Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadForenFotosMitglieder
Fotowettebwerb "Landwirt-schaf(f)t Heimat"
1 Themen
Forum: Fotowettebwerb "Landwirt-schaf(f)t Heimat"

Neuer Fotowettbewerb: Zeigt uns eure Fotos zu "Landwirt-schaf(f)t Heimat"

#
Neuer Fotowettbewerb: Zeigt uns eure Fotos zu "Landwirt-schaf(f)t Heimat"
Liebe Landwirtinnen, liebe Landwirte,

unter dem Motto „Landwirtschaf(f)t Heimat“ veranstaltet der Bayerische Bauernverband bis zum 31. Oktober 2014 einen Fotowettbewerb.

Wo erlebt ihr in Bayern, dass Landwirtschaft unsere Heimat gestaltet und prägt? Zeigt uns euren persönlichen Blick auf Menschen, Tiere und auf die Landwirtschaft.

Vielleicht findet ihr auch bei verschiedenen Aktionen wie einem Bauernmarkt, einem Fest oder spätestens zu Erntedank ein passendes Motiv, mit dem ihr beim BBV-Fotowettbewerb mitmachen möchtet.

Stellt eure Fotos hier in der Wettbewerbsgruppe ein und gewinnt bei "Landwirt-schaf(f)t Heimat".

Alle weiteren Informationen zu den Preisen könnt ihr hier nachlesen:

https://agrarheute.landlive.de/communities/380/

Wir freuen uns schon auf eure Fotos, die das landwirtschaftliche, ländliche Leben widerspiegeln.

Viele Grüße

eure Redaktion_Landwirtschaft von landlive.de

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
So, gleich mal Fotos hochladen! Nur noch die Frage, wie das geht?
0
 
@ Vorner #
Kann man die irgendwo hinmailen oder soll man die Fotos hier posten?
0
 
@ Vorner #
Servus Vorner,
nicht mailen, gleich hier auf landlive hochladen unter Fotos. Hat ja geklappt, wie man sieht
Selbst gebacken? Und das Foto/dein Kommentar vom DBT ist ja klasse, hatte ich schon wieder vergessen, sah echt witizig aus.


Vorner schrieb:

Kann man die irgendwo hinmailen oder soll man die Fotos hier posten?

2
 
#
Grins - nö, ich bin beim Fotografieren besser wie beim Backen
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 19.06.14 um 12:56 Uhr.
@ Vorner #
Würde gerne auch mitmachen ;) Brauche nur noch einen Landwirt in Bayern auf dessen Hof ich Fotos machen könnte ;) Meine Eltern haben ihren Betrieb leider in Rheinland-Pfalz, aber ich wohne derzeit in München. :)
Also falls jemand Interesse hat? Würde mich freuen.
0
 
#
Landwirtschaf(f)t Heimat: Jungbauern Winterdienst Landwirtschaf(f)t Heimat
Landwirtschaf(f)t Heimat

0
 
#
Lieber Bauernverband,
Landwirtschaft schafft keine Heimat.
Landwirtschaft ist die Bewirtschaftung von Land zur Produktion von Lebensmitteln und nachwachsenden Rohstoffen. Ein Berufsverband, der seine Mitgliedsbeiträge nach der Betriebgröße bemisst, Interessen einer möglichst freien Produktion vertreten will, gleichzeitig den Nebenerwerbler nicht vor den Kopf stoßen möchte und in seiner ganzen Öffentlichkeitsarbeit alle, aber auch wirklich alle möglicherweise irgendwie positiv zu besetzenden Aspekte der Landwirtschaft AUSSER dieser Produktion darstellt, muss sich die Frage nach seiner eigentlichen Absicht stellen lassen. Und nach dem Sinn eines Fotowettbewerbs, der offensichtlich mal wieder darauf abzielt, den Landwirt als lezten Verfechter von anachronistischen Gebräuchen, Bewahrer der Heimatidentität und lebensfrohen Naturburschen darzustellen. Eure Öffentlichkeitsarbeit erklärt nicht, sie verklärt. Und die ständige Förderung einer landwirtschaftlichen bzw. ländlichen "Parallelgesellschaft" , die den öffentlichen Diskursen mit "stimmt ja gar nicht" entgegen treten soll und die in den Verbandssstrukturen fest verankert ist (von Landfrauenchören über Trachtengewandete Funktionäre auf Volksfesten bis zum "Ball der Landwirtschaft"), ist im 21. Jahrhundert nicht dazu geeignet, den rasant wachsenden Zweifeln am Wie und Warum der modernen Landwirtschaft gerecht zu werden, geschweige denn diese zu entkräften.
Wer mit offenen Augen durch die Fluren geht, der sieht die Realität der deutschen Landwirtschaft. Ungeschönt und regional verschieden, aber abseits der Heile-Welt-Botschaften des großen Rechtfertigungsclubs, der sich Bauernverband schimpft. Man kann nicht allen gerecht werden. Aber man sollte versuchen, die zuerst zu vertreten, deren Berufsbezeichnung man im Namen trägt. Vertreten heißt aber auch, dass man mal Fehler eingestehen muss und die fachliche Inkompetenz der Verbraucherschaft zu lindern versucht, anstatt die täglich abstruseren Zerrbilder in den Köpfen der Öffentlichkeit mit Friede-Freude-Eierkuchen-Bildern (oder Fotos) zu übertünchen. Denn so naiv ist der Verbraucher nicht. Er ist zwar naiv, auch kritisch, unbequem, unwissend und ängstlich. Aber nicht blöd.
3
 
@ ueberpeter #
Volle Zustimmung!

Gruss, DWEWT
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
0
 
#
WIR 2014 in Dillingen a.d. Donau WIR 2014 in Dillingen a.d. Donau WIR 2014 in Dillingen a.d. Donau
WIR 2014 in Dillingen/Donau

Die WIR, eine regionale Verbraucherausstellung, findet alle zwei Jahre in Dillingen statt. Der Bayerische Bauernverband nimmt daran traditionsgemäß mit dem bewährten Landfrauencafe teil. So auch im Jahr 2014. Dieses Jahr gab es eine Prämiere – der BBV Kreisverband war mit einer eigenen Halle vertreten. Die Werbung auf den Plakaten wurde mit „Landwirt-schaf(f)t Heimat" versehen - ein unschätzbarer Werbewert mit 10.000 Plakaten. Das Jahresthema „Landwirt-schaf(f)t Heimat" war im Mittelpunkt der Ausstellung und wir konnten über 50.000 Besucher mit unseren Anliegen erreichen.
(siehe Bild 1)

Die Verbraucheraufklärung kam nicht zu kurz. Mit Plakaten entlang der Zeltwände wurde für die heimische Landwirtschaft geworben. Die drei Stammtische auf dem Podium waren immer belegt, es kam zum regen Meinungsaustausch und Diskussionen. Jeder Tag stand unter einem anderen „Stammtischthema". Diese Themen reichten von „Landsenioren" mit aktiven Senioren aus dem Landkreis, „Tag der Kommunalpolitik" mit Landrat Leo Schrell sowie diverse Bürgermeister, „Tag des Ehrenamts" mit Bezirksbäuerin Anni Fries sowie „Landwirt-schaf(f)t Heimat" mit Bezirkspräsident Alfred Enderle sowie Vertretern der Jungbauernschaft.
(siehe Bild 2)

Das dritte Bild wurde am „Tag der Ernährung" mit Ernährungsfachfrau Monika Müller aufgenommen.

Während der fünf Tage konnten ca. 350 Torten im Landfrauencafe verkauft werden, die wie immer von den Dillinger Landfrauen gebacken und verkauft wurden. Insgesamt waren 120 ehrenamtliche BBV-Helferinnen zur Besucherinfo und im Landfrauencafe tätig.
Vom Erlös des Kuchenverkaufs gab es Spenden für den Bäuerlichen Hilfsdienst und das Montagstelefon.


0
 
Werde Mitglied der Gruppe BBV-Fotowettbewerb "Landwirt-schaf(f)t Heimat", um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang