Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Der gruuna-Blog

(440 Einträge)

FarmBot
132 mal angesehen
11.09.2014, 14.15 Uhr

Downloaden, ausdrucken, pflügen? Landmaschine aus dem 3D-Drucker

3D-Drucker waren eines der großen Themen auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin, die am Mittwoch endete. Die Technologie klingt futuristisch und steckt auch noch in den Kinderschuhen, ist aber umsetzbar. CAD-Pläne werden dabei an den Drucker geschickt, der das Objekt dann mit hauchdünnen Schichten aufbaut. Als Materialien dienen Kunststoffe, Kunstharze oder Keramiken.

Auch die Landwirtschaft bleibt vom Wunsch, digitale Welten real werden zu lassen, nicht verschont. In der FarmBot Foundation haben sich im Vorjahr Freaks und Technikbegeisterte zusammengetan, um die Möglichkeit zu entwickeln, kurzerhand die eigene Landmaschine auszudrucken. Die Daten für das Allround-Gerät werden als Open-Source-Lizenz im Internet zur Verfügung gestellt. Der Clou daran, man kann die Maschine skalieren und so den eigenen Bedürfnissen anpassen. Je größer das Feld, desto größer muss auch das Gerät sein und natürlich auch der Drucker. Der FarmBot basiert auf Plänen des US-amerikanischen Ingenieurs und Designers Rory Landon Aronson und stellt die Grundausstattung des „Selfmade-Landtechnikers“ dar. Das Gerüst lässt sich mit verschiedenen Werkzeugen für diverse Tätigkeiten auf dem Acker und im Garten bestücken.

Aronsons Vision beinhaltet aber nicht nur die seiner Meinung nach zukunftsweisende Herstellungsmethode des Gerätes an sich. Der Roboter, der auf Schienen über die Anbauflächen fährt, kann so programmiert werden, dass zum Beispiel beim Säen der Platz optimal ausgenutzt wird und so sogar mehrere Kulturen auf einem Feld die optimale Symbiose finden. Laut den Machern kann FarmBot sogar Kulturpflanzen von Unkraut unterscheiden und dieses vorsichtig aussortieren. „Landwirte können ihre Beete effizienter bewirtschaften, benötigen keinen komplexen Fuhrpark mehr und kommen mit weniger Personal aus.“, träumt Aronson.

Der FarmBot ist wohl mehr visionäre Spielerei als Landmaschine. Wie sich Landtechnik weiter entwickelt, wird die Zukunft zeigen.

Hier erklärt Rory Landon Aronson seinen FarmBot im Video (englisch).

Bild: So sieht der visionäre Alleskönner aus dem Drucker aus. Foto: FarmBot Foundation

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Hier geht es zu gruuna:

gruuna Der Landwirtschaftsmarkt im Internet, besuche auch unseren gruuna-Blog, mit weiteren landwirtschaftlichen Themen und unsere Facebook-Seite. Auf Google+ findest du uns hier. Auch in Twitter sind wir vertreten.

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Zum Seitenanfang