Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1802 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

Ad Libitum " Sauertränke"

1 2 3 ... 5 weiter »
#
Ad Libitum " Sauertränke"
Hallo ihr lieben, vielleicht könnt ihr mir helfen, bin grade bisschen ratlos. Ich versuch es euch mal zu erklären wo das Problem ist.
Also ich hab jetzt vor 2 Wochen angefangen unseren neugeborenen kälbern ab dem 2 Lebenstag Ad libitum angesäuerte milch zu geben, angesäuert hab ich mit Ascorbinsäure in Pulverform ( wir sind ein biobetrieb u müssen gucken was wir überhaupt nehmen dürfen). Die kälber nehmen dies sehr gut an, es gibt auch in dem Bereich keine Problem, kein durchfall, nix. Aber ich bin unzufrieden, unzufrieden mit der metodik, diese Ascorbinsäure ist wie gesagt pulverförmig...lässt sich für mich schonmal blöde dosieren...man kann das nicht genau machen, das stört mich. Ich würde gern probieren wie es mit Ameisensäure läuft , ich denke mal das kann man besser dosieren so säure; kann ich die nehm im bio Bereich? Woher bezieh ich die am besten? Wie mischt man richtig an, wieviel pro Liter? Kennt sich jemand mit ph Messgeräten aus, möchte mir gern eins zulegen um das immer zu überprüfen ob das auch alles so passt?!? Bis jetzt hab ich nur so ph messstreifen aus der apotheke aber die sind mir nix. Hier in der gegend macht keiner so sauertränke u beim verband hab ich angerufen da hilft mir auch keiner, als wirste nur verbunden u verbunden u der am anderen ende der Leitung weiß auch nicht weiter. Vielleicht könnt ihr mir tipps u ratschläge geben um das alles noch zu optiemiren. Würde mich freuen wenn ihr mir weiter helft

Schlagwörter dieses Themas: ad libitum tränke, sauer tränke, hinzufügen »

2
 
@ magda #
Wir setzen unsere Sauertränke mit Joghurt an. Funktioniert einwandfrei. In der warmen Jahreszeit muss alle 14 Tage neu angesetzt werden. Im Winter geht es auch 4 bis 5 Monate lang mit einer Kultur.
0
 
@ magda #
Wir füttern schon sehr lange ad libitum mit Ameisensäure. Die konzentrierte Säure können wir beim Landhandel kaufen. Verdünnen diese dann 1:10 mit Wasser und Dosieren dies mit einem Pumpdosierer in die kalte Milch, ca 20 ml pro Liter. pH-wert Messung haben wir auch mal gemacht, aber das ist meiner Meinung nach überflüssig. Wenn zu viel Säure in der Milch ist flockt diese stark aus, auch wenn die Säure in zu warmer Milch gegeben wird.
0
 
#
Interessant,
oekuhstall, kannst du mal den täglichen Ablauf beschreiben.
Wie lange braucht es bis die Frischmilch durchgesäuert ist?
Vielleicht wäre das auch was für uns
0
 
#
warum saufen meine angesäuerte milch mit mit zugabe von genug milchpulver. das gleich problem müsst ihr doch auch haben
0
 
#
Essigessenz und Joghurt (bzw. Dickmilch) habe ich mal ausprobiert. Bin aber wieder auf warme, frische Vollmilch zurückgekommen (bis zu 10 kg täglich, in 2 Gaben, 6-7 Wochen intensive Tränkephase mit Beifütterung vom 3. Tag an). Wer viel von seinen Viechern verlangt (kalben mit 24 Monaten bei 550 kg Gewicht) darf sich speziell in der Tränkephase keine Bummelei erlauben. Sollten die Tiere Durchfall bekommen liegt es in der Regel nicht an der Milch sondern an der Hygiene und dem Haltungssystem. Von der Sauertränke haben sie mir nicht genug aufgenommen, was sofort zulasten der täglichen Zunahmen geht. Die Bauernweisheit, dass Kälber besser anfangen zu fressen, wenn man Milch spart darf übrigens angezweifelt werden. Die Futteraufnahmen nach einer intensiven, kurzen Milchphase sind viel besser als bei verhaltener, längerer Tränkephase mit irgendeinem Milchersatzgebräu oder mit geschmacklich abgewerteter (gesäuerter)Vollmilch. Warum dieser Blödsinn mit dem MAT noch von so vielen Kollegen betrieben wird ist mir übrigens schleierhaft.
Kälber hungern zu lassen, um sie zu irgendwas zu bewegen führt ausschließlich zu Entwicklungsrückständen die man anschließend durch eine verlängerte Aufzucht (bei der letztendlich mehr Futter verbraucht wird) und geringere Leistungen teuer bezahlt.
Die dicksten Bauern haben die dümmsten Kartoffeln...
3
 
@ Kartoffelbluete #
Ich gebe einen Becher Naturjoghurt in 20 Liter Warme Milch. Nach 24Std kann ich davon Milch vertränken. Wir schütten immer warme Milch nach. In dem Behälter sollte immer ein Rest zum beimpfen zurückbleiben ( min 1 Liter). In der kalten Jahreszeit funktioniert das über Monate; im Sommer kommen von Aussen gern Hefen dazu und die Milch beginnt nach 2-3 Wochen schon zu gären. Riecht man und dann setze ich in einem neuen Gefäß neue Tränke an. Die Konsistenz schwankt zwischen flüssig wie Milch bis recht fest; lässt sich aber leicht aufrühren. Wichtig ist, das keine Hemmstoffmilch dazukommt. Da die Tränke lange haltbar ist, kann man gut Biestmilch oder Zellmilch über einen längeren Zeitraum verwerten
0
 
#
Hallo Google doch einfach nach Joghurttränke da gibt es auch eine PDF zum downloaden. Ist dort sehr gut beschrieben wie die joghurttränke durchgeführt wird. Ich hab es wieder aufgehört, da die zunahmen nicht so hoch sind. Vom Arbeitswirtschaftlichen her ist es einfacher zum durchführen
Gruß luapipi
0
 
#
Die Kälber saufen bis zu 10 Liter angesäuerte Milch (einige auch mehr) am Tag und haben super Zunahmen. Das ganze Handling der Milch ist viel einfacher, keine Erwärmen der Milch, tägliches Nuckeleimer reinigen usw..
Die müssen die Sauertränke von Anfang an haben, sonst ist bei einigen (v.a. Fleischrassenkreuzungen) die Umstellung schwierig.
1
 
@ csw #
Danke für die vielen antworten, also kann ich die Ameisensäure bedenkenlos bei uns im Biobereich einsetzten!?! Brauch ich da nicht auch son schriebs das man das als bio betrieb nehm darf u bla bla bla, die brauchen doch immer alles dokomentiert
0
 
1 2 3 ... 5 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang