Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1847 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

Wie sind Eure Erfahrungen??

Dieser Beitrag wurde am 02.04.12 um 08:55 von suleika68 gelöscht.
#
Wow, also das is wirklich unrealistisch. Wenn ich alleine melke (ich bin dann komischerweise schneller als zu zweit, zwecks fehlendem Ratschen :) ) brauch ich ziemlich genau 1 Stunde für 45 Kühe in nem doppel 4er.. Da bleibt sich die Anzahl von aus- und reintreiben ziemlich gleich mit deiner.. Würde ich den kompletten Stallgang alleine machen, dann bräucht ich sicherlich auch meine 2 1/2 Stunden...
Gabs nicht die ersten Tage ne Art Einweisung für dich, wo jemand mitgearbeitet hat? Wie lange habt ihr da ungefähr gebraucht?
0
 
Dieser Beitrag wurde am 02.04.12 um 08:56 von suleika68 gelöscht.
#
Moin,

ich komme im Moment alleine auf 1 h 30 min vom anstellen der Melkmaschine bis zum anstellen der Reinigung. Und dann sind die Standflächen meist schon sauber gespritzt. 80 Kühe im D8-FG

Und ich meine ein Bekannter braucht für 130 Kühe im D10 1 h 30 min reine Melkzeit, allerdings zu zweit.

Daher glaub ich, dass die Forderung eher übertrieben ist. außer ihr melkt pinzgauer oder sowas^^
0
 
Dieser Beitrag wurde am 02.04.12 um 08:56 von suleika68 gelöscht.
#
Lass doch mal deinen Chef melken - mal sehen ob er es innerhalb seiner eigenen Zeitvorgabe schafft- dann weißt du auch gleich ob es möglich ist.

Ich weiß ja nicht wie lange genau du schon milkst - i.d.R. geht es wenn man die Tiere gut kennt nach ein , zwei Wochen etwas flüssiger - ohne genaue Ahnung zu haben würde ich meinen sehen die Zeiten die du schreibst recht gut aus ( nicht als wenn du trödelst) - ich selbst bin kein Fan von Geschwindigkeit um jeden Preis , meist bleibt da irgend etwas auf der Strecke (Tierbeobachtung, etc.)

Ich finde es gut das du dich auch um andere Belange der Tiergesundheit kümmerst. Schau nur, wenn dein Chef eh schon so auf die Zeit drückt, das du dich nicht zu sehr verzettelst .

LG Paula
Nur das Genie beherrscht das Chaos.
0
 
Dieser Beitrag wurde am 02.04.12 um 08:57 von suleika68 gelöscht.
#
Moin.

Prinzipiell sind 85 Kühe die Stunde schon zu schaffen. Dafür sind halt gewisse Sachen nötig, die man wissen muss:

Habt ihr einen Wartehof? wenn ja, mit Nachtreibeeinrichtung?

Ist der Melkstand mit Abnahmeautomatik ausgestattet?

Wie hoch ist die Herdenleistung?

Werden viele Kühe in die Kanne gemolken (frisch gekalbt, Hemmstoffe)?

Habt ihr viele Kühe mit Flocken?


Wir melken ähnlich viele Kühe, allerdings in einem Doppel-7 aus kurz nach der Steinzeit. Da brauchen wir Licht an-Licht aus rund 3 Stunden, wobei derjenige, der melkt, die Gruppen nicht selbst holen muss, sondern eben melkt, sprich Kühe nachholen, wenn sie nicht von alleine reinlaufen, vormelken, untersetzen, Geschirre unter weg nehmen (Automatik defekt), dippen, rauslassen.

Aufm Lehrbetrieb haben wir in nem Doppel-12 steile Fischgräte gemolken, da braucht eine Person alleine für 120 Kühe mit waschen rund 2 Stunden. Wobei das Waschen durch HD-Reinigung recht viel Zeit in Anspruch nimmt. Also reine Melkzeit dürfte so bei 1:40 Stunden liegen, was den geforderten 85 deines Chefs recht nah kommt.

Wie ein Vorredner schon schrieb, wenn du erst mal Routine auf diesem Betrieb hast, wirst du mit der Zeit von alleine schneller.
0
 
Dieser Beitrag wurde am 02.04.12 um 08:57 von suleika68 gelöscht.
#
Ja, ist so, jede Herde ist anders.

aber wenn man weiß, dass Kuh x gespritzt werden muss, kann man die ja direkt anspritzen, dann hat man keinen großen Zeitverlust.

Hat alles eine Frage der Organisation, aber wie gesagt, mit der Zeit kennst du die Herde und siehst beim Reinkommen, was zu machen ist. Langsam melkende werden dann automatisch zuerst untergesetzt, Oxytocin wird so zeitig gespritzt, dass die Kuh normal im Rhythmus fertig wird, etc.

Die ersten Melkzeiten ist es normal, dass es alles länger dauert.

Aber keine Sorge, auch die Cuxländer sind geduldige Menschen
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang