Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Der gruuna-Blog

(440 Einträge)

Tim Mälzer
126 mal angesehen
29.03.2014, 10.26 Uhr

Kinder sollen nicht nur Gesundes essen

Das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) forciert mit mehreren Aktionen, das Bewusstsein von Schülern, Lehrern und Eltern für gesundes Essen an Schulen zu sensibilisieren. Das kommt letztendlich auch der heimischen Landwirtschaft zugute.

Die von der Bundesanstalt für Ernährung und Landwirtschaft ins Leben gerufene und vom BMEL geförderte Initiative „In Form“ verfolgt genau dieses Ziel – Slow Food statt Burger. Ausgewogene Ernährung und viel Bewegung seien wichtig für das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit aller Menschen. In der Umsetzung falle dies allerdings oft schwer. Da Kinder und Jugendliche immer mehr Zeit in der Schule verbringen würden, würde die Qualität von Schulverpflegung und deren Akzeptanz durch die Schülerinnen und Schüler zunehmend wichtig, heißt es von Seiten der Initiatoren.

Informieren statt missionieren
„Wir liefern unabhängige Sachinformation zum Thema Ernährung, wollen aber nicht missionieren. Wir fördern einen gesunden Lebensstil, wollen den Menschen aber den Spaß und den Genuss beim Essen nicht vermiesen.“, so BMEL-Staatssekretärin Maria Flachsbarth (CDU). „Im Gegenteil: Wir wollen sie zu gesundem Genießen motivieren“, ist sich Flachsbarth der Wichtigkeit der Präventionsmaßnahmen sicher.

„In Form“ ist auch auf Europas größter Bildungsmesse „didacta“ in Stuttgart, die noch bis zum heutigen Samstag läuft, vertreten. „Für eine erfolgreiche Verpflegung in Kitas und Schulen reicht ein gesundes Essensangebot alleine nicht aus – auch das Ambiente und die thematische Einbindung in den Unterricht müssen stimmen“, so Flachsbarth anlässlich ihres Messebesuches.

Klasse, Kochen!
Auch TV-Koch Tim Mälzer konnte wieder für die Aktion gewonnen werden. Bereits zum vierten Mal startet das BMEL gemeinsam mit dem Hamburger einen Schülerwettbewerb rund ums gesunde Kochen. „Ich habe schon Hunderte von Kochshows moderiert, im Fernsehalltag nehmen Kochshows einen großen Raum ein – und trotzdem haben ganze Generationen von Menschen das Kochen inzwischen ganz einfach verlernt”, so Mälzer.

Auch bei dem Wettbewerb geht es nicht nur darum, das Richtige zu essen, sondern das ganze Bewusstsein und die Kompetenz um die Nahrungsaufnahme zu stärken. Kochen und Ernährung sollen dabei fantasievoll in den Unterricht integriert werden.

Foto: obs/Sundance Communications gmbH/Ali Salehi für tibool

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Wo du uns noch findest:

Besuche auch unseren gruuna-Blog, mit weiteren landwirtschaftlichen Themen und unsere Facebook-Seite. Auf Google+ findest du uns hier. Auch in Twitter sind wir vertreten.
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

30.03.2014 23:54 carter17
Seid ihr sicher, dass in der Überschrift kein "un" Fehler drin ist ?
31.03.2014 07:24 gruuna
Hallo,
ja. Die Aktion zielt darauf ab, dass Kinder nicht nur Gesundes essen sollen, sondern auch verstehen sollen, warum.

Michi Jo Standl/Redaktion gruuna.com

carter17 schrieb:
Seid ihr sicher, dass in der Überschrift kein "un" Fehler drin ist ?

Tipp für iPhone-Benutzer: Du kannst alle Kommentare durchblättern, indem du zwei Finger zum Scrollen verwendest.
Anzeige
Zum Seitenanfang