Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder
JUNGLE powered by LAND & FORST!
31 Themen, Moderator: Susanne1, Matthias, Manu
Forum: JUNGLE powered by LAND & FORST!

Tracht auf modern getrimmt - geht das?

#
Hmmm obwohl ich Dirndl gar ned mag...in eins von Ophelia Blaimer würd i scho reinschlüpfen
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 07.01.14 um 20:48 Uhr.
@ Schaumburger #
Schaumburger schrieb:

bei euch müssen Brüste fast raushängen... weil der Stoff nicht edel ist und sonst keiner hinschaut... bei uns zeigte man mit edlem Stoff das der Bauer gut ist und seiner Frau was besonderes kaufen kann... da ist es nicht nötig mit nacktem Fleisch zu werben...

Das ist genau um was es bei der Tracht auch geht. Die Schaumburger Tracht ist eine alte Bauerntracht und wie du richtig schreibst, es geht um Wohlstand. Die Aufwendigen Stickereien und Goldfäden sollte früher den Wohlstand zum Ausdruck bringen, je mehr ha, je besser die Böden und je mehr Geld vorhanden umso mehr wurde gestickt. Bei den Unverheirateten sollte die Mitgift dem Jüngling in die Augen stechen und bei den Verheirateten wurde mit Stolz mitgeteilt, dass man nicht Mittellos ist. Es wurde nach Geld und ha selektiert, was zur Folge hatte, dass vielleicht nicht jede so hübsch war . Das erklärt auch weshalb auf die Weiblichen Reize verzichtet wurde, es reicht wenn man sieht , Aha, 2 Augen , eine Nase und ein Mund ist vorhanden und was sonst noch Sie Wert war konnte man ja an der Stickerei erkennen. so konnte man auch mal eine die nicht so war vermarkten. Das war nicht nur in Schaumburg so, sondern überall, wo eben die ha mehr waren, die Böden gut, und der Bauer etwas wohlhabender, kam es zu solchen , ich sag mal Bauernstolztrachten, auch in Bayern (Was ich von Bauernstolz halte, steht ganz untern) Viele der Alten Bauerntrachten sind schon lange ausgestorben, sie breiteten sich auch nicht weiter aus, sondern blieben regional. Denn für Jemanden der nicht den Wert der Stickerei erkannte und nicht nach Geld , Ackerland und nach Anzahl der Stallfenster selektierte, waren solche Trachten so Aufreizend wie die Tracht einer Klosterfrau . Es sein angemerkt, dass eine Klosterfrau auch überhaupt nicht aufreizen will und deshalb noch besser und verständlicher gekleidet ist, als man es mit Trachten ist, die mit Geld und ha aufreizen zu versuchen.
Ich finde es gut wenn es Leute gibt, die Ihre Tracht dennoch erhalten und auch tragen,Sie laufen ja nicht ständig damit rum und der Bauernstolz wird sich auch etwas geändert haben ... obwohl? Aber ob es dazu ein Update 2.0 braucht? wenn dann Original, weil besser wird es nicht.

Bayerisches Oberland , da wo ich daheim bin, hier sieht und sah es ganz anders aus , karge Wiesen, wenig Humus wenig Äcker hohe Berge , langer Winter und die Gehöfte eher klein. Die Folge war, dass der Brautvater oftmals zum Bräutigam gesagt hat „Als Mitgift bekommt Sie die Kleider die Sie trägt, das ist genug, als ich Sie bekam, war Sie nackt.“
Daher kommt es, dass natürlich auch bei der Tracht nicht Geld und ha in den Vordergrund stand, sondern die Tracht die Frauen Weiblicher/ hübscher und die Männer schneidiger machen sollte. Genauso wie du es richtig erkannt hast. Deshalb ist die Tracht aus kargeren Gegenden reizender anzuschauen.
Das berühmte Dirndl war eigentlich, die Arbeitskleidung der Frauen, die Festtagstrachten sieht etwas anders aus.
Das ist z.B. Unser Nachbarverein, die haben sehr schöne Bilder, von dem Gewand, was wir hier so tragen. Die Miesbacher Tracht

nackte Brüste hängen da jetzt nicht raus, als der Link ist jugendfrei,

[www.neu.trachtenverein-vagen.de]

es gibt auch zahlreiche andere Trachten an den Alpen aber eben weniger wo man an der Tracht erkennen kann , was Geld und ha zuhause sind , deshalb sind aus der Trachten der Alpen die Landhausmoden entstanden , nicht weil man Stolz seinen Reichtum präsentieren will, sondern weil’s schön ist und Ländliche Einfachheit vermittelt.

Ob jetzt die Menschen der Berge schöner geworden sind, weil sie nicht nach Geld und ha selektiert haben muss jeder für sich selber entscheiden.


Viele Grüße

jw
ps: EIne Frage hätte ich noch , die Männertracht bei euch , soll die einen reichen Viehhändler darstellen, sieht zumindest so aus.
Der Stacheldraht, das ist ein Draht, der Stacheln hat.


Bauernstolz; ein niedriger Stolz, welcher sich auf nichtswürdige Dinge gründet, und welcher sich niedriger, verächtlicher Mittel zu seiner Befriedigung bedient.
4
 
@ jw #
Dein Beitrag war gut, der erklärt so einiges!
Und nein, es war keine Viehhändlerkluft, es war der weiße Leinenmantel mit Silberknöpfen. Je reicher, desto mehr Knöpfe... Warum weiß? Keine Ahnung, die Männertracht hatte kaum Aussagewert. Bis auf die Knöpfe... nur die Frauentracht differenziert von unverheiratet, verheiratet bis Witwe... und das in kleinen Details von Ort zu Ort...
0
 
@ fuchsjaegerin #
fuchsjaegerin schrieb:

modernisiert ist o.k.
Aber überkandidelt wie die Haube ( ? ) auf dem rechten Foto - das sieht ja aus als trage die Dame Furnierblätter aus der Möbelherstellung auf dem Kopf -


..ich hatte beim linken Bild spontan die Bemerkung auf den Lippen:" meine Güte, wer hängt sich Ofenrohre an den Kopf???"
Du musst nicht tanzen, aber beweg dein Herz!!
4
 
@ Susanne1 #
Susanne1 schrieb:

..ich hatte beim linken Bild spontan die Bemerkung auf den Lippen:" meine Güte, wer hängt sich Ofenrohre an den Kopf???"


0
 
@ Ria_Landleben #
Ria_Landleben schrieb:

Unter dem Titel "Nach Neuem Trachten 2.0" haben angehende Modedesigner der Hochschule Hannover zwei Semester lang die Schaumburger Tracht und ihre Geschichte als Vorlage für mehrere Kollektionen genommen.

Was haltet Ihr davon? Würdet Ihr das tragen?

Greetz

Ria



Ist die Frage was ich dafür bekommen würde ;)
0
 
#
" fuchsjaegerin schrieb:

modernisiert ist o.k.
Aber überkandidelt wie die Haube ( ? ) auf dem rechten Foto - das sieht ja aus als trage die Dame Furnierblätter aus der Möbelherstellung auf dem Kopf - rolleyes rolleyes rolleyes



..ich hatte beim linken Bild spontan die Bemerkung auf den Lippen:" meine Güte, wer hängt sich Ofenrohre an den Kopf???" eek "

Vielleicht sind es ja die Trachten der Holzverarbeitenden- und Ofenbauerzunft!?
Hat der Jäger nix geschossen,
hat er dennoch frische Luft genossen!
1
 
Werde Mitglied der Gruppe JUNGLE powered by LAND & FORST!, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang