Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
zurück zu Landwirtschaft »

Gruppe 60 Jahre dlz

Besitzer: nagus
offene Gruppe, 286 Mitglieder

UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder
60 Jahre dlz
7 Themen, Moderator: Matthias, Manu, Susanne1
Forum: 60 Jahre dlz

Perfekte Fotos machen – der Profi zeigt, wie´s geht

#
Bereit für die nächsten 60 Jahre – Cathrin und Hans gratulieren zum Jubiläum 60 Jahren dlz
Es ist schön, dass es dieses Forum hier gibt. Noch besser ist natürlich, dass ein Profi Antworten gibt. Meine Frage: Ist ein Polfilter auch nützlich, wenn man draußen Personen oder landwirtschaftliche Maschinen fotografiert? In der Literatur wird der Polfilter immer in Verbidung mit Wasser, Himmel, Gras etc. genannt.

Danke für die Auskunft und weiterhin viel Erfolg.
0
 
#
Hallo Zusammen,
mein Problem werden wahrscheinlich viele kennen, die schon länger im digitalen Bereich Fotos machen. Um Ordnung in seinen vielen tausend Bildern zu behalten, hat sich wahrscheinlich jeder seine eigene Methode und Ordnerübersicht überlegt.
Interessieren, würde mich da natürlich, wie ein Profi-Fotograf die Übersicht und Ordnung behält. Nutzen Sie eine spezielle Software für das Ordnen und Archivieren? Vielleicht haben Sie auch einen Tip für eine ausgereifte Freeware in diesem Bereich?!

Danke, schon einmal im voraus.

Agrarsani

Erfahrt mehr über Agrarsani: [www.landlive.de]
0
 
@ Celtis436RX #
Ja dann fang ich auch gleich mal an...

Um Nachts zu fotografieren muss man lang belichten, will heissen möglichst lange Belichtungszeit und Blitz. Kamera also auf manuell stellen, sollte glaub ich bei der Lumix gehen und 1/20 Zeit eingeben...denn bei Auto Einstellung kann sein, dass die Scheinwerfer des Traktors ( direktes Licht) Dir eine falsche Zeit geben....ja und mit dem Blitz hellst Du den dunklen Traktor auf. Bei Deiner Kompaktkamera solltest Du aber nah ran gehen und nicht mit Tele fotografieren. Selbst mit der Speigelreflexkamera ist es ein schwieriges Motiv und man muss es oft probieren das was dabei ist. Sollte die Kamera nicht manuell einzustellen sein, dann auf jeden Fall nicht in die Scheinwerfer fotografieren.
Ja die Bilder mit der Sonne und dem blauen Himmel....
Also an manchen Tagen geht das sehr gut und an manchen nicht....will scho mal heissen ist es klar wie an einem Föhntag ist das viel leichter als wenn es diesig ist. Am Besten ist es auch noch in der Früh, mittags total schwierig....Grundsätzlich ist es aber auch so, am Besten ist es Du hast die Sonne im Rücken oder von der Seite...desto mehr Du die Sonne von vorne haben wirst desto schlechter wird es...denn selbst mit dem bloßen Auge merkt man ja den Unterschied, dass das Blau intensiver ist desto mehr ich die Sonne im Rücken habe...schau ich in die Sonne erkenne ich ja mit dem bloßen Auge den blauen Himmel nicht. Und wo kein blauer Himmel ist kann ich ihn auch nur bedingt herzaubern mit einem Fotoprogramm ohne das es künstlich wird. Und wie gesagt am Besten gelingt es Dir gegen die Sonne im Herbst oder Frühjahr undWinter auch wenn die Luft einfach klar ist....
Hoffe Dir trotzdem ein wenig geholfen zu haben mit der Antwort.
0
 
@ Geronimo #
Geronimo schrieb:

Da hätte ich auch mal ne' Frage:
Geht jetzt weniger um's Fotografieren, vielmehr um die Größe der Fotos.
Wie bekomme ich ein bereits fertiges Foto von so ca. 3-4 Mb auf 1 Mb oder darunter, um es hier in der Community hochladen zu können.

Schon mal vielen Dank im voraus!


Also ich selbst habe zwar einen MAC, da ist es dann so wenn ich die Bilder in der Vorschau betrachte, kann ich diese sichern, sprich oben in der Menu Leiste steht "sichern unter" und wenn ich das mache kann ich den Grad der Komprimierung eingeben. Ist es nach dem Komprimieren immer noch zu hoch, muss man den selben Vorgang nochmal machen je nachdem wie hoch die Grunddatei an MB hat. Ja und das gleiche gibt es auch unter Windows je nach Betriebssystem, sprich mit dem Standard Programm mit dem Du Deine Bilder anschaust, gibt es dann auch die Möglichkeit der Speicherung oder sogar auch zur Komprimierung für @Mail, was letztlich auf das selbe kommt, Bild wird verkleinert.....Ältere Betriebssysteme könnten diese Möglichkeit nicht haben!
0
 
@ WJ610 #
Juli_i schrieb:

und ich hab auch noch ne kleine frage.
zuerstmal muss ich noch sagen dass ich eigentlich kein hobbyfotograf bin, aber wenn ich ab und zu bilder mit meiner digi mach, dann kommen se bissl unscharf raus oder so.
und ich wollt fragen, mit welchen programm ich gut nachschärfen kann oder auch die farben bissl verändern. achja, geld will ich dafür nich unbedingt ausgeben...


Vorweg kostenlose Programme kann ich Dir hierfür nicht empfehlen...was ich aber machen würde ich würde einfach mal Googlen und je nachdem was für Stichworte Du eingibst, könnt ich mir vorsatellen, dass Du fündig wirst , ansonsten ist meist bei Kameras egal ob Kompakt oder Spiegelreflex mittlerweile eine Software bei Kauf dabei, die diese Dinge bearbeiten als Standard...nachschärfen und auch Farbe eben korrigieren.....
0
 
@ Ares697 #
Ares697 schrieb:

ich hätte da noch ne frage. wie fotographiert man am besten nen sonnenuntergang? in echt sieht das oft einfach gigantisch aus, wenn die maschinen fahren und dahinter der sonnenuntergang. auf bilder sind dann oft entweder die maschinen schwarz oder die sonne sieht nicht besonders toll auf wie auf diesem foto zum beispiel.



Kann ich Dir gleich sagen von Haus aus schwierig...schaust Du selbst in die Sonne ist, ist auch ausser der Sonne Alles dunkel...der Kontrast (hell und dunkel) ist einfach zu hoch....ich selbst versuche dann einmal auf die Sonne die Kamera zu richten, sprich Sonne richtig belichtet, sprich Sonnenuntergang und dann am Computer den Vordergrund mit Fotosoftware ein wenig aufzubereiten...sprich das ein wenig Konturen reinkommen...und wie schon mal beschrieben weiter vorn, es hängt dann auch noch ein wenig davon ab wie klar die Luft ist.....aber letztlich ist ein Versuch mit verschiedenen Belichtungen und Bearbeitungen am Computer und keine Garantie weil wo kein Licht kann ich es nicht herzaubern (Schattenbereiche)
0
 
@ Tegernseer #
Tegernseer schrieb:

Servus Pletti,

da hätte ich auch mal eine Frage.
Ich bin hier im Forum Jagd und da ich auch des öfteren im Revier Bilder auf größere Entfernung mache wollte ich nach Deinen Erfahrungen/Tipps fürs Digiscoping also Bilder mit Digicam und Spektiv fragen.

Gruß, Flori E.
alias "Tegernseer"


Servus Flori,
ehrlich gesagt ich habe da keine Erfahrung. Hab mal gard unter Google nachgeschaut und wie ich mir schon dachte ohne Stativ nicht einsetzbar, da ja der Vergrösserungsfaktor so gross ist, das man ohne verwackelt. Und wie bei normalen Teleobejektiven, ist es auch beim Spektiv wichtig einen grossen Lichtfaktor zu haben, da es ja im Wald meist dunkel ist und auch wichtig das die einzelnen Gläser des Spektivs super sind. Sprich für ein gutes Spektiv kommt es dann schon auf mehr als 2000 Euro...klar gehn auch billigere, aber wenn man dann auch mal Poster machen will und die Bilder nicht nur am Computer anschaut, dann merkt man den Unterschied schon sofort von Farbe bis zu Unschärfen an den Rändern....Und das Gleiche gilt wie sonst auch bei der Digicam, sprich die Qualität der Kamera von Einstellungsmöglichkeiten und Auflösung....
0
 
@ Matthias #
Matthias schrieb:

Hallo,

ich hätte da auch eine Frage. Ich habe oft Probleme entgegenkommende Motive zu fotografieren. Sprich eine Person, ein Hund oder ein Fahrzeug kommt schnell auf mich zu und meist sitzt dann der Focus hinter dem Objekt oder ist im AF-C Modus zu langsam. Gibt es da Tricks und Kniffe um da öfters scharfe Fotos hinzubekommen.

Ich nutze eine Nikon D90

Gruß
Matthias


Servus Matthias,
kann Dich gut verstehen...geht mir auch oft so...ich versuch dann auf manuell zu gehn vom Autofokus und auf einen bestimmten Punkt scharf zu stellen, wo das Objekt vorbei muss und drück drauf mit Serienbildmodus...alternativ den Autofokus auf Mitte bei der Speigelreflexkamera stellen und da auch eben hoffen das was dabei ist, wenn das Obejekt auf mich zukommt. Sicher hat es dann auch noch was damit zu tun, wie hell das Objekt ist was auf mich zukomt und sich damit leichter tut scharfzustellen in der Automatik. Du merkst schon auch bei mir ist meist die Hälfte der geschossenen Bilder nicht brauchbar. Die Werbung sagt zwar immer das klappt super mit dieser Kamra diese ist es jetzt....ja und letztlich ist einfach immer viel Ausfall dabei.....
0
 
@ Hage #
Hage schrieb:

Hallo,

manchmal belichtet meine Nikon D40 falsch, zu hell,
mit Programmautomatik;
nutze meist ein Tele bis 200mm


Ja auch Hallo,
ich denk es kommt darauf an was für eine Belichtungsart Du eingestellt hast, zB bei Spotmessung ( Punkt-), kann das oft passieren das Problem welches Du beschreibst...ich stell meine Kamera immer auf Messung über das ganze Bild ein und dann errechnet die Kamera in der Regel die richtige Belichtung, doch sind es extreme wie Schatten und Sonne komt es da auch oft zu falschen Belichtungen, weil die Kamera sich schwer tut ob sie den Schatten oder das Helle nimmt zur richtigen Belichtung. Sprich beim Motiv darauf achten dass das Motiv ausgeglichen ist und mehr hellle oder dunkle Anteile hat....sonst weiss die Kamera einfach nicht welchen Mittelwert sie belichten soll....
0
 
@ RhoenerKauz #
RhoenerKauz schrieb:

Ich hab zwar viele Fragen begrenze mich hier aber auf meine Wichtigste:
Wie bekomme ich es hin, daß wenn ich ein großes Bildspektrum fotografieren möchte, wirklich alles scharf ist? Ich weiß das es was mit dem Fokus zu tun hat, wenn aber die Digicams den Autofokus haben, hab ich wohl wenig Chancen oder doch irgendwie?


Ich würd auch Weitwinkel nehmen und wenn die Kamera noch ein Landschaftsbild Modus hat dann würde ich den einstellen...ja und sollte sie sogar auch eine Blendenautomatik haben...sprich bei der ich die Blende einstellen kann, dann ,sofern vom Licht (Zeiteinstellung bei der Kamera) machbar, möglichst auf grosse Zahl wie 11, 16 oder 22 (kleine Blende) einstellen, dann hab ich automatisch Tiefenschärfe....
0
 
Werde Mitglied der Gruppe 60 Jahre dlz, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang