Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Der gruuna-Blog

(440 Einträge)

Polen auf der Internationalen Grünen Woche 2014 in Berlin
146 mal angesehen
29.05.2014, 09.48 Uhr

Nachbarschaftspflege mit Polen

Diese Woche unterstrich Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) die gute Nachbarschaft zwischen Deutschland und Polen mit einem Besuch des östlichen Nachbarlandes. Schmidt weilte Montag und Dienstag in Warschau zu Gesprächen mit seinem Amtskollegen, dem polnischen Agrarminister Marek Sawicki.

Erörtert wurden unter anderem Fragen der EU-Agrarpolitik und die bilaterale Zusammenarbeit der beiden Staaten. Minister Schmidt vor Reiseantritt: „Ich freue mich, nach unserem ersten Kennenlernen vor einigen Wochen nun gemeinsam mit Minister Sawicki über die Zukunft des Milchmarktes zu sprechen und die Weiterentwicklung der EU-Regelungen des Ökolandbaus zu erörtern.“

Sowohl Deutschland, als auch Polen, stehen dafür ein, dass in den EU-Mitgliedstaaten gute Regelungen im Interesse der Verbraucher und der Landwirte entwickelt werden, diese aber nicht mit überproportionalem Bürokratieaufwand einhergehen . Die deutsch-polnische Zusammenarbeit hat in der gemeinsamen Agrarpolitik der EU einen sehr hohen Stellenwert.

Ein weiteres Thema war die gemeinsame Teilnahme an einer Gedenkfeier des Vereins Friedensbrot e.V. zum 25. Jahrestages des Mauerfalls am 1. Oktober 2014 in Berlin. Dort soll thematisiert werden, dass Frieden und Landwirtschaft einander bedingen. „Die Landwirtschaft kann nur im Frieden effizient und produktiv sein. Frieden und Freiheit aber gedeihen nur, wo die Menschen gut versorgt sind.“, so Schmidt.

Die Land- und Forstwirtschaft ist für Polen seit jeher ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig. 27 Prozent des Landes sind von Wald bedeckt. Über die Hälfte der Landesfläche wird landwirtschaftlich genutzt. Neben Ackerbau, ist die Viehzucht ein wichtiges Standbein der polnischen Landwirte, vor allem in den Bergregionen.

Die wichtigsten Abnehmer polnischer Agrarprodukte sind Deutschland und Großbritannien. 2013 exportierte Polen Agrarprodukte im Wert von 4,55 Milliarden Euro in die Bundesrepublik. Deutschland exportiert jährlich landwirtschaftliche Produkte im Wert von etwa 3,5 Milliarden Euro nach Polen.

Die landwirtschaftliche Handelsplattform gruuna.com betreibt abseits von agrarpolitischem Geplänkel seine eigene Nachbarschaftspflege und das erfolgreich. Das Portal gibt es sogar in polnischer Sprache. Hier können deutsche und polnische Landwirte grenzüberschreitend miteinander Handeln sowie Produkte und Erfahrungen austauschen.

Bild: Internationale Grüne Woche Berlin: Polen ist ein wichtiger Handelspartner für Deutschland.
Foto: emotionpic.de


––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Wo du uns noch findest:

Besuche auch unseren gruuna-Blog, mit weiteren landwirtschaftlichen Themen und unsere Facebook-Seite. Auf Google+ findest du uns hier. Auch in Twitter sind wir vertreten.
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang