Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Preise, Verbraucher, Handel und Politik
1273 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Preise, Verbraucher, Handel und Politik
Wichtige Fragen, Daten und Fakten auch für Nicht-Landwirte.

Die Politik heute

« zurück 1 ... 73 74 75 76 77 ... 92 weiter »
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Aber hallo,
möchte dir zustimmen,
hoffe aber du meinst die Landtagswahl in Bayern,
Bundestagswahl so wünsche ich mir in drei Jahren, und dass sie bis dahin
etwas Vernunft walten lassen.


Wer und Vernünftig von denen? die Nahles? die legt es lt. eigener Aussage auf einen Koalitionsbruch an.
0
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Aber hallo,
möchte dir zustimmen,
hoffe aber du meinst die Landtagswahl in Bayern,
Bundestagswahl so wünsche ich mir in drei Jahren, und dass sie bis dahin
etwas Vernunft walten lassen.


Ach ja klar mein ich Landtagswahl. Wie komm ich denn auf Bundestagswahl :O

0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.10.18 um 14:52 Uhr.
@ tyr #
tyr schrieb:

Mensch Mädel, diese Lehrgänge haben doch nicht den Sinn, Dich vorwärts zu bringen. Diese Lehrgangs"Firmen" sind inzwischen eine Großindustrie mit vielen millionen Umsatz, und nur wenn Du da, und Deine MItleidensgenossen, möglichts oft und möglichst lange da sitzt, verdienen die Geld.
Wenn der Staat, in Person der Arbeitsämter, Dir helfen wöllten, bräuchten sie keine Bewerbungstrainings, oder Computerlehrgänge, sondern müssten selbst in die Betriebe losziehen, und Arbeitsstellen aquerieren.
Das haben sich die Ämter längst vom Backe gemacht, und stützen sich allein auf ihre Schrottdatenbanken.
Es gibt schon noch Einarbeitungs- und Probezeiten, aber diese Firmen, mit den ralen Arbeitsplätzen, melden ihre Stellen nicht mehr dem Arbeitsamt, weil es sinnlos ist. Über das Arbeitsamt kriegst Du keine Leute.


Das ist mir klar, aber man macht da halt gezwungener Dinge mit sonst kriegste das Geld gekürzt. De Jobcenter und so kaufen ja die Kurse ein und dann mssen sie ja auch irgendwie besetzt werden. Also ein Rattenschwanz, der sich da nachzieht, wenn man eine "Mitwirkungspflcht" erfüllen soll. Deshalb komm ich auf soviele Maßnahmen. Deshalb habe ich zum Thema, die Leute in "Sinnlosmaßnahmen" stecken hier was geschrieben, weil mich das Thema beschäftigt.
0
 
#
Arbeitsamt oder Jobcenter ?
in Wirklichkeit ein Arbeitsplatzverhinderungsamt das nur Geld verbrennt
die absurden Regelungen dort hat aber die Politik zu verantworten
logisches Vorgehen und Einschätzung der persönlichen Situation des
Arbeitslosmeldenden absolut Null
kurz vor der Rente Stehende werden zu Computerkurse gezwungen ect. ect.
wer einmal in dieser Tretmühle war,kann nur noch den Kopf schütteln
Hinweise bei der Beschwerdestelle werden pauschal abgetan
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.10.18 um 16:51 Uhr.
@ obermainsbach #
obermainsbach schrieb:

Arbeitsamt oder Jobcenter ?


Jobcenter und nun Rentenversicherung. Überwiegend Jobcenter.

Gestern habe ich mit einem telefoniert, der einen Kurs für EDV/Büro belegt hatte bzw. von der Rentenversicherung finanziert wurde, gute Noten schrieb in der Umschlung. Nun wurde dad Mobbing mit den Mitschülern so arg, den Kurs beendet. Lauter juge Mädels, die Angst haben das ihre angeklebten Nägel abfallen und den gazen Kurstag lange Red Bull und Cola saufen. Also solche Kurse absitzen.
0
 
@ SecretWorld #
SecretWorld schrieb:

Jobcenter und nun Rentenversicherung. Überwiegend Jobcenter.

Gestern habe ich mit einem telefoniert, der einen Kurs für EDV/Büro belegt hatte bzw. von der Rentenversicherung finanziert wurde, gute Noten schrieb in der Umschlung. Nun wurde dad Mobbing mit den Mitschülern so arg, den Kurs beendet. Lauter juge Mädels, die Angst haben das ihre angeklebten Nägel abfallen und den gazen Kurstag lange Red Bull und Cola saufen. Also solche Kurse absitzen.


Ich weiß zwar nicht, wo in DE man keine Arbeit bekommt......aber bei uns ist es so, wenn man jemand sucht, und zum Arbeitsamt/Jobcenter geht, bekommt man nur ein müdes Lächeln......wir haben niemanden.
Schließlich haben wir Vollbeschäftigung bei weniger als 2,8% unvermittelbare Arbeitslose.
1
 
@ tyr #
Das sie dort überhaupt gelandet sind, war ja doch unsere Schuld, nich wahr? Und da die BRD immer noch das Deutsche Reich ist, das u.a. auch den Überfall auf die Sowjetunion begangen hat, hat Kohl eine gewissen moralische Verpflichtung gefühlt, sogar als linksrheinischer Politiker, dem Russland sonst fern war wie nur igendwas. Ich bin kein Kohl- Fan, aber dort hat er, mMn, absolut richtig gehandelt.
Besser wäre gewesen, er hätte die Idee nach einer Neugründung der Wolgarepublik unterstützt, machbar wäre das zu dieser Zeit gewesen, mit Geld und Augenmaß, aber eben nicht mit einer Bonner Regierung. Bis dahin wollten die Mehrheit der Wolgadeutschen gar nicht nach Deutschland, der Damm brach erst mit einer Rede von Jelzin, die die Gründung einer neuen Wolgarepublik kathegorisch auschloss, nach dem man sich in Deutschland nicht gerührt hatte....

Was heisst Schuld? Der "Überfall auf die Sowjetunion" war der Auslöser für diese Umsiedelung, aber sicher kein zwingender Grund, es so zu machen.
Warum Kohl so gehandelt hat, weiss ich auch nicht. Vielleicht hat er erwartet, neue, treue Unionswähler zu bekommen, da er sie mit den Gaben der Bundesrepublik segnet????
0
 
@ Rottalboy #
Auf der Krim gab es eine Volksabstimmung.
Die NSA überwacht uns doch auch...…………

Volksabstimmungen sind so eine Sache, wenn Bewaffnete an allen Ecken in den Straßen stehen. Da kann man sehr viel abstimmen lassen und noch mehr "richtig" zählen lassen.
Gerade du, der vor kurzem darüber schwadronierte, dass der AfD Stimmen bei der Auszählung nicht zuerkannt wurden, sollte das wissen!
0
 
@ tyr #
Wat nu? Sind die beiden Russen nun Mitarbeiter der Russischen Regierung oder nicht?
Bellingcat sagt ja. Und du?
0
 
@ tyr #
Nicht nur eine, es gab sogar zwei. Eine schon in den frühe 1990igern, mit dem selben Ergebnis.
Damals hat die ukrainische Regierung über Nacht Gesetze geändert damit die Abstimmung ungültig wird, und die Krim militärisch besetzt.

Hm, erinnert an Katalonien, wo eine Volksabstimmung vorher bereits für ungültig erklärt wurde.
0
 
« zurück 1 ... 73 74 75 76 77 ... 92 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang