Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder
Familie und Erziehung
21 Themen, Moderator: Matthias, Susanne1, Manu
Forum: Familie und Erziehung

Babys mit in den Stall

@ gammi70 #
gammi70 schrieb:

Unsere Große hat immer solange geschlafen wie die Vakuumpumpe gelaufen ist. Direkt drunter stand sie allerdings nicht, aber eben schon in Reichweite des Melkstandes damit ich iin der Nähe war.
Wenn sie mittags nicht schlafen wollte, dann hab ich mir auch manchmal überlegt, ob ich die Melkmaschine anstellen soll .
Zeitweilig hatte ich sie auch in einem alten Babysafe im Melkstand mit dabei.
Ansonsten stand im Hof bzw. Futtergang ein alter Laufstall....da mußten sie dann eben bleiben. Geschadet hat es ihnen wohl nicht.


Was ist denn ein Babysafe? Muss man da ganz viel Geld unters Baby packen?
0
 
@ BanditHex #
BanditHex schrieb:

Was ist denn ein Babysafe? Muss man da ganz viel Geld unters Baby packen?


Eine tragbare Baby-Sitzschale fürs Auto....damit das Baby im Auto "safe" ist. Also ganz einfach ein stinknormaler alter Kindersitz fürs Auto.


Melkt die Bäuerin alle Kühe - hat der Bauer keine Mühe
0
 
#
Hallo alle mitnand!

Mensch, bin ich froh, daß diese Zeit rum ist!
Meine Mädels 3, 6 und 9 sind nun endlich soweit selbstständig, daß ich alleine in den Stall gehen kann!
Wie die Große noch Baby war, hab ich sie in den Melkstand in der Schaukel gehabt! (Damals war Krach mit den Alten)

Ja, es funktioniert - allerdings melke ich nur 1 Stunde!

Die Zweite hat dann abends immer Schwiegervater gehütet und bei der Dritten gabs wieder Krach! Aber dann hatte ich ja schon meine Große, die immer wieder aufgepasst hat.

Aber morgens, als sie noch die Babyflasche bekamen, hatte ich Babyphone im Stall und sprintete immer bei Geschrei ins Wohnhaus, dann hat mein Mann weitermelken müssen - seine Arbeit stand dann halt still!

Aber nun ists super! Die schlimmste Zeit ist rum!

Also, bis bald!

0
 
@ Lilo272 #
Lilo272 schrieb:



Ja, es funktioniert -


So ähnlich war es bei uns auch. Es hat funktioniert - wenn ich heute auch manchmal nicht mehr verstehen kann WIE.
Melkt die Bäuerin alle Kühe - hat der Bauer keine Mühe
0
 
#
Danke für die ganzen Antworten.
Ich denke auch das es immer irgendwie geht, auch wenn dann alles andere länger dauert.
Haben selbst nicht viel zum melken, da Nebenerwerb, aber es wird denke ich trotzdem spannend, wenns dann soweit ist, und die "Doppelbelastung" da ist.
0
 
#
Hallo, wollt auch noch schnell was dazu schreiben. Also bei uns waren die Mädels auch immer dabei. Wenn ich in den Stall bin. Wir haben zwar auch die Oma im Haus und die hat sie dann mal geschoben aber meistens mit draußen und im Stall. Unser Hausarzt war davon immer total begeistert und hat gemeint das wär das beste für die Kids also geschadet hat es auf keinen Fall. Auch als sie laufen konnten gings mit raus. Klar ging damit alles langsamer aber es war eine schöne Zeit und den Kids hats viel gebracht. Die Kinderärztin war immer erstaunt das unsere Mädels so sicher laufen konnten. Na ja, bei so verschiedenen Bodenbelägen wie, Beton, Kopfsteinpflaster, Bretter in der Scheune für den Rübenkeller usw da lernt man das schon als kleiner Steppke das man beim laufen aufpassen muss und dann trittfester als andere ist. Kinder gehören einfach mit in den Stall find ich auch wenn viele jetzt vielleicht wieder wegen der Gefahren schreien. Ich bin der Meinung nur von klein auf lernen sie mit dem Betrieb umzugehen und sind auch besser vor Gefahren geschützt als wenn man sie in Watte packt. Passieren kann immer was egal wo und wann. Da haben wir glaub ich keinen Einfluß drauf.
Gruss
Nicole
1
 
#
Hallo, wollt auch noch schnell was dazu schreiben. Also bei uns waren die Mädels auch immer dabei. Wenn ich in den Stall bin. Wir haben zwar auch die Oma im Haus und die hat sie dann mal geschoben aber meistens mit draußen und im Stall. Unser Hausarzt war davon immer total begeistert und hat gemeint das wär das beste für die Kids also geschadet hat es auf keinen Fall. Auch als sie laufen konnten gings mit raus. Klar ging damit alles langsamer aber es war eine schöne Zeit und den Kids hats viel gebracht. Die Kinderärztin war immer erstaunt das unsere Mädels so sicher laufen konnten. Na ja, bei so verschiedenen Bodenbelägen wie, Beton, Kopfsteinpflaster, Bretter in der Scheune für den Rübenkeller usw da lernt man das schon als kleiner Steppke das man beim laufen aufpassen muss und dann trittfester als andere ist. Kinder gehören einfach mit in den Stall find ich auch wenn viele jetzt vielleicht wieder wegen der Gefahren schreien. Ich bin der Meinung nur von klein auf lernen sie mit dem Betrieb umzugehen und sind auch besser vor Gefahren geschützt als wenn man sie in Watte packt. Passieren kann immer was egal wo und wann. Da haben wir glaub ich keinen Einfluß drauf.
Gruss
Nicole
0
 
#
Hoppla das war wohl einmal zuviel. Sorry
0
 
#
hi
also meine mutter hat immer gesagt das ich beim melken auch im kinderwagen auf der diele stand un dann geschlafen hab und mittags ist die melkmaschine zum waschen angestellt worden und wenn ich net schlafen wollt bin ich da auch hingeschoben worden ...also ich denke das des auch auf keinen fall schadet ...und wenn ich irgendwann kinder haben sollte dann sollen die auch so früh es geht mit raus aufn betrieb also um sich halt an alles zu gewöhnen..meine jüngeren schwestern jetzt 17 und 13 haben nämlich nix mehr über für die landwirtschaft...
genieße jeden tag, denn du weißt nicht, welcher dein letzter sein wird!
Kein mann ist deine tränen wert und der, der es wert wäre, würde dich nicht zum weinen bringen - höchstens vor glück!
0
 
#
Es ist sicher auch von Betriebsform und Größe abhängig, aber ich halte es nun mal für verdammt schwierig Kinder während der Arbeit ausreichend zu beaufsichtigen.
Gerade im Alter zwischen 2 und 4 wo sie anfangen richtig zu laufen aber noch nicht genug wissen um die Gefahren einschätzen zu können , halte ich es für sehr gefährlich.
Wie schnell ist man mit der Arbeit abgelenkt und Kind verschwindet unbemerkt um eine Ecke ......

Hatte als Azub so ein Schrekerlebnis - da stand beim Dünger laden der 3 jährige Sohn vom Chef auf einmal hinter dem Hinerrad vom Schlepper - er war dem Opa ausgebüxt und um die Stallecke gebogen.
Das war damals so was von knapp.

Unsere Kinder sind auch gern und viel auf dem Hof unterewegs, aber sie sind eben auch schon etwas älter.
Nur das Genie beherrscht das Chaos.
0
 
Werde Mitglied der Gruppe Landfrauen, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang