Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Preise, Verbraucher, Handel und Politik
1272 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Preise, Verbraucher, Handel und Politik
Wichtige Fragen, Daten und Fakten auch für Nicht-Landwirte.

Banken holen sich Ackerland. Wann kommt der neue Feudalismus in Deutschland an?

« zurück 1 ... 9 10 11 12 13 ... 22 weiter »
@ tyr #
tyr schrieb:

Die meisten exitieren allerdings nicht mehr.
Irgendwo gab es jetzt mal eine Untersuchung, die durchschnittliche Lebensdauer einer Betriebsneugründung in Deutschland, egal auf welchem Gebiet, beträgt unter 10Jahre.
Nebenbei gehen die Gründungen auch seit jahrzehnten zurück.


In einer Naturverjüngung im Wald bleiben zu Schluß auch nur wenige stabile Bäume übrig.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ Ali #
Ali schrieb:

In einer Naturverjüngung im Wald bleiben zu Schluß auch nur wenige stabile Bäume übrig.


Da ist, vor allem hier im Osten, die Steppe wohl das vorherrschende Bild
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

So ist es brauch seit alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör.. (W. Busch)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:



Problematisch ist, wenn Bauern an ihrem Betrieb zwanghaft festhalten, obwohl er nur noch Arbeit und keinen Gewinn bringt. Und dann jammern!

Was aber nicht nur eine Frage der Betriebsgröße ist,man kann auch mit 80 Kühen draufzahlen.Festhalten ist relativ,wenn die Schulden erst mal gemacht sind,musst du festhalten,ob da am Jahresende noch was rauskommt,oder nicht,die Bank bucht jedenfalls jedesMonat ab,und beim Aufhören kann das Geld in der Arbeit dann nicht verdienen,ausser man istVW Manager oder so.
1
 
@ tyr #
tyr schrieb:

Da ist, vor allem hier im Osten, die Steppe wohl das vorherrschende Bild

Auch eine Steppe ist voller Leben.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ Ali #
Ali schrieb:

Auch eine Steppe ist voller Leben.


Hat aber nur wenige , und meist krumme, Bäume
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

So ist es brauch seit alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör.. (W. Busch)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
@ micra #
micra schrieb:

Du machst dir du einfach, die" weißen" haben die Schwarzen dumm gehalten damit wir ihre Rohstoffen ausbeuten können, ich war 2017 in Tanzania, da hat man schon gemerkt das eine neu Generation heranwächst die man lernen lässt den auch in Afrika ist Bildung alles, es ist alles eine Sache der Erziehung, auch Südafrika plant die Enteignung der " weißen" Afrika lässt sich nicht mehr alles gefallen, auch erkennt die Afrikaner den Gerichtshof in Den Haag nicht an da dort nur Afrikaner (Schwarze ) und kein Weißer z.B. den Massen Mörder Busch angeklagt werden. oder Äthiopien nutz sein Nil Wasser ohne auf Verträge die durch weiße ( Engländer )zu ihren ungunsten abgeschlossen wurden, das Selbstvertrauen wächst in Afrika.
und faule gibt es unter Weißen und Schwarzen und deine Inder ich hab keine gesehen nur Chinesen die fleißig bauen



Ja, super, SA plant gerade die entschädigungslose Enteignung der weißen Farmer. Was glaubst, was dann passiert? In 5 Jahren werden die Schwarzen in SA Wurzeln und Rinde fressen. Wenn die Weißen gehen müssen, werden die Trecker zu Schrott sabotiert werden, die Wasserleitungen zerstört, die Farmen abgefackelt und das noch vorhandene Kapital abgezogen werden. Dann können sich die Depperten in SA auf die Landübernahme durch Chinesen freuen.
Die Freiheit der Wölfe bedeutet den Tod der Lämmer.
ÖXIT - wir kommen!!!
3
 
@ Varminter #
Varminter schrieb:

Ja, super, SA plant gerade die entschädigungslose Enteignung der weißen Farmer. Was glaubst, was dann passiert? In 5 Jahren werden die Schwarzen in SA Wurzeln und Rinde fressen. Wenn die Weißen gehen müssen, werden die Trecker zu Schrott sabotiert werden, die Wasserleitungen zerstört, die Farmen abgefackelt und das noch vorhandene Kapital abgezogen werden. Dann können sich die Depperten in SA auf die Landübernahme durch Chinesen freuen.



ja und warum ist das so? weil die weißen dafür gesorgt haben die Schwarzen dumm zu halten , warst du schon mal in Afrika oder beziehst du deine Infos aus dem D Staatsfernsehen ? ich war vor kurzen in Tansania und was ich da gesehen habe lässt mich hoffen das die Schwarzen sich aus der Knechtschaft der Weißen befreien , es wird sicher ein paar Jahre Probleme geben aber langfristig die die Enteignung Positiv zu sehen.
0
 
@ Blasi #
Was aber nicht nur eine Frage der Betriebsgröße ist,man kann auch mit 80 Kühen draufzahlen.Festhalten ist relativ,wenn die Schulden erst mal gemacht sind,musst du festhalten,ob da am Jahresende noch was rauskommt,oder nicht,die Bank bucht jedenfalls jedesMonat ab,und beim Aufhören kann das Geld in der Arbeit dann nicht verdienen,ausser man istVW Manager oder so.

Die Frage der Betriebsentwicklung, der eigenen Wünsche und Fähigkeiten muss man sich vor der Investition stellen. Viele glauben mit einem größerm Betrieb wird alles besser und unterschätzen viele Faktoren.
Nicht ganz unbeteiligt sind daran Berater oder noch mehr Leute, die sich "Berater" nennen und nur verkaufen wollen. Leider habe ich nun feststellen müssen, dass auch die KTBL, deren Arbeitszeit und Kostenvorgaben oft für Kalkulationen verwendet werden, teilweise falsche Werte von sich gibt. Und so werden Unbedarfte in Schulden getrieben. Andererseits: ist es nicht richtig, dass Unbedarfte, die keine Unternehmer sind, rausfliegen? Aber das kann man eben auch vermögensschonend oder vermögenserhaltend machen!
0
 
@ micra #
ja und warum ist das so? weil die weißen dafür gesorgt haben die Schwarzen dumm zu halten , warst du schon mal in Afrika oder beziehst du deine Infos aus dem D Staatsfernsehen

Dazu gehören aber zwei Seiten: einer, der dumm hält und einer, der sich dumm halten lässt.
Selbst die schwarze Elite hat doch kein Interesse daran, dass die Mehrheit der Bevölkerung gebildeter wird. Dumme lassen sich besser ausbeuten!
1
 
@ micra #
micra schrieb:

ja und warum ist das so? weil die weißen dafür gesorgt haben die Schwarzen dumm zu halten , warst du schon mal in Afrika oder beziehst du deine Infos aus dem D Staatsfernsehen ? ich war vor kurzen in Tansania und was ich da gesehen habe lässt mich hoffen das die Schwarzen sich aus der Knechtschaft der Weißen befreien , es wird sicher ein paar Jahre Probleme geben aber langfristig die die Enteignung Positiv zu sehen.


Das ist dümmlich. Als die Weißen, sprich, die Buren, Südafrika besiedelten und urbar machten, haben sie nimanden etwas weggenommen. Sie haben unbesiedeltes Gebiet besiedelt, da waren auch keine Schwarzen.
Erst nach dem die Briten sich das ganze einverleibten, geriet es aus dem Ruder.
Wie auch immer, wenn Schwarze enteignet würden, wäre das Geschrei hierzulande groß, Weiße sind prinzipell selbst schuld, auch das sist übrigens Rassismus, unsere Linken frönen einem umgedrehten rassisamus, der Weiße, vor allem der weiße Mann, ist prinzipell an allem Schuld. Der Schwarze ist niemals Schuld, wie ein Kind.
Unsere Grolo will ja pro jahr 200.000 Flüchtlinge, also jährlich eine Großstadt, wo wir noch nich wissen, wo wior hier alle hinbauen sollen^^, einwandern lassen.
Ich plädiere deshalb dringend dafür.......muss man mal unserem AFD- Vertreter stecken das im Bundestag anzuleihern........die enteigneten sudafrikanischen Farmer aufzunehmen. erst mal handelt es sich hierbei um wiklich ausgebildete Fachleute, und zweitens ist es schließlich Blutsverwandtschaft, also entfernte Familie......
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

So ist es brauch seit alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör.. (W. Busch)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
« zurück 1 ... 9 10 11 12 13 ... 22 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang