Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Beladung und Transport
543 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Beladung und Transport
Wie kriege ich es von A nach B?

Neukauf eines 18 to 3- Seitenkipper

#
Neukauf eines 18 to 3- Seitenkipper
Hallo Stammeskollengen,

Ich bin auf der Suche nach einem 18 to Anhänger, wahrscheinlich wird meine Entscheidung in Richtung eines Tandemkipper gehen.
Bis jetzt habe ich Angebote von Brantner, Fuhrmann, Fliegl und Oehler.
Brantner ist meiner Ansicht nach sehr Baugleich mit Fuhrmann, auch Preislich. Sie sind jedoch beinahe um 5 000€ teurer als Oehler und Fliegl im Vergleichbaren Segment.
Rein vom Prospekt her machen auch die Produkte der Firma Oehler einen sehr stabilen Eindruck auf mich. Von der Ausstattung her sind sie sehr ähnlich mit Brantner und Fuhrmann. Aber in meinem Gebiet ist mir neimand bekannt der einen Oehler- Anhänger im Einsatz hat. Daher interessiert mich eure Meinung zu diesem Thema und vor allem bin ich auf der Suche nach Erfahrungen aus der Praxis.

Danke für eure Kommentare!

Schlagwörter dieses Themas: 18, anhänger, kipper, hinzufügen »

0
 
#
Hallo,
ja dann werd ich mal gleich was schreiben
also bei uns laufen sehr viel Brantner meist 3 Seitenkipper mit hydraulischer Rückwand die meisten sind sehr zufrieden mit ihren Anhängern.
Würde dir auch mal vorschlagen Reisch Angänger zu begutachten
Reisch Kipper
s´besiert wiad sau
Trac fahrn Sprit sparen
Trac-Technik.de


Housetime.fm We aRe oNe!!!
0
 
@ mb1300 #
mb1300 schrieb:

Hallo Stammeskollengen,

Ich bin auf der Suche nach einem 18 to Anhänger, wahrscheinlich wird meine Entscheidung in Richtung eines Tandemkipper gehen.
Bis jetzt habe ich Angebote von Brantner, Fuhrmann, Fliegl und Oehler.
Brantner ist meiner Ansicht nach sehr Baugleich mit Fuhrmann, auch Preislich. Sie sind jedoch beinahe um 5 000€ teurer als Oehler und Fliegl im Vergleichbaren Segment.
Rein vom Prospekt her machen auch die Produkte der Firma Oehler einen sehr stabilen Eindruck auf mich. Von der Ausstattung her sind sie sehr ähnlich mit Brantner und Fuhrmann. Aber in meinem Gebiet ist mir neimand bekannt der einen Oehler- Anhänger im Einsatz hat. Daher interessiert mich eure Meinung zu diesem Thema und vor allem bin ich auf der Suche nach Erfahrungen aus der Praxis.

Danke für eure Kommentare!


Also meine wahl würd auf den brantner fallen, haben seit letztem jahr einen, und sind echt zufrieden, vorallem die 2 kippstempel haben uns überzeugt, und wenn de ein noch besseren willst musst nen brantner nehmen, von oehler halt ich nicht so viel, bei uns laufen 3 in der gegend, sind alle nicht so zufrieden damit.
0
 
#
Wofür brauchst denn Kipper?
0
 
@ automatix #
jupiterfred schrieb:

Wofür brauchst denn Kipper?


Das würde mich auch interessieren. Bei uns hier laufen fast nur Kröger Agroliner. Da gibts die ganze Palette und für jeden Verwendungszweck die passende Austattung. Nachteil: Die Dinger sind sauteuer!!! Wer hier sparen will kauft meist Kotte. Die sind ne Ecke günstiger. "Merkt man aber auch"!

Grüße!!!
0
 
@ DaMadTrac2008 #
Hallo,

wir haben seit letztem Jahr einen 16 to Oehler Dreiseitenkipper. Der ist qualitativ gut verarbeitet, nur der Lack der Federpackungen lässt ein wenig zu wünschen übrig und ist ein wenig dünn. Die Stabilität ist auf jeden Fall gut, das einzige Manko an der ganzen Maschine ist, dass die Erbauer bei Gewissen Details einfach nicht zu Ende gedacht haben. Sowas fällt einem leider erst auf, wenn man mal alle Situationen durchgespielt hat. Das wäre beispielsweise:

- der Unterfahrschutz hinten ist keine separate Stoßstange, sondern ein großes Blech von oben bis unten, sieht zwar ganz aufgeräumt aus, aber spätestens wenn man ein Ladung Kies nach hinten auskippt, fällt dir alles auf den A*****, wär ja nicht so schlimm wenn da nich die Lampen ohne Schutzgitten und die Luftanschlüsse wäre, die nicht gerade besser werden, wenn man ständig Schotter dagegen kippt

- die kleinen Begrenzungsleuchten vorne rechts und links sind genau da angebracht, wo auch der Anschlag für die abklappbare 2te Bordwand hängt, klappt man jedoch die unterste Bordwand runter ist das Lampenglas hin, wenn man den Anschlag vorher nicht abschraubt.


Außerdem würde ich dir eine Lemkachse empfehlen, die haben wir nämlich nicht und bei einer 500er Bereifung hebt der dir in der Kurve fast die Pflastersteine raus, wenn der voll beladen ist und markiert gehörig sein Revier.

Das mit den Heckleuchten ist bei Joskin viel schöner gelöst, da sind die Heckleuchten in einem Käfig und pendelnd aufgehängt und die Stoßstange ist ein dickes Vierkantrohr.
0
 
@ mb1300 #
mb1300 schrieb:

Hallo Stammeskollengen,

Ich bin auf der Suche nach einem 18 to Anhänger, wahrscheinlich wird meine Entscheidung in Richtung eines Tandemkipper gehen.
Bis jetzt habe ich Angebote von Brantner, Fuhrmann, Fliegl und Oehler.
Brantner ist meiner Ansicht nach sehr Baugleich mit Fuhrmann, auch Preislich. Sie sind jedoch beinahe um 5 000€ teurer als Oehler und Fliegl im Vergleichbaren Segment.
Rein vom Prospekt her machen auch die Produkte der Firma Oehler einen sehr stabilen Eindruck auf mich. Von der Ausstattung her sind sie sehr ähnlich mit Brantner und Fuhrmann. Aber in meinem Gebiet ist mir neimand bekannt der einen Oehler- Anhänger im Einsatz hat. Daher interessiert mich eure Meinung zu diesem Thema und vor allem bin ich auf der Suche nach Erfahrungen aus der Praxis.

Danke für eure Kommentare!

Ich würde drin einen Reisch empfehlen das sind meines erachtens nach die besten kipper die es gibt.
0
 
@ Cowboy0815 #
Norri schrieb:

Hallo,

wir haben seit letztem Jahr einen 16 to Oehler Dreiseitenkipper. Der ist qualitativ gut verarbeitet, nur der Lack der Federpackungen lässt ein wenig zu wünschen übrig und ist ein wenig dünn. Die Stabilität ist auf jeden Fall gut, das einzige Manko an der ganzen Maschine ist, dass die Erbauer bei Gewissen Details einfach nicht zu Ende gedacht haben. Sowas fällt einem leider erst auf, wenn man mal alle Situationen durchgespielt hat. Das wäre beispielsweise:

- der Unterfahrschutz hinten ist keine separate Stoßstange, sondern ein großes Blech von oben bis unten, sieht zwar ganz aufgeräumt aus, aber spätestens wenn man ein Ladung Kies nach hinten auskippt, fällt dir alles auf den A*****, wär ja nicht so schlimm wenn da nich die Lampen ohne Schutzgitten und die Luftanschlüsse wäre, die nicht gerade besser werden, wenn man ständig Schotter dagegen kippt

- die kleinen Begrenzungsleuchten vorne rechts und links sind genau da angebracht, wo auch der Anschlag für die abklappbare 2te Bordwand hängt, klappt man jedoch die unterste Bordwand runter ist das Lampenglas hin, wenn man den Anschlag vorher nicht abschraubt.


Außerdem würde ich dir eine Lemkachse empfehlen, die haben wir nämlich nicht und bei einer 500er Bereifung hebt der dir in der Kurve fast die Pflastersteine raus, wenn der voll beladen ist und markiert gehörig sein Revier.

Das mit den Heckleuchten ist bei Joskin viel schöner gelöst, da sind die Heckleuchten in einem Käfig und pendelnd aufgehängt und die Stoßstange ist ein dickes Vierkantrohr.


Ich glaub du meinst gerade MB1300 nicht mich
s´besiert wiad sau
Trac fahrn Sprit sparen
Trac-Technik.de


Housetime.fm We aRe oNe!!!
0
 
@ DaMadTrac2008 #
DaMadTrac2008 schrieb:

Ich glaub du meinst gerade MB1300 nicht mich


Pardon^^
0
 
#
schau dir mal einen conow an [anhaengerbau.gut-conow.de]
Lieber nen Bauch vom Saufen als nen Buckel vom Arbeiten...
0
 
1 2 3 ... 5 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang