Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadForenFotosFotoalbenVideosMitglieder

Landtechnikmagazin traction sucht Praktiker!

#
Naja jetzt übertreibt mal nicht. Über 30 Jahre alte Schlepper berichten ist zwar ganz nett aber dann auch wieder praxisfremd. Kann man ja gleich über einen Schlüter berichten den man aber heute neu nicht mehr kaufen kann . Ich finde die Fachzeitschriften, egal ob Profi, Top Agrar, DLZ oder wie sie alle heißen ganz nett. Aber oftmals wird das erzählt was eh jeder schon weis. Die Testberichte kann man in der Regel vergessen. Da wird der Schlepper mal bisschen über die Straße gefahren oder im Feld rumgespielt und egal welche Marke - sie werden gelobt. Für mich ist das ganze auch nachvollziehbar. Ich kann ja keinen Test machen der dann auch noch schlecht ausfällt, wenn die Herstellerfirma die ganze Rückseite mit Werbung vollklebt und wahrscheinlich einen siebenstelligen Betrag an den Verlag bezahlt.


Die wirklich guten Seiten sind Berichte über die kleinen Helferlein der Landwirtschaft also Herdenmanagment, Ackerschlagkartei, GPS Systeme, Werkzeug, Betriebseinrichtungen und Hilfsstoffe.

Was man natürlich auch nicht vergessen darf, dass sind die Heiratsanzeigen

Ich denke, dass einige "Fachzeitschriften" den wandel der Zeit übersehen und noch auf das "Alte" setzen. Schaut man sich alleine das Bayrische Wochenblatt an, so merkt man, dass von Ausgabe zu Ausgabe die Maschinenanzeigen abnehmen. Ist ja auch klar. Ich geh lieber auf die großen Gebrauchtmarktseiten und gebe dort meine Suchkriterien ein, bevor ich eine Stunde die Seiten wälze und dann nicht mal ein Bild, Adresse oder eine detailirte Beschreibung vorfinde.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.02.14 um 10:08 Uhr.
#
Praxisfremd ist das nicht, schliesslich haben sich diese Maschinen in der Praxis absolut bewährt, soviel kann man aus den Erfahrungsberichten schon ablesen. Das sind eigentlich Praxisberichte.
In der Zeitung liest man eher Zeitstands- oder aktuelle Berichte, die eigentlich nicht soviel mit der Praxis zu tun haben.
Bzw. anders gesagt, für mich sind die Berichte in den (Fach)Zeitschriften Leitberichte.

Ich kann nicht nachvollziehen, wenn z.B. in einer Fachzeitschrift ein 4 mit einem 6 Zylinder verglichen wird und der 4Zylinder Vorteile hat. Solch einen Vergleich kann man einfach nicht machen.
Logisch haben beide xxxPS. Ich hatte letztes Jahr einen 516 hier, klar hebt er alles und "zieht" auch das, was er sollte, aber so ein Spielzeug kann ich hier nicht gebrauchen. Ich lebe nicht aufm Tisch(in der Ebene), hier gehts hoch und runter. Da ist der Vergleich zw. einem 4 und 6 Zylinder quatsch.

Den 4Zylinder muss ich viel hochtouriger Fahren. Als Pflegeschlepper würde mir sowas vielleicht noch passen, aber auch nur vielleicht.
den 516 kann man nicht ansatzweise mit dem 716 vergleichen. Von meiner Erfahrung aus dem letzten Jahr weiß ich genau, dass ein 516 nicht in Frage kommen kann, liest man nur die Berichte sieht das anders aus.

Das die Anzeigen in den Wochenblättern weniger werden, kommt für mich aus einem anderen Bereich. Es gibt ja viel weniger Betriebe, als noch vor 10 Jahren, also gibts auch weniger Angebote. Bei den Gebrauchtmaschinen findet man entweder nur Mist, oder Sie wollen den Neupreis, dann kann man sich auch gleich an den Dealer wenden

Ach ja, was da auch immer zukommt, wenn man da einen "Test" sieht ist das immer Tischeben, egal, ob die Gülle fahren, säen, schwaden, pflügen, grubbern, Rübenroden oder dreschen, das ist auch Praxisfern!
1
 
@ christiannds #
christiannds schrieb:

Praxisfremd ist das nicht,


Ich meine mit praxifremd, wenn man einen Schlepper mit 20 Jahren testet oder über diesen Berichtet, dass es diesen gar nicht mehr neu gibt
0
 
@ christiannds #
Für mich sind Vergleiche von 4 und 6 Zylinder Traktoren schon interessant. Fast alles eben...
Und man könnte 4 Zylinder untereinander vergleichen, das wäre auch interessant. 2008 hatte ich einen MF und einen Deutz vorm Pflug... krasse Unterschiede, der MF mit 135 PS Nennleistung kotzte unter 2000 Umdrehungen und brach zusammen... der Deutz mit mehr als 15 PS weniger Nennleistung zieht den gleichen Pflug bei 1800 Umdrehungen und hat noch Kraftreserven.
Die Unterschiede waren brutal, leider bringt es kein Magazin fertig, diese Unterschiede auf das Papier zu bringen. Die Vergleiche jeglicher Schlepper sind eigentlich fast nicht zu gebrauchen.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.02.14 um 11:43 Uhr.
@ Doptrebo90 #
Doptrebo90 schrieb:

Ich meine mit praxifremd, wenn man einen Schlepper mit 20 Jahren testet oder über diesen Berichtet, dass es diesen gar nicht mehr neu gibt


Ich weiß schon was Du meinst ^^

Wenn ein "Langzeittest" 1000h Dauert, ist das aber genauso falsch, als wenn ich hinter einen 516 eine Sämaschine hänge und ich spreche vom "Praxistest". Das sind vielleicht "Einsatzberichte, oder kurze Erfahrungsberichte" mehr aber auch nicht.

Wenn jemand 1 Tag in der Industrie als Sägeman(n) im Sägewerk arbeitet kann er ja auch nicht mit einem Praxisbericht aufweisen, oder wenn jemand, einen Tag, auf dem Bau arbeitet kann man auch kaum von "Praxisbericht" sprechen, Polier ist er dann schon mal gar nicht

Genauso sehe ich das bei den Praxis-, Langzeit- oder was weiß ich für Berichte. Das sind nicht mehr als "Hinweise-" oder "Kurzteste", bzw. Leitfäden.
Das wir daran nichts ändern ist mir auch bewußt.

@Schaumburger, das ist mir klar, Du bist ja auch "Flachlandtiroler" . Wie schon geschrieben, so ein pippeligen 4Zylinder kann ich nicht brauchen, das ist eher Spielzeug.
Der Vergleich an sich ist schon interessant, klar, aber er muss auch einen direkten Bezug zur Praxis haben und nicht unter Laborbedingungen.
0
 
@ christiannds #
christiannds schrieb:

Ich weiß schon was Du meinst ^^

Wenn ein "Langzeittest" 1000h Dauert, ist das aber genauso falsch, als wenn ich hinter einen 516 eine Sämaschine hänge und ich spreche vom "Praxistest". Das sind vielleicht "Einsatzberichte, oder kurze Erfahrungsberichte" mehr aber auch nicht.

Wenn jemand 1 Tag in der Industrie als Sägeman(n) im Sägewerk arbeitet kann er ja auch nicht mit einem Praxisbericht aufweisen, oder wenn jemand, einen Tag, auf dem Bau arbeitet kann man auch kaum von "Praxisbericht" sprechen, Polier ist er dann schon mal gar nicht

Genauso sehe ich das bei den Praxis-, Langzeit- oder was weiß ich für Berichte. Das sind nicht mehr als "Hinweise-" oder "Kurzteste", bzw. Leitfäden.
Das wir daran nichts ändern ist mir auch bewußt.

@Schaumburger, das ist mir klar, Du bist ja auch "Flachlandtiroler" . Wie schon geschrieben, so ein pippeligen 4Zylinder kann ich nicht brauchen, das ist eher Spielzeug.
Der Vergleich an sich ist schon interessant, klar, aber er muss auch einen direkten Bezug zur Praxis haben und nicht unter Laborbedingungen.



Da bin ich deiner Meinung! Das kommt natürlich immer drauf an für was du den 516 oder 716 brauchst. Eben auf die entsprechenden Arbeiten, Gelände etc.

0
 
@ christiannds #
Bergbauern brauchen eben mehr PS und Diesel... obwohl ich hier auch schon die Ausnahme bin, alle anderen haben 6 Zylinder... auch für weniger Fläche...
0
 
@ Schaumburger #
Schaumburger schrieb:

Bergbauern brauchen eben mehr PS und Diesel... obwohl ich hier auch schon die Ausnahme bin, alle anderen haben 6 Zylinder... auch für weniger Fläche...


Also "Bergbauer" ist sicher übertrieben, überwiegend ist es schon recht ok, aber eben auch nicht nur.
4- oder 6Zylinder würde ich auch nicht nach der Fläche gliedern. Ist es eben und "zart" reicht ein 4Zylinder sicherlich auch für 500 oder mehr ha, kann man damit aber nur 5%der Fläche beackern ist es wohl sinnvoller zwei Zylinder mehr zu kaufen.

(Anmerkung: Hier war mal ein NH-Techniker, der sollte den MD checken, er weigerte sich aber mitzufahren mit den Worten, da können ja nicht mal Tiere laufen Das war nicht mal die steilste Fläche/ich mach mal Fotos im Frühjahr)
0
 
@ christiannds #
christiannds schrieb:


AP52, Baujahr (ich meine 83)


na da kuck mal nochmals , ich meine mit Bj 83 heißt die schon AP 530. Wobei die sich nicht groß unterscheiden , die 52 er ist meine ich mehr eckig , sonst wüsste ich keinen Unterschied .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.02.14 um 13:32 Uhr.
@ DWEWT #
Wir geloben Besserung! Zu unserer Verteidigung: Wir wollten erst ein paar Ausgaben auf den Markt bringen, bevor wir hier im Forum aktiv werden. Deswegen haben wir uns - wie ihr am Profil sehen könnt - erst jetzt im Februar bei landlive angemeldet. Der ursprüngliche Aufruf zu Praktiker-Erfahrungen hier im Thread lief ja nicht über unseren Account.
www.traction-magazin.de
1
 
Werde Mitglied der Gruppe Traction, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang