Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
757 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

Eis und Schokolade wird teurer ...

#
Eis und Schokolade wird teurer ...
... angeblich weil die Milch sooo viel teurer geworden ist.

Mit welchem Schwachsinn versuchen die denn noch dem Verbraucher das Geld aus der Tasche zu ziehen????

[www.tagesschau.de]

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Hallo,

bei Eis kann ich mir das schon vorstellen. Die Eishersteller haben die Milch zum halben Preis aus der Intervention bekommen. Also war die Eisherstellung stark subventioniert. Jetzt ist die Intervention komplett weggefallen und der Preis für Milch und vor allem für Milchpulver ist stark angestiegen.
Ich denke gerade das billige Eis aus dem Discounter wird deutlich teurer.

Wir haben in der Region eine Schokoladenfabrik von Rieglein, die haben dieses Jahr schon 2,2 Millionen mehr für das Milchpulver bezahlt als im Vorjahreszeitraum.

Unser Milchpulververtreter hat Deutschlandweit nach preiswerteren Milchpulver gefandet ohne Erfolg.
Wer keinen Kontrakt hat bekommt gar nicht erst Milchpulver. Der Markt ist leer.

MfG

Matthias
0
 
#
Also wird Eis nicht aus Frischmilch hergestellt? Beim Pulver haste recht, das ist ein anderes Geschäft.

0
 
#
Michi schrieb:

Also wird Eis nicht aus Frischmilch hergestellt? Beim Pulver haste recht, das ist ein anderes Geschäft.


Ob jetzt in jedem Fall Milchpulver drin ist weiß ich nicht, auf jeden fall war der Rohstoff für Eis stark gestützt

0
 
#
Hmm, wieder eine unsinnige Subvention einer Industrie?

0
 
#
Da wir grad beim Thema Subventionen sind. Mich ich als Nicht-Bauern würd mal interessieren, wie ihr zu diesem Thema steht. Hab grad einen Artikel darüber gelesen, dass die AGRA ("Allianz für eine grüne Revolution") afrikanische Bauern unterstützt, indem sie ihnen unter anderem das richtige Saatgut zur Verfügung stellen und Hilfen bei Düngung und Wassermanagement erhalten. Und auch die deutsche Landwirte erhalten ja Unterstützung vom Staat.
0
 
#
das ganze klingt natürlich ähnlich, hat erstmal andere beweggründe, wird aber am ende die gleiche konsequenz haben. kontrolle über die produktion und die preise für die lebensmittel, letzendlich ist subvention der landwirtschaft nur ein durchlaufender posten für die garantie kostengünstige lebensmittel immer verfügbar zu haben. nur ist das mit der verwaltungstechnischen gründlichkeit der eu und der deutschen in vielen ländern, besonders in afrika, schwer umsetzbar. da wird halt nicht wirklich die landwirtschaft und damit die ernährung des volkes subventionierrt, sondern man verschleisst sich in politischen und kriegerischen machtkämpfen. und bei importen von lebensmitteln aus der eu, welche die wir schon subventioniert haben, setzen wir die dortige landwirtschaft nochmals extra unter druck. sowas ist dann auch kein fair trade.

0
 
#
Es gab ja in letzter Zeit auch Meldungen, wonach Brot und Brötchen teurer werden sollten, weil die Weizenpreise steigen. Das ist mal wieder eine Paradebeispiel dafür, dass wer versucht jemand anders die Schuld in die Schuhe zu schieben.
Nach der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen liegt der Wertanteil des Weizenmehls an einem Weizenbrötchen bislang bei etwa 1,5 Cent. Wenn also der Weizenpreis um 50 Prozent steigen würde, kämen wir auf 2 Cent. Und die 0,5 Cent machen das das Kraut auf jeden Fall nicht mehr fett!
0
 
#
250 g Butter wird auch teurer, von 0,80 Euro auf 1,2 bis 1,3 Euro! Stand neulich in der Lebensmittelzeitung...
0
 
#
jo war gestern auch im tv, das durch die knappen nahrungsmittelrohstoffe nun die brötchen mal gleich 5 cent teurer werden müssen ...

0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang