Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Themen auf agrarheute.com
Forum: Themen auf agrarheute.com

Schweinepest: Tierärzte mahnen zu größter Vorsicht

Dieses Thema bezieht sich auf einen Beitrag auf agrarheute.com:
Schweinepest: Tierärzte mahnen zu größter Vorsicht
#
Quasi über Nacht, hat sich die ASP der deutschen Grenze bis auf 60km Entfernung genähert. Da die ASP nicht bei geschossenem sondern bei verendetem Schwarzwild festgestellt wurde, dürfte sich der Erreger evtl. schon weiter ausgebreitet haben. Niemand wird ernsthaft geglaubt haben, dass wir verschont werden würden. Dass sie nun aber westlich von uns auftaucht, war schon sehr unwahrscheinlich. Die Ansteckung von Tier zu Tier, scheidet unter den bisher bekannten Bedingungen wohl aus. Ohne jetzt auf Verschwörungstheorien zu setzen aber in Zeiten von Brandstiftungen, Erntesabotagen und Stimmungmache gegen die Landwirtschaft, hält man schon einiges für möglich. Keine guten Nachrichten für deutsche Schweinehalter!
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
0
 
#
Die Meldungen dazu:

[www.agrarheute.com]
[www.agrarheute.com]

Ich war völlig verwundert, ist die "Fernfahrer-Theorie" doch nicht so abwegig?

Oder wars ein "Vogelschiss" aus Rumänien, der den Erreger rübergebracht hat.

In Zukunft sollten sich "Tierschützer" jedenfalls besser schützen, wenn sie in Ställe einsteigen.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

In Zukunft sollten sich "Tierschützer" jedenfalls besser schützen, wenn sie in Ställe einsteigen.


Vor was denn ? Es ist ja nicht ansteckeckend für Menschen .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 15.09.18 um 22:32 Uhr.
@ Kasparow #
Vor was denn ? Es ist ja nicht ansteckeckend für Menschen .

Das sie die Schweinepest nicht von draussen (nach dem Wildschweinstreicheln ) in die Ställe tragen!

Nein, wer weiss, wo sich die Leute vorher rumtreiben und dann steigen sie vielleicht in einer Nacht in zwei Ställe ein und verbreiten Keime und Viren. Das wäre genau das Gegenteil von Tierschutz.
1
 
@ altilla #

Ok , die Fragestellung war so , als sollten sich die Tierschützer schützen .
Die Tierschützer sollten also die Schweine schützen .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
#
klingt nicht gut
[www.spiegel.de]

grüße vom waldschrat
'It's not what you look at that matters, it's what you see.'
Henry David Thoreau
0
 
@ Kasparow #
Ok , die Fragestellung war so , als sollten sich die Tierschützer schützen .
Die Tierschützer sollten also die Schweine schützen .

"Verantwortungsvolle Tierschützer" verwenden bei ihren Einstiegen Einmalschutzanzüge Zumindest besser als gar nichts.
0
 
@ Waldschrat #
Ja, das ist nicht lustig!

[www.agrarheute.com]

Gut, dass die Ernte erst mal schon vorbei ist.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

"Verantwortungsvolle Tierschützer" verwenden bei ihren Einstiegen Einmalschutzanzüge Zumindest besser als gar nichts.


Das mag schon sein , aber doch eher um deren Kleidung zu schützen .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ Kasparow #
Das mag schon sein , aber doch eher um deren Kleidung zu schützen .

sicher wollen sie auch ihre Kleidung schützen, aber sie behaupten zumindest, um keine Seuchen einzuschleppen!
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang