Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

Wir-haben-es-satt

« zurück 1 ... 59 60 61 62 63 ... 68 weiter »
@ tyr #
tyr schrieb:

Ich will nur an der Stelle einhaken....
WAS ist eigendlich der sinn eines Dorfes? Ohne Landwirtschaft? Und nicht im Speckgürtel einer Großstadt, wo es noch als Schlafpaltz für Besserverdienende werden kann?

Das zweite.... unsere Artenvielfalt in Mitteleurope enstandt aus der Zehntausende Jahre anhaltenden VIELFÄLTIGEN Kulturlandschaft..... sollte die verschwinden, und sie ist ja dabei, hat das natürlich immense Auswirkungen auf die Artenvielfalt von wilden Pflanzen und Tieren.


Ist an diesem Deinen Beitrag eigentlich schon weiter gedacht worden?

[www.braunschweiger-zeitung.de]
fand ich und habe mich wieder mal über die begrenzte Denkweise der Gewählten und Eingesetzten geärgert.
Mich interessiert sehr die Frage wie unser Leben im Dorf eine Zukunft bekommt.
0
 
#
So langsam dürfte auch dem letzten Öko-Kollegen klar werden, dass man sich anschauen sollte mit wem man sich in´s Bett legt. Nördlich von Berlin will ein Kollege eine Bio-Legehennen-Farm für 20Tsd. Hühner errichten. Das geht nicht, sagen einige von denen, die sich jeweils im Januar auf der WHES-Demo rumtreiben. Für den Kollegen ist das natürlich bitter aber andererseits wird es Zeit, dass wir unseren Verbänden mitteilen, was wir von deren Engagement zugunsten der WHES-Leute halten. Bisher waren fast nur die Bauvorhaben der konventionellen Kollegen von den BI´s betroffen, jetzt holt uns diese Entwicklung auch ein. Ich weiß nicht, ob ich das schlecht finden soll. Vielleicht wird unser Wasserkopf ja noch rechtzeitig wach!?
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
1
 
#
Aber aber... Massentierhaltung! DAS GEHT DOCH NICHT!

Und schon gar nicht, wenn mehr als 3000 Bio-Legehennen sich ein Dach (!) teilen müssen, denn hinter der Wand ist es relevant ob da nichts ist oder mehr Hennen sind. Ehrlich.
1
 
#
Wir brauchen billiges Bio, damit die Zahnarztgattin mit dem SUV zum Einkaufen fahren kann und sich Bio leisten kann (frei nach dem MdL der SPD, Franz Schindler).
Da müssen die Strukturen auch größer werden, Verringerung der Stückkosten. Darüber machen sich die meisten keine Gedanken, die bei WHES mitmarschieren.
1
 
#
Laut dem US Agrarministerium produzieren vier Prozent der Farmen zwei Drittel aller US-Lebensmittel
umgekehrt heißt das das 96 % der Farmen unproduktiv wirtschaften
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 19.02.18 um 13:42 Uhr.
@ micra #
micra schrieb:

Laut dem US Agrarministerium produzieren vier Prozent der Farmen zwei Drittel aller US-Lebensmittel
umgekehrt heißt das das 96 % der Farmen unproduktiv wirtschaften


Nicht unproduktiv. Der reine Mengenaustoss sagt nicht´s über die Produktivität aus.
Es sagt nur aus, das diese Betriebe sehr viel Masse produzieren, sicher auf entsprechend großer Fläche.
Ich lese das aber eher als negatives Zeichen für den Zustand der Landwirtschaft in den USA.
Wenn auch nur einer von diesen Farmen den Geist auf gibt, hat das sofort große Auswirkungen auf die Lebensmittelversorgung...........
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen."
(George Santayana)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
2
 
@ tyr #
tyr schrieb:

Nicht unproduktiv. Der reine Mengenaustoss sagt nicht´s über die Produktivität aus.
Es sagt nur aus, das diese Betriebe sehr viel Masse produzieren, sicher auf entsprechend großer Fläche.
Ich lese das aber eher als negatives Zeichen für den Zustand der Landwirtschaft in den USA.
Wenn auch nur einer von diesen Farmen den Geist auf gibt, hat das sofort große Auswirkungen auf die Lebensmittelversorgung...........


Hat es nicht, da wachsen ganz schnell neue Geister heran.
10 mal zieht der Jäger aus 9 mal kehrt er leer nach Haus
0
 
@ Ali #
Ali schrieb:

Hat es nicht, da wachsen ganz schnell neue Geister heran.


Nein, in diesen Fällen wird es dann so sein, das eine Pleite durch den Staat, resp. den Steuerzahler, verhindert wird............wärend man bei den kleineren von Marktwirtschft faseld. So entsehen Oligarchien, bzw, wir sind eigendlich schon mitten drin. das mit der demokratie ist nur geschwafel, Propaganda.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen."
(George Santayana)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
1
 
@ tyr #
So entsehen Oligarchien, bzw, wir sind eigendlich schon mitten drin. das mit der demokratie ist nur geschwafel, Propaganda.

Nur, ist der "Druck der Straße" wirklich besser? Siehe diese Demo?!?!
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Nur, ist der "Druck der Straße" wirklich besser? Siehe diese Demo?!?!


Es gibt keine guten oder schlechten Herrschaftsformen, es gibt nur gute oder schlechte Herrscher.
Auch eine Oligarchie kann gut sein, wenn sie gut ist....
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen."
(George Santayana)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
1
 
« zurück 1 ... 59 60 61 62 63 ... 68 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang