Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1849 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

Hilfe, die neuen Ohrmarken reissen schon in der Kälberbox aus

#
Hilfe, die neuen Ohrmarken reissen schon in der Kälberbox aus
Hallo zusammen,
habt Ihr auch Probleme mit den neuen Ohrmarken. Bei uns haben sich schon mehrere Kälber in der Kälberbox beim Fressen aus dem Eimer, wenn sie den Kopf zurückfahren, die eine oder alle beide Ohrmarken ausgerissen. Ich werd noch verrückt, beide Ohren total aufgeschlitzt, man weiß gar nicht mehr, wo man die wieder nachbestellten Ohrmarken befestigen soll, von den Kosten ganz zu schweigen.
Bin ich da allein mit dem Problem oder kommt das bei anderen auch vor?
liebe Grüße
Aloisia

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Kannst Du statt des Eimers nicht Freßschalen ohne Henkel verwenden. Oder bei den Eimern die Henkel abmachen?
Melkt die Bäuerin alle Kühe - hat der Bauer keine Mühe
0
 
#
Guten Morgen!
Wir haben bislang garkeine Probleme mit den Ohrmarken, nur das Einziehen - tschuldigung - kotzt mich an...

Beobachte doch deine Kälber mal, zu welcher Gelegenheit sie die Marken ausreißen, vermutlich reicht schon, wie Gammi schrieb andere Futtergefäße zu nutzen, oder deren Henkel zu entfernen...
MfG
Alphaab
"Wenn das die Lösung ist, dann hätte ich gerne mein Problem zurück"
0
 
@ Alphaab #
Alphaab schrieb:

Guten Morgen!
Wir haben bislang garkeine Probleme mit den Ohrmarken, nur das Einziehen - tschuldigung - kotzt mich an...

Alphaab




Dem Entwickler der Zange gehört sie ein paar mal um die Ohren gehaun!! Jedes mal muss ich mich wieder so aufregen wie man so einen Schmarrn produzieren kann...
0
 
#
Hab auch schon so einige Probleme mit den Ohrmarken: Beim Einziehen gehen die Auffangbehälter nicht ab, hab dadurch auch schon ausgefranste Ohren (die Kälber halten ja nicht immer still), die Auffangbehälter fallen schneller aus der Zange als ich gucken kann und find die im Stroh nicht wieder (aber es gibt ja zwei davon) und die Ohrmarken muß ich teilweise mit dem Taschenmesser auseinanderschneiden, da reißen nicht geht. Kurzum, das Einziehen der neuen Ohrmarken dauert dre mal so lange.

Gruß Bauer1
0
 
#
Von welcher Firma sind die Ohrmarken ?
Nur das Genie beherrscht das Chaos.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.05.11 um 19:31 Uhr.
#
@ Bauer1 - genau deine Probleme kenne ich nur zu gut. Entweder die Probenröhrchen gehen gar nicht ab, oder fallen gleich runter. Und die Suche im Stroh kenne ich mittlerweile zu genüge. Und wenn man sie hat, gut in die Tasche stecken (die Probenröhrchen). Eins hatte ich mal beiseite gelegt, als Dank hatte es die nächste Mutterkuh als Schrotersatz vernascht. Ebenso hab ich auch das Problem das man die Ohrmarken nur mit viel Kraft oder ´nem Messer voneinander getrennt bekommt.
0
 
#
Wir haben mit den aussreisen keine probleme. wir knipsen die gleich nach der geburt zwischen den ohrsehnnen. wir achten auch drauf wie rum wir die ohrmarken rein machen, unzwar den knubbel wo die ohrenmarken sich gegenseitig festhalten ,haben wir immer im ohr. weil mein vater sagte das die so schnell nicht raus reissen.

ab und an habe ich auch das der auffang behälter sich nicht von der ohmarke trennt und die zange schwer wieder vom ohr los bekomme.

@aloisia achtest du auch beim kneifen das du die zange ganz zusammen drückst? beim kneifen gibt es 2mal nen widerstand.

0
 
#
Naja, wenn die Ohren "aufgeschlitzt" sind, werden die Ohrmarken wohl richtig zusammen gewesen sein.

0
 
@ Paula #
Paula schrieb:

Von welcher Firma sind die Ohrmarken ?



Die sind von Gepe... Ich möcht wieder die guten alten Allflex
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang