Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Haus, Hof, Familie und Büro
Forum: Haus, Hof, Familie und Büro
Über den Hofhund bis zum Leben auf dem Land.

Stallgeruch - riecht man unseren Beruf uns an?

#
Ja, das mit dem riechen ist schon so ne Sache.

Also ich geh nie mit Arbeitskleidung in die Wohnung. Das macht schon mal viel aus. Auch ist eine Schleuße zwischen Stall und Wohnung wichtig. So kann der Geruch aus dem Stall nicht so gut rein. Gerade wenn der Stall direkt an die Wohnung anschließt.
Außerdem ist es wichtig, wo oben schon ein paar mal erwähnt, die Kleidung zu trennen. Super wäre es natürlich, wenn ma ne Waschmaschine für Arbeits- und Fortgehkleidung hätte.

Ich achte auch beim Arbeiten immer darauf, dass ich Handschuhe trage. Beim Melken sowieso, aber sonst auch. Vor allem wenn ich Futter herrichte, sprich mit Silo in Kontakt komme. Dazu gehört aber auch die Pflege der Hände mit Creme´s usw. Wenn ich daran denke was für Hände manche meiner Berufskollegen haben, .....

Beim fortgehen kann ja man das ganze gut testen. Wenn man mich fragt was ich arbeite, frage ich immer zurück, was der Gegenüber meint. Auf Landwirt kommen die wenigsten. Was heißt, es muß man keinem ansehen oder riechen.

gruß vom (eitlen) andy aus dem allgäu
Es geht immer weiter - auch wenn´s anders wird!
0
 
#
Habe heute morgen einen guten Tipp für eine Kopfbedeckung erhalten. Ist so eine luftundurchlässige Käppie oder Kopftuch. Sie soll angeblich keine Stallluft durchlassen. Bekomme eine zum testen und werde Euch darüber berichten
1
 
#
jungbaeuerin80 schrieb:

Habe heute morgen einen guten Tipp für eine Kopfbedeckung erhalten. Ist so eine luftundurchlässige Käppie oder Kopftuch. Sie soll angeblich keine Stallluft durchlassen. Bekomme eine zum testen und werde Euch darüber berichten


Manche nehmen anscheinend auch Bademützen aus Plastik.


Melkt die Bäuerin alle Kühe - hat der Bauer keine Mühe
0
 
#
*grusel* Bademützen aus Plastik. Niemals nicht kommt mir irgendwas auf den Kopf. Ich hab auch ganz kurze Haare und die werden täglich gewaschen. Und Stallklamotten und Ausgeh-Klamotten werden sowieso getrennt aufbewahrt. Was wirklich nicht geht ist duch den Stall latschen wenn Silo drinliegt.
Kann mich gut an eine kleine Geschichte erinnern........Ich war mal zum einkaufen in der Stadt und die Verkäuferin des Bastelladens und ich sind irgendwie auf meinen Beruf bzw. ausgeübte Tätigkeit gekommen, als ich ihr sagte was ich so den ganzen Tag mache meinte sie ganz verschämt " Was, das hätte ich jetzt niemals gedacht, man riecht ja garnichts"..........also kanns so schlimm gar nicht sein.
Allerdings die Kinderkleidung die ich an meinen Neffen weitergebe wäscht meine Schwester auch immer vorher nochmal durch weil man das angeblich riecht.

LG

Susanne
Du musst nicht tanzen, aber beweg dein Herz!!
0
 
#
SuHe schrieb:

*grusel* Bademützen aus Plastik. LG



Ich würd die auch nicht aufsetzen, die Haare muß man doch sowieso waschen.
Melkt die Bäuerin alle Kühe - hat der Bauer keine Mühe
0
 
#
jungbaeuerin80 schrieb:

--------------------------------------------------------------------------------
Hallo liebe Kolleginen und Kollegen!
Ich bin 27 Jahre und seit ungefähr zwei Jahren auf einem Milchviehbetrieb verheiratet und arbeite auch täglich mit! Ich stamme ursprünglich nicht von einem Hof. Mir gefällt meine neue Tätigkeit sehr gut und arbeite recht gerne mit unseren Kühen. Leider fällt mir immer wieder auf bzw. ich bekomme berichtet, wenn ich meine Schwester besuche oder sonstige Freundinnen ohne LW, daß an mir immer ein gewisser Kuhstallgeruch hängt. Gerade meine Schwester hat mir am So beim Kaffee gestanden, dass man mir meine neue Tätigkeit schon "anriecht". Sie findet das jetzt nicht störend, aber als Schwester verschweigt Sie mir das nicht gerade. Und das finde ich auch toll dass sie das mir sagt. Aber irgendwie schüchtert das mich schon etwas ein. Duschen gehört nach jedem Stallgang selbstverständlich dazu. Auch verdecke ich meine lange Haarpracht unter einem Tüchlein. ABer man macht sich als junge Frau bei solchen Kommentaren schon seine Gedanken. In meinem Alter geht man auch noch gerne aus (Kinder sind noch keine da) und müssen da die Menschen einem anriechen, daß man mit Kühen in unmittelbarer Nähe zusammenlebt. Vielleicht bin ich da etwas unerfahren und Ihr könnt mir ein paar Tipps geben, wie man den Geruch etwas neutraler macht. Gibt es irgendwelche Fausregeln zu beachten. Oft riecht man es ja selber nicht mehr. Beim kennenlernen meines Mannes habe ich auch nicht immer etwas vom Stall an ihm gerochen. Immer hat es sich halt nicht vermeiden lassen.
Bin um jeden Tipp froh - weil der tägliche Stallgang ist absolutes Neuland für mich und meine Schwiegereltern möchte ich nicht fragen. Gibt bestimmt blöde Kommentare wie :Sie ist sich wohl zu Schade für den Stallgang oder so... / bin nämlich sehr gerne im Stall.

Hallo Jungbaeuerin80,

ich bin als Kind immer bei unserem Bauer im Stall gewesen und der Geruch hat mich schon damals nicht gestört er gehört zum Bauer wie auch die Kuh, noch heute gehe ich gerne in Kuhställe, ich würde mir da keine so großen Gedanken machen.

Gruß Anni1
0
 
#
Ich kann euch beruhigen, das Problem mit Gerüchen gibts auch in anderen Berufen!
Komm auch aus der Landwirtschaft und weiß was es heißt in einem Stall zu arbeiten, hab aber einen anderen Beruf.
Hab mal bei einer Firma die Getränkegrundstoffe herstellt ( 1Liter Grundstoff ergibt so 1000000 Liter Limonade) Leitungen verlegt, als der seine Flaschen geöffnet hat um da was zusammen zurühren wär ich beihnahe von der Leiter gefallen und meine Klamotten haben eine Woche lang nach Diätlimonade gestunken, aber wirklich gestunken!
Und noch ein Beispiel, ich bin jetzt für ca. 700 Kilometer Abwasser-Kanalnetz und 60 Hebe- und Pumpanlagen zuständig. Es ist kaum zu beschreiben wie es riecht, bzw. man danach riecht, wenn man das ekelhafte ranzige Fett, das sich in so an dem Rand eines Vorlagebehälters ablagert, abkratzt.


Und wer Arbeiter nicht riechen kann, soll sich beim Müller in der Parfümabteilung verstecken!
Ist der Bauer etwas reicher, fährt er EICHER!
EICHER fahren, Kraftstoff sparen!
Der Sound in meinem Ohr: Der IHC-Motor!!!
Tractors are like Tomatoes. They´re only good when they´re red!
0
 
#
Hallo,sicherlich gibt es andere gerüche auch die schlimm sind bzw unangenehm,was ich zb nicht abkann sind so metzgereigerüche,sprich nach schlachthaus und wurstküche.
wobei stallgeruch schon sehr unangenehm ist ,ich könnt imma kotzen wen beim einkaufen da so ne duftwolke vor mir herläuft,kuhstall mit parfüm,is gruselig.wobei etliche kollgen ja auch abends so weggehen ,geht mal auf ne bauernverbandsversammlung,d ameinste du bist im kuhstall.
wir haben schon mal nen kleinen vorteil in dem sektor,weil unser stall is 3 km weg von unseren wohnhaus,da riechts schon mal nich,dazu ist im stal ne schmutzschleuse,(gesetzlich vorgeschrieben ) da werden sämtliche klamotten gewechselt. duschen kann man da natürlich auch .
was ich immer sehr störend finde ist d ergeruch an den händen ,da hilft am besten so ne waschpaste.
was mich persönlich imma stört ist wenn ein auto oder schlepper nach stall riecht,fühl ich mich nicht wohl.
servus


Mit dummen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.
0
 
#
ja das problem mit den händen kenn ich vorallem mit dem schweine geruch greslig auch nach zweimal duschen nicht weg
0
 
#
[Nach der Arbeit mit "Gülle etc.." die Hände grundsätzlich mit
[b]kaltem[/b] Wasser waschen.( Hautporen weiten sich bei warmen Wasser! )
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang