Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadForenFotosFotoalbenBlogsTermineMitglieder
200 Jahre Wochenblatt
2 Themen
Forum: 200 Jahre Wochenblatt

200. Wochenblatt-Jubiläum - wir suchen Mundartbegriffe!

@ jw #
jw schrieb:

Wie soll des auch gehen , den Hat es in Altbayern , also damals mein ich, ja noch nicht geben …ha ha


Den hats schon gegeben....da warst du noch ein erotischer Traum deines Vaters.
0
 
#
Ein Ausdruck den ich in meiner neuen Heimat des erstemal gehört habe ist "Millibitschn", soll Milchkanne heissen .

@jw oiso is scho lustig zu Dir hob i nur 15 Minuten aber mia song ned Rucksacktier sondern "Rucksockbummal"
Wer klug ist kann sich immer noch dumm stellen, das Gegenteil ist schon etwas schwieriger!
0
 
#
Ha jetzt fällt nir noch was ein, wo wir grad bei der Milch sind...gg.

"Mogamuichbiaschal" = Ein eher zu dunn geratener Junge, der auch nicht besonders stark ist.
Wer klug ist kann sich immer noch dumm stellen, das Gegenteil ist schon etwas schwieriger!
0
 
Beitrag bearbeitet von lilli am 24.03.10 um 22:46 Uhr.
#
Ja dann wer i a amoi..........


wia gfoit eich:

Kloaheisla............Kleinbauer

oda


Schumpn..........Kalbin, Jungtier



schee find i a

Tennabruck..........Auffahrt zur Tenne

und dann

Da Zuzla kimmt.............Milchauto ist im Anmarsch

0
 
#
Jetz hob i erst amoi den Eingang glesn..........naja Themaverfehlung sag ich mal.......aber i duas nimma raus


mein Beitrag zu den Spezialkulturen:

Sauerampfer (sehr spezial) heißt bei uns Scheißblätschen.............

is des 200 Oiro wert
0
 
#
schwaddln,

sagt man bei uns wenn einer die stoppeln mit dem pflug bearbeitet.

MBtrac - Stecken bleiben wo andere nicht mal hinkommen
0
 
#
Gneiffen steht bei uns für einen leichten Nieselregen.
0
 
@ Rottalboy #
Rottalboy schrieb:

Gneiffen steht bei uns für einen leichten Nieselregen.


Und eine "Gneif" ist eine Beißzange.....mit zwei Beinen.....bissigs Weiberleut
0
 
@ Freisinger #
Freisinger schrieb:

Und eine "Gneif" ist eine Beißzange.....mit zwei Beinen.....bissigs Weiberleut

Schöne Unerschiede, das kenn ich gar nicht, bei uns ist es einfach eine Zang.
0
 
#
Da fällt mir noch was ein. S´Mensch war der Ausdruck für eine Dienstbotin oder auch der Ausdruck für eine Frau.
0
 
Werde Mitglied der Gruppe 200 Jahre Wochenblatt, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang