitteten männlichen Studenten umgeben war, traf die damals 26-Jährige auf der Gewerbeschule auf lauter pubertierende Jungs. Sie war die einzige Frau in der Schule, die Damentoilette war verschlossen. Der Umgang miteinander war rau.

Interesse geweckt? Dann lest den ganzen Text hier!
offline

Geschrieben von

Private Nachricht schreiben »

Ria_Landleben

Ria_Landleben

Alter: 28 Jahre,
aus Hannover
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang