Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Erntemaschinen
965 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Erntemaschinen
Dreschen, Roden, Mähen...

Rundballenwickelgeräte welche sind die besten?

Beitrag bearbeitet von olse am 20.07.10 um 21:56 Uhr.
@ ATR #
...welches Wickelgerät das beste ist, lässt sich auch hier nicht so einfach beantworten. Wieviele Ballen sollen es denn pro Jahr werden. Davon hängt es wohl hauptsächlich ab, ob es ein Markenprodukt wie Tanco, Göweil, etc. ,o der ein einfacheres Gerät wie ebendas von Vieleitz sein soll, bzw ob der Zustand des Geräts neu oder gebraucht sein soll. Was für ein Schlepper steht denn zum Wickeln zur Verfügung? Der Hubkraftbedarf sollte vor allem bei Dreipunktgeräten mit rotierendem Wickeltisch nicht unterschätzt werden.

Vor sieben Jahren haben wir uns ein gebrauchtes Tellefsdal Autowrap 1500 zugelegt (mit etwa 15000 Ballen auf der Uhr). Das Gerät ist eins mit rotierendem Wickelarm und macht bei uns etwa 1000 Ballen pro Jahr und läuft bisher problemlos. Lediglich die Kuststoffzahnräder des Vorstreckers wurden einmal erneuert. Vom Hubkraftbedarf her reicht ein 80er Schlepper gut aus. Der Wartunsaufwand hält sich mit jahrlichem Ölwechsel in den Walzenantrieben, Welchsel des Hydraulikölfilters und ein paar Schmiernippeln in Grenzen.

Das einzige, was ich noch ergänzt habe, sind Mitnahmeleisten auf der linken Walze, damit auch unförmige Ballen/weiches Heu in jedem Fall sicher gedreht werden.

Ein must-have ist auf jeden Fall ein Wickelcomputer, denn eine manuelle Bedienung (ist z.B. bei Vielitz Serie) fängt schnell an zu nerven, wenn man am Tag >100Ballen wickeln muss.


0
 
#
Hallo zusammen, also ich setze auch auf die Göweil G5020 mit computer Steuerung

Ein gutes und treues gerät,was noch nie probleme gemacht hat.
0
 
#
jeder Betrieb stellt andere Anforderungen. Bei uns ist ein - Vielitz - Gerät im Betrieb, natürlich mit Computersteuerung. Wir sind sehr zufrieden, besonders auch mit dem Preis - Leistungsverhältnis.
0
 
@ frisolde #
frisolde schrieb:

jeder Betrieb stellt andere Anforderungen. Bei uns ist ein - Vielitz - Gerät im Betrieb, natürlich mit Computersteuerung. Wir sind sehr zufrieden, besonders auch mit dem Preis - Leistungsverhältnis.


...weisst Du wo Vielitz seine Geräte fertigen lässt? Vor einigen Jahren haben wir bei Vielitz auf der Suche nach einem Mulcher vorbeigeschaut. Da hatten die aber noch keine Wickler im Programm. Wie lange läuft das Gerät bei Euch schon?

Gruß
olse
0
 
@ olse #
olse schrieb:

...weisst Du wo Vielitz seine Geräte fertigen lässt? Vor einigen Jahren haben wir bei Vielitz auf der Suche nach einem Mulcher vorbeigeschaut. Da hatten die aber noch keine Wickler im Programm. Wie lange läuft das Gerät bei Euch schon?

Gruß
olse


Laut Vielitz werden die Wickler in Italien gebaut, aber was sagt das schon? Viele Maschinen, die in Deutschland gebaut werden, bestehen aus hier zusammengesetzten Teilen aus aller Herren Länder! Der Wickler ist sehr gut verarbeitet, funktioniert klasse.
Wir haben ihn erst im Mai angeschafft. Ein Lohnunternehmer in der Region hat inzwischen etwa 15 000 Ballen damit gewickelt, hat wie wir die vollelektrische Ausgabe damit auch Hiwis wickeln können
0
 
@ frisolde #
frisolde schrieb:

Laut Vielitz werden die Wickler in Italien gebaut, aber was sagt das schon? Viele Maschinen, die in Deutschland gebaut werden, bestehen aus hier zusammengesetzten Teilen aus aller Herren Länder! Der Wickler ist sehr gut verarbeitet, funktioniert klasse.
Wir haben ihn erst im Mai angeschafft. Ein Lohnunternehmer in der Region hat inzwischen etwa 15 000 Ballen damit gewickelt, hat wie wir die vollelektrische Ausgabe damit auch Hiwis wickeln können

... ich frage rein interessehalber, nicht weil ich irgendwelche Vorurteile gegen im Ausland produzierte/montierte Geräte hege. Es kommt ja oft vor, dass ein und dasselbe Gerät unter verschiedenen Markennamen und in diversen Lackierungen vermarktet werden (ist mir bei unserer Rundballenzange aufgefallen; Preisunterschiede bis 40%). Bei relativ verschleißarmen Geräten, wozu ich auch einen Rundballenwickler zähle, spielt die Herkunft m.E. auch eher eine untergeordnete Rolle. Mit no-name-Produkten haben wir bisher nur recht positive Erfahrungen gemacht (Rundabllenzange, Schlegelmulcher). Mit "recht positiv" meine ich, dass die Geräte bis auf die Lackqualität überzeugen. Aber die spielt hier ja nur eine untergeordnete Rolle. Wenn bei einem neuen Anhänger die Bordwände bereits nach einem halben Jahr gammeln, ist das schlimmer.
0
 
@ christoph90 #
Moin,
Hab eure Transportkiste auf dem Foto gesehen,
So etwas suche ich mir die selber gebaut oder kann man so etwas irgendwo fertig kaufen?

Beste Grüße und danke für die Beantwortung schon mal vorweg

Henning
0
 
#
Die McHale Wickler sind bei weitem die besten am Markt. Vor allem der 991 Highspeed ist sehr zu empfehlen, oder der Orbit. Der Orbit macht 50000 Ballen ohne Probleme und kann auch direkt hinter die Presse gehängt werden. [youtu.be]
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang