Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Der gruuna-Blog

(440 Einträge)

dbv Abzocke
197 mal angesehen
05.11.2013, 18.19 Uhr

Warnung vor vermeintlich amtlicher Abzocke

Unternehmer sind immer wieder dreisten Abzockern ausgesetzt, so auch Landwirte. Aktuell warnt der Rheinische Landwirtschaftsverband (RLV) wieder einmal vor Betrügern, die versuchen, überteuerte Online-Branchenbucheinträge zu verkaufen.

In letzter Zeit sind Briefe des „Deutschen Branchenbuch Verlags“ (dbv) aus Nürnberg in Betrieben eingetroffen, auf denen die dubiosen Anbieter damit werben, dass der Empfänger einen Eintrag im Internet kostenlos bekommen könne, allerdings im Kleingedruckten darauf hingewiesen wird, dass dieser 1.548 Euro kosten würde.

Dem Formular ist ein Anschreiben beigefügt, in dem der oft ahnungslose Betriebsinhaber dazu aufgefordert wird, die voreingetragenen Daten auf ihre Richtigkeit zu überprüfen und Fehlendes zu vervollständigen. Irreführend sind auch die enthaltenen Hinweise „Ihr Basiseintrag sowie dessen Aktualisierung sind kostenlos“ und „Auf dem beiliegenden Formular finden Sie Ihre aktuell gespeicherten Daten“.

Nicht nur die hohe Summe ist im Kleingedruckten erwähnt: Auch auf eine Laufzeit von zwei Jahren (!), die sich jeweils um ein Jahr verlängern würde, wenn nicht spätestens drei Monate vor Ablauf schriftlich gekündigt wird, würde man sich mit der Unterschrift einlassen, warnt der Rheinische Landwirtschafts-Verband weiter.

Hinterlistig ist auch die pseudoamtliche Gestaltung des Schreibens, wie es in der Vergangenheit schon andere Anbieter dieser Art, wie etwa die „Gewerbeauskunfts-Zentrale“ praktiziert haben. Auch diese forderten dazu auf, die Daten zu „kontrollieren“, das Formular zu unterschreiben und zurückzusenden. Doch sobald die Unterschrift gesetzt und die Rückantwort im Briefkasten ist, hat man diesen Zweijahresvertrag abgeschlossen. Der RLV empfiehlt nur eins: Ab in die Mülltonne mit Briefen dieser Art.

Wo du uns noch findest:
Besuche auch unseren gruuna-Blog, mit weiteren landwirtschaftlichen Themen und unsere Facebook-Seite. Auf Google+ findest du uns hier. Auch in Twitter sind wir vertreten.

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

06.11.2013 18:36 Schaumburger
Naja, davor warnten die landwirtschaftlichen Wochenblätter schon vor mehreren Monaten... aktuell ist die Meldung nun wirklich nicht!
06.11.2013 19:35 gruuna
Geben tut es diese ominösen Briefe wohl schon, seit es das Internet, bzw. Brancheneinträge in dem selben, gibt.
Der RLV hat aktuell eine Warnung herausgegeben. Haben sich wohl in letzter Zeit die Fälle wieder mal gehäuft. Vor derartigen Maschen kann man nicht oft genug warnen.
07.11.2013 21:48 Susanne1
[agrarheute.landlive.de]
Hatten wir auch schon bekommen..
Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Zum Seitenanfang