Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Der gruuna-Blog

(440 Einträge)

US-Flagge
90 mal angesehen
27.01.2015, 11.35 Uhr

Nicht nur TTIP! Welche Auswirkungen hätte TISA auf die Landwirtschaft?

Alle sprechen über TTIP, doch was ist mit dem Dienstleistungsabkommen TISA? Wir gingen der Frage nach, welche Auswirkungen dieses Abkommen auf die deutsche Landwirtschaft hätte.

Neben dem Transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP steht noch das Dienstleistungsabkommen TISA (Trade in Services Agreement) im Raum. Falls dieses Abkommen in Kraft treten würde, könnten zum Beispiel US-amerikanische Wasser- und Stromversorger in Europa tätig werden. Sogar die Bildung könnte in die Hände privater amerikanischer Institute fallen.

gruuna.com wollte wissen, ob es auch Bereiche gibt, in denen die Landwirtschaft betroffen ist und hat bei Dr. Martin Banse vom Thünen-Institut nachgefragt. Der Wissenschaftler hat sich schon intensiv mit den Abkommen beschäftigt. „Nach meinem Erkenntnisstand beziehen sich die multilateralen Verhandlungen TISA auf den Handel mit Dienstleistungen. Der Handel mit Agrarprodukten und Nahrungsmitteln sollte von einem möglichen Abkommen bei den TISA-Verhandlungen kaum direkt und höchstens indirekt betroffen sein.“, lässt Banse, der sich gerade in den USA aufhält, wissen.

Wenn man die Inhalte der Verhandlungen genauer betrachtet, könnten aber zum Beispiel landwirtschaftliche Bildungseinrichtungen in Deutschland von US-amerikanischen Unternehmen betrieben werden. Das ist wohl das, was Dr. Martin Banse mit „indirekt betroffen“ meint.

Michi Jo Standl

Bild – In amerikanischem Fahrwasser: Haben Unternehmen aus den USA bald die deutsche Agrarbildung in ihren Händen? Foto: pixabay.com
__________________________________________________
Hier geht es zu gruuna:
gruuna Der Landwirtschaftsmarkt im Internet, besuche auch unseren gruuna-Blog, mit weiteren landwirtschaftlichen Themen und unsere Facebook-Seite. Auf Google+ findest du uns hier. Auch in Twitter sind wir vertreten.
Anzeige

Schlagwörter

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Kommentare

Anzeige
Zum Seitenanfang