Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Preise, Verbraucher, Handel und Politik
1273 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Preise, Verbraucher, Handel und Politik
Wichtige Fragen, Daten und Fakten auch für Nicht-Landwirte.

Die Politik heute

1 2 3 ... 129 weiter »
#
Die Politik heute
Hallo

Würde mich mal interressieren, was ihr von der Politik haltet. Und ob es einen Politiker gibt, der eurer Meinung das Zeug zum Bundeskanzler hat? Also ich finde, das ist ein einziger Sauhaufen. Wenn einmal eine Partei einen Politiker hervorbringt, der was drauf hat, dann kommen die anderen Pateien und machen den wieder platt. Anstatt mal den Politiker und was er auf die Beine gestellt hat für gut zu finden,da wird nur darüber gelästert. Und einen anderen Politiker öffentlich zu Loben wird höchstwahrscheinlich von der Partei verboten sein und mit rausschmiss geahndet werden oder so.
Jetzt wieder ganz aktuell:
Die Debatte mit Außenminister zu Guttenberg
Der ist einmal ein Minister, der mir und offensichtlich auch mehreren anderen sympatisch ist und von der Bevölkerung positiven Zuspruch bekommt. Das haben die anderen erkannt und jetzt geht es darum den Minister durch den Dreck zu ziehen und somit der Partei zu schaden. (Die meinen wahrscheindlich, dass dann nach so einer Aktion ein Wähler dabei ist, der dann die andere Partei wählt.) Bei Guttenberg muss die Opposition jetzt schon riesige Geschütze auffahren um dessen Image ein bisschen zu Schaden. Wie eine Meuterei auf einem Schiff, dass bei der Bundeswehr Briefe geöffnet und konfisziert wurden, ...... und dann war noch irgendwas.
Da stellt sich keine Partei hin und präsentiert einen guten Politiker oder vielleicht noch einen besseren , nein, da muss die andere Partei niedergemacht werden, dass sie selbst wieder besser dastehen.

Also was haltet ihr von den ganzen Politikern und auch von der Linkspartei, die in letzter Zeit viel Zulauf bekommen, ohne dass sie meines erachtens einen richtigen Politiker für die Front haben.
Würde mich um eine rege beteiligung freuen!!

MfG: Milchbub
Ist der Ruf einmal ruiniert, Lebt es sich ganz ungeniert!!!!!

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Moin Milchbub,
immer schön wenn man sich für Politik interessiert. Gibt leider zu wenig davon in meinen Augen.
Das die Opposition Dampf macht, ist normal. Egal welche. Liegt immer daran, wer gerade dort Chef ist.

Tja, die Linke ist ein Sammelbecken für alle, die vom Staat enteuscht sind, Geld ohne Arbeit wollen, oder einfach vom Kommunismus überzeugt sind.

Gruß M.
0
 
@ Muensterlaendler #
Muensterlaendler schrieb:


Tja, die Linke ist ein Sammelbecken für alle, die vom Staat enteuscht sind, Geld ohne Arbeit wollen, oder einfach vom Kommunismus überzeugt sind.

Gruß M.


Und eitle Selbstdarsteller... Pfui Deibel!
Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete, er kennt weder Gründe noch Gegengründe.

Oft ist das Denken schwer, indes das Schreiben geht auch ohne es.
[www.die-dagegen-partei.de]
[www.youtube.com]
0
 
@ Milchbub #
Milchbub schrieb:
Jetzt wieder ganz aktuell:
Die Debatte mit Außenminister zu Guttenberg


...der gute Mann ist (noch) Verteidigungsminister.

So ein Polittheater ist leider ganz normal. Wenn man Politik etwas intensiver verfolgt, ist man immer wieder erstaunt, wie sich Meinungen und Maßstäbe im Laufe der Zeit (und abhängig von Regierungsbeteiligung) ändern. Das ist billigste Polemik für Menschen, die nur die Aussagen/Überschriften der letzten Woche im Gedächtnis behalten. Die Schärfe der politischen Auseinandersetzungen hat m.E. nicht wesentlich zugenommen.
0
 
@ Muensterlaendler #
Muensterlaendler schrieb:

Die [de.wikipedia.org] finde ich noch krasser. Will den Kommunismus zurück. Nochmal pfui Deibel

Gruß M.


Ja, war schon 1984 Mitglied der SED! Kein Wunder das die den Kommunismus zurück will...
Niemand urteilt schärfer als der Ungebildete, er kennt weder Gründe noch Gegengründe.

Oft ist das Denken schwer, indes das Schreiben geht auch ohne es.
[www.die-dagegen-partei.de]
[www.youtube.com]
0
 
@ Cord #
Cord schrieb:

Ja, war schon 1984 Mitglied der SED! Kein Wunder das die den Kommunismus zurück will...

So, Kuschelzeit.
Hab schon heute morgen (6 Std. Sitzung) nur über Politik geredet.
Wichtig das wir Landwirte da aktiv sind.

Gute Nacht M.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 22.01.11 um 22:39 Uhr.
#
Für meine Begriffe gibt es zwei Politiker die vernünftig genug für das Amt des Bundekanzlers sind.

Eine Person davon ist es bereits, nämlich Merkel, und die andere Alternative wäre wohl noch Guttenberg.

Auch wenn ich mit den Parteien der genannten Personen an sich nicht viel am Hut habe, und sich auch die Sympathie in Grenzen hält, so schätze ich die beiden genannten Personen doch noch als relativ vernünftig und kompetent ein, sowie sehr intelligent.

Sicher gibt es viele Leute, die auf den ersten Blick auch als geeignet erscheinen, aber was dann passiert wenn sie ihr Blabla wahr machen müssen, hat man ja am Beispiel von Westerwelle eindrucksvoll erleben dürfen.

Wobei man auch sagen muss, dass kaum eine Partei ein regierungsfähiges Konzept hat..., in der Opposition kann man sicherlich sein Maul ganz weit aufreisen, aber das ist eben in den seltensten Fällen realisierbar.
Beispielsweise die Grünen, und ihr propagandierter Atomausstieg, noch können sie behaupten das wäre möglich, umsetzbar wäre es natürlich im Leben nicht.
Und da gibt es zig Beispiele in ähnlicher Art, angefangen bei den Linken, der Piratenpartei usw....

Ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe. Jedoch nicht für den Blödsinn den so mancher versucht in die Beiträge hinein zu interpretieren...;)
0
 
#
Unser System macht sich kaputt. Deutschland ist nicht mehr regierbar, von daher ist es egal, wer Kanzler/in ist. Laß das Jahr vorbei sein, dann kann schwarz/gelb vorraussichtlich ein packen, weil der Bundesrat eine Mehrheit der Opposition hat.
Unser Land krankt massiv am ewigen Wahlkampf, wir haben 'Superwahljahr' und jede einzele Wahl wirkt sich auf die Bundesregierung aus - sowas gibt es in keinem anderen Land der Welt - und solange da nicht geändert wird, wird in Deutschland nie was vorwärts gehen, wenn eine Regierung keine zwei Jahre regieren kann, ohne ständig auf irgendwelche Mehrheitsverhältnisse oder ähnliches zu schauen.

Und bis zur nächten Bundestagswahl ist dann die Bundesrat blockade wieder komplett, wie es am Ende der Regierungen Kohl und Schröder schon so war.
Früher haben die Politiker noch ein wenig auf das Wohl des Landes geschaut, heute zählt nur noch die Partei und sonst nichts.


Zum Thema Kanzler: es lief schon unter Kohl so, daß der alle, die ihm eventuell gefährlich hätten werden können im Machtanspruch weggelobt oder weggeskandalt hat und die Merkel machts ja genauso - Koch ist frustiert abgehauen, der Wulff wurde weggelobt usw..
Und ich halte von der Merkel als Kanzlerin gar nichts. Sie macht nichts, sie sagt nichts und in den Medien sind fast nur die anderen präsent.
Hat jemand schonmal aus der Presse irgendeinen Standpunkt der Merkel mitbekommen?

Das der Gutenberg z.b. das Verteidigungsminsterium bekommen hat war Strategie von Merkel/Seehofer - denn sie haben gehofft, daß er da nicht so gut ausschaut, denn der ist eine Bedrohung für deren Macht - und schaut euch die letzten Verteidungsminister an, die haben sich alle blamiert.
Das jetzt der Presse in die Schuhe zu schieben ist etwas blauäugig, das war klare Taktik zum Machterhalt von Merkel/Seehofer
0
 
@ StefanS #
StefanS schrieb:

Für meine Begriffe gibt es zwei Politiker die vernünftig genug für das Amt des Bundekanzlers sind.

Eine Person davon ist es bereits, nämlich Merkel, und die andere Alternative wäre wohl noch Guttenberg.

Auch wenn ich mit den Parteien der genannten Personen an sich nicht viel am Hut habe, und sich auch die Sympathie in Grenzen hält, so schätze ich die beiden genannten Personen doch noch als relativ vernünftig und kompetent ein, sowie sehr intelligent.

Sicher gibt es viele Leute, die auf den ersten Blick auch als geeignet erscheinen, aber was dann passiert wenn sie ihr Blabla wahr machen müssen, hat man ja am Beispiel von Westerwelle eindrucksvoll erleben dürfen.

Wobei man auch sagen muss, dass kaum eine Partei ein regierungsfähiges Konzept hat..., in der Opposition kann man sicherlich sein Maul ganz weit aufreisen, aber das ist eben in den seltensten Fällen realisierbar.
Beispielsweise die Grünen, und ihr propagandierter Atomausstieg, noch können sie behaupten das wäre möglich, umsetzbar wäre es natürlich im Leben nicht.
Und da gibt es zig Beispiele in ähnlicher Art, angefangen bei den Linken, der Piratenpartei usw....


ich gebe dir im großen und ganzen recht...
ABER der Atomausstieg für Deutschland wäre machbar gewesen... Temelin war gerade dabei gewalltig zu erweitern, um den Strom zu liefern, den wir in unseren rel. sicheren Kraftwerken (ausnahme Isar1) nicht mehr produzieren wollten... Temelin wurde einzig und allein dafür gebaut, ist also sozusagen das Atomkraftwerk von Tritin...
dann wären wir frei gewesen von Atomkraft, so wie Österreich auch...

durch die Verlängerung der Laufzeit, wurden die Bauarbeiten in Temelin an den weiteren Blöcken eingestellt...
Wenn man die Lage von Temelin in Betracht zieht (rel. an der Grenze zu Deutschland) dann ist mir ein Kraftwerk in Deutschalnd lieber.

Was die Atomkraftgegner nicht verstehen... wer gegen kernkraft in Deutschland ist, ist für Kernkraft in Temelin... und die Grenznahen Meiler der Franzosen.
0
 
1 2 3 ... 129 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang