Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Der gruuna-Blog

(440 Einträge)

Babynahrung
231 mal angesehen
10.10.2013, 13.45 Uhr

Das Bioverständnis von Hipp und Demeter

So geht „Bio“ mit Sicherheit nicht: Das ZDF-Verbrauchermagazin „WISO“ deckte einen neuen Lebensmittelskandal auf, der die jüngsten Verbraucher betrifft. Wie die WISO-Redaktion recherchierte enthalten Produkte des Babynahrungsherstellers Hipp und des Bioverbandes Demeter offenbar gentechnisch verändertes Gemüse.

Die Ergebnisse der Stichproben konnten TV-Zuschauer vergangenen Montag in der Sendung sehen. Die vom ZDF beauftragten Tester wurden in allen Proben der Demeter-Holle Babynahrung „Brokkoli mit Vollkornreis“ und in jedem vierten Hipp-Produkt fündig. Insgesamt wurden 37 Produkte, die in verschiedenen Städten und im Internet gekauft wurden, genauer betrachtet.

Laut dem ZDF-Magazin handle es sich um sogenannte CMS-Hybride (Cytoplasmatische Männliche Sterilität). Mithilfe von CMS wird bewirkt, dass sich Pflanzen nicht selbst bestäuben und so die Ernteerträge steigen. Mittels Zellfusion werden die Hybride auf Gemüsesorten wie Blumenkohl und eben Brokkoli übertragen. Nach der Definition der Europäischen Union zählt die Zellfusion zur Gentechnik. Allerdings darf einer EU-Ausnahmebestimmung zufolge diese Methode sowohl von konventionellen als auch von Biolandwirten angewandt werden. Das Fatale an der Sache ist, dass sowohl die deutschen Bioverbände und auch Hipp CMS strikt ablehnen.

Bereits vor zwei Monaten ergab ein Test von WISO, dass Tiefkühl-Blumenkohl der Demeter-Marke „Natural Cool“ gentechnisch verändert wurde. Sowohl Demeter als auch Hipp gaben an, der Sache auf den Grund zu gehen. Hipp geht sogar so weit, zu versprechen, dass in Zukunft keine Spuren mehr von gentechnisch verändertem Gemüse in den Produkten zu finden sein würden. Klingt nach Eingeständnis.

Foto: fotolia.com

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

10.10.2013 16:19 nurich
wenn CMS in der konventionellen wie auch in der biologischen Landwirtschaft eingesetzt werden darf, wo liegt dann der große Skandal?

nur das die verbände und die Firma Hipp es ablehnen, heist doch nicht automatisch das ihre Produkte frei sein müßen. oder gibt es von den betroffenen firmen hierfür eine garantie?

man sucht nach etwas legalem, das sich in den medien skandalträchtig vermarkten läßt.
10.10.2013 20:36 Freisinger
Der Hipp fiel schon öfter negativ auf, und immer wieder die gleiche Leier......
10.10.2013 20:53 oimarin
Freisinger schrieb:
Der Hipp fiel schon öfter negativ auf, und immer wieder die gleiche Leier......

aber er kann sich gut verkaufen...
11.10.2013 07:54 rocknrolldirk
Ist bestimmt giftig!
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang