Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Haus, Hof, Familie und Büro
Forum: Haus, Hof, Familie und Büro
Über den Hofhund bis zum Leben auf dem Land.

GEZ - neuer Rundfunkbeitrag

@ DedHoomer #
Beide müssen bezahlen, das geht nach Wohneinheiten. Stell dir ein Mehrfamilienhaus vor - auch dort muss jeder separat bezahlen.
0
 
@ Doptrebo90 #
Doptrebo90 schrieb:

Beide müssen bezahlen, das geht nach Wohneinheiten. Stell dir ein Mehrfamilienhaus vor - auch dort muss jeder separat bezahlen.


Es muß jeder Bezahlen!
Die Zensur und das Erfinden von Argumenten gegen uns Landwirte kostet schließlich Geld!
1
 
@ Doptrebo90 #
Beide müssen bezahlen, das geht nach Wohneinheiten. Stell dir ein Mehrfamilienhaus vor - auch dort muss jeder separat bezahlen.

Vorsicht, nur wenn die Wohnungen getrennt sind... Wenn du ein Mehrfamilienhaus hast, das von einer Großfamillie bewohnt wird und keine abgeschlossenen, getrennten Wohnungen aufweist, dann muss nur einer zahlen.
0
 
#
Vor vielen Jahren, als die Feuerschutzabgabe in Bayern abgeschafft wurde, mit der Begründung, dass es sich hierbei um eine unzulässige Sondersteuer handelt, wäre es auch notwendig gewesen, die Rundfunkgebühren abzuschaffen.
Denn was ist dass, ausser eine Sondersteuer für eine staatlich gegründete Institution?
0
 
#
Die Rundfunk- Fernsehgebühren sind mal wieder Gegenstand einer fast öffentlichen Diskussion. Die KEF hat ihren Bericht vorgelegt und kommt darin zu einer Überschusserzielung seitens der Sender von über 500 Mio€ bis 2020. Im Gegensatz dazu kommt der Fernsehfunktionär Wilhelm zu einem prognostizierten Definzit von über 210 Mio€ für den gleichen Zeitraum. Wenn man sich vorstellt, dass die mittlerweile ziemlich armselig gewordenen Tatorte jeweils 1,5 Mio€ kosten, wird einem schon schlecht. Wie auch immer, die Sender möchten gern so eine Art Rentenmodell mit regelmäßigen Anpassungen an die Teuerungsrate. Falls nicht, droht Wilhelm schon mal mit Programmkürzungen ab 2020. Wieso Drohungen? Ich nehme das mal eher als ein Versprechen! Werte Leute von der KEF, wenn weniger Geld auch weniger Programm bedeutet, streicht den Sendern bitte gehörig die Gebühren zusammen!
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
0
 
@ DWEWT #
Im Gegensatz dazu kommt der Fernsehfunktionär Wilhelm zu einem prognostizierten Definzit von über 210 Mio€ für den gleichen Zeitraum.

Nichts ist leichter, als einen Defizit zu vergrößern... Wilhelm wird dafür sorgen, dass er recht hat und nicht das KEF
1
 
#
Ganz so einfach dürfte es nicht werden. Der Chef der KEF ist Herr Fischer H., der ehemalige Chef des obersten bayrischen Landesrechnungshofes. Ein Mann der Zahlen lesen kann. Im Gegensatz zum ÖR-Personal! Außerdem haben sich auch schon die ersten MP´s einiger Bundesländer kritisch zum ständig steigenden Finanzbedarf des ÖR geäußert. Wohl auch, weil eben dieser ÖR sich kritisch über sie geäußert hat.
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Vorsicht, nur wenn die Wohnungen getrennt sind... Wenn du ein Mehrfamilienhaus hast, das von einer Großfamillie bewohnt wird und keine abgeschlossenen, getrennten Wohnungen aufweist, dann muss nur einer zahlen.

Das ist dann auch kein Mehrfamilienhaus
Der Stacheldraht, das ist ein Draht, der Stacheln hat.


Bauernstolz; ein niedriger Stolz, welcher sich auf nichtswürdige Dinge gründet, und welcher sich niedriger, verächtlicher Mittel zu seiner Befriedigung bedient.
0
 
@ jw #
Das ist dann auch kein Mehrfamilienhaus

Es kommt darauf an: Kinder, Eltern, Großeltern und Urgroßeltern in einem Haus sind mehrere Familien und müssten nach geltenden Recht nur einen Beitrag zahlen. Selbst wenn die Familie eines Geschwisterteils auch darin wohnt, entscheidend ist, ob es getrennte Wohnungen sind.
0
 
@ DWEWT #
Der Chef der KEF ist Herr Fischer H., der ehemalige Chef des obersten bayrischen Landesrechnungshofes. Ein Mann der Zahlen lesen kann. Im Gegensatz zum ÖR-Personal! Außerdem haben sich auch schon die ersten MP´s einiger Bundesländer kritisch zum ständig steigenden Finanzbedarf des ÖR geäußert. Wohl auch, weil eben dieser ÖR sich kritisch über sie geäußert hat.

Ich zweifle nicht daran, dass man auch für ihn einen attraktiven Posten im ÖR-Rundfunk finden kann.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang