Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Innenwirtschaft, Gebäude und Anlagen
612 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Innenwirtschaft, Gebäude und Anlagen
Melken, Füttern, Lagern, Misten, Verarbeiten...

Melkroboter wieder rausgeschmissen

1 2 3 ... 29 weiter »
#
Melkroboter wieder rausgeschmissen
Immer wieder kommt es vor das Betreibe die sich einen neuen Melkroboter angeschaft haben diesen nach kurzerzeit wieder herausbauen lassen.
intressieren würden mich gründe dafür warum der Roboter wieder rausgeschmisenworden ist oder bzw. durch eine andere Marke ersetzt wurde

mfg deichkind

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
entweder hat der Robby nicht funktioniert, wie von der Firma versprochen, oder der Betriebsleiter war nicht kompatibel?
0
 
#
Robbies funktionieren schon, das sollte nicht das Problem sein. Entweder, dem Betriebsleiter sind die Energiekosten zu hoch, oder, wie Notill schon sagte, Unfähigkeit.
1
 
#
Wenn Geräte der selben Marke bei anderen Betrieben reibungslos funktionieren, kanns nur am Betrieb oder im Einzelfall am unfähigen Servicepersonal liegen....
Im Verfall der Landwirtschaft sehe ich eine der größten Gefahren für unseren staatlichen Verband.

Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck
(1815 - 1898), preußisch-deutscher Staatsmann und 1. Reichskanzler
0
 
#
in letzter zeit ist nicht weit weg von uns ein Roboter durch eine andere marke ersetzt worden und seitdem funktioniert es dort wunderbar am servicepersonal hatte es nicht gelegen und der bauer schien mir auch fit auf seiner maschine zu sein

ich finde es auch schwer zusagen kauf dir nen roten , blauen, grünen usw.....
die können alle nicht so funktionieren wie mann meint
bloß wie will ich den richtigen roboter für meinen betrieb finden vorführgeräte gibts ja leider noch nicht ^^

0
 
#
Also ich denke auch, dass es am Roboter sich nicht liegen kann.
Zumal ein "kluger" Investitionsfreudiger sich mehrere diverse Betriebe im Vorfeld ansieht.

Wir hatten die Wahl zwischen roten und blauen Betrieben. Und da fiel dann die Entscheidung gottseidank nicht schwer..

Wir werden auch oft gefragt, warum wir den jetzigen eigentlich genommen haben, wenn doch der Konkurrent im Nachbarsdorf nen Techniker hat.
Aber wir kaufen uns doch nicht ein schweinsteures Gerät, damit es NICHT funktioniert und wir den Service gleich hier haben..
Und nach den 6 Wochen in denen er jetz läuft kann ichs mir auch kaum vorstellen, dass jemand NICHT mit diesem System klar kommt, weils wirklich idiotensicher is...
0
 
#
Hallööö,
ein Roboter fordert einen ganz neuen Tagesrythmus, der BL wird auf ganz andere Art und Weisse gefordert.
Robi??? Niemals mehr ohne
Aber das kommt natürlich ganz auf die Einstellung und die Bereitschaft des Einzelnen an.
Das wichtigste ist an diesem System ist nicht der Service Monteur oder der Service Vertrag, sondern einfach nur ob der BL bereit ist, so eine Technik zu nutzen bzw. sich an die Technik heranzuwagen.
Ist dies der Fall, dann macht es einfach nur Spass.

0
 
@ Rosallie #
Dem kann ich nur zustimmen
0
 
#

die herde denke ich spielt da auch ein bisschen mit, wichtig ist das der Betreibsleiter weiß wie er die daten auszuwerten hat stimmt ,aber der service ist mir auch wichtig . würdet ihr den Servicevertrag verlängern oder nicht ?? verschiedene vetreibe habe ich mir vor meiner entscheidunbg auch angeschaut ich hab mir auch 2 frimen ausgesucht jeder hat vor bzw. nachteile klar bei mir war dann der service die entscheidung .
mir wars dann doch lieber wenn ich schon über 100.000€ ausgebe auch ein techniker kommt und ich nicht am telefon abgespeist werde .

2 betreibe hatte ich angeschaut (da ich stallbauen möchte) die ihre roboter nach 5 monaten ausgetauscht haben , so richtige gründe haben sie nicht gesagt (wollten sie nicht durften sie nicht ?? mhhh) finanziell ist das ein harter brocken für die landwirte neuer stall +roboter und danach + aufpreis roboter+wertrverlust alter roboter
die belsatung ist ja nicht nur finanziell sonder auch psychisch und physisch
bei uns wird auch immer noch 50:50 gebaut vorallem die junglandwirte unter 30 gehen wieder zurück zum melkstand anstatt einen roboter zukaufen

0
 
@ deichkind #
deichkind schrieb:

die herde denke ich spielt da auch ein bisschen mit, wichtig ist das der Betreibsleiter weiß wie er die daten auszuwerten hat stimmt ,aber der service ist mir auch wichtig .


Klar, wenn die Herde augenscheinlich gesund aber tatsächlich doch nicht so ganz robotertauglich und im Labor fast bei jeder krankmachende Euterkeime gefunden werden, dann kann der Robbi auch nix mehr retten, er verschlimmert die Sache dann meist !

Der Umzugs- und Umstellungsstress für Mensch und Tier sind auch nicht zu verachten !

Das wichtigste ist 3-6 Monate vor Umzug von allen Kühen eine Milchprobe ins Labor, zum einen zur Eigenkontrolle und rechtzeitigen Sanierung und zur Beweissicherung, wenn nach Robbieinsatz die Eutergesundheit in den Keller fährt und ich den Lieferant in Regress nehmen möchte !!
Doc Dörnfeld, Tierarzt in Schwaben
0
 
1 2 3 ... 29 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang