Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Hallo landlive.de
158 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Hallo landlive.de
Alle Informationen und Fragen rund um landlive.

Hetzpropaganda gegen Tierhalter/Landwirte/Jäger und Co.?

Beitrag vom Autor bearbeitet am 28.11.14 um 15:52 Uhr.
@ Teufelchen1970 #
Kasey schrieb:

Gesinnungsfreunde von militanten "V"s gibt es zu Hauf in versteckten, geheimen Gruppen, die finden sich schon auch ohne diesen einzelnen Spinner der öffentlich rumtönt, der Link sollte euch nur als Beispiel dienen wie es so in Vegangruppen zugehen KANN nicht muss, ist schon klar. Diese Leute sind gut organisiert, schleusen sich überall ein, meinetwegen infiltrieren sie auch Zeitungen, verbreiten überall ihren Bockmist und ihre Lügen und ihr hier meint das sei nur eine Art Modeerscheinung und wir, die Betroffen sind, brauchen nichts dagegen zu tun? Geht ja wieder vorüber? Gehts noch? Teilweise werden die sogar bezahlt dafür ihre Schauergeschichten zu verbreiten! Und was tun wir dagegen? Gottseidank finden sich mittlerweile auch in sozialen Netzwerken die Landwirte zusammen die erkannt haben was sich zusammenbraut, nämlich nichts gutes für die Zukunft und versuchen wenigstens Ansatzweise dagegen anzugehen! Mein Respekt gilt diesen Leuten!

Ja da legst dich nieder, dieser Zirkus ist sehr wohl bekannt. Die Gesinnungen sind uralt, der Grundstein dafür, dass so eine breite Angriffsfläche entstanden ist, wurde von den Landwirten zum teil selber gelegt, auch hier im Forum.
Zweiklassenlandwirtschaft, die Guten und die Bösen. Die Steilvorlage lieferte die Bioverbände, lese mal nach was da so über Tierhaltung im Vergleich in den Broschüren steht.
Es war klar dass Bio nicht für immer rechen würde, denn auf einmal das große Entsetzen, Bio ist auch nicht besser. Klar dass manche Verbraucher da verunsichert werden. Bietet besten Nährboden für Extremisten und findet dann auch Gehör. Dann kommen noch Weltanschauliche Aspekte hin zu, Alternativ, der ganze Gesundheitswahn der Deutschen … Was da läuft und wie das läuft ist längst bekannt.
Wenn du meinst , nur weil du aus deiner Technikbegeisterung erwacht bist(wie du selber ja schon geschrieben hast). müsse man über Gesichtbuch die Welt wachrüttelt und die angeblich schon Wachgerüttelten zur Umkehr zu bewegen, Umkehr => wo hin, zurück von Vegan => zum Sonntagsbraten zu BIO oder noch weiter, dürfen Konventionell erzeugte Lebensmittel als Nachhaltig und gesund bezeichnet werden. Käfighaltung, Anbindung Milchvieh .
Oder willst du nur irgendwelche Fakte richtig stellen , wie etwa , dass man die Kühe nicht Zwangsschwängert , sondern der Kuh das scheiß egal ist,als ohne Zwang. viele Sachen werden Reißerisch aufbereitet und übertrieben dargestellt , aber selbst eine Berichtigung der Fakten ändert oft die Kernaussage nicht, sondern wird dann als Beschönigung angesehen,

Die Lawine ist losgetretten und man kann nur versuchen nichtg verschüttet zu werden


Die Situation ist wie sie ist und wird sicher nicht einfacher.
Das was Landwirte als Allererstes machen können, ist, dass man nicht über Praktiken von Kollegen abwertet berichtet, wenn diese Praktiken Gesetzeskonform sind. Zu dem Stehen was man selber tut und nicht mit dem Finger auf andere deuten. Denn dazu gibt es andere Leute genug die das tun.

Viele Grüße

jw
Der Stacheldraht, das ist ein Draht, der Stacheln hat.


Bauernstolz; ein niedriger Stolz, welcher sich auf nichtswürdige Dinge gründet, und welcher sich niedriger, verächtlicher Mittel zu seiner Befriedigung bedient. Qelle unbekannt

Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt.

Arthur Schopenhauer
0
 
#
Dein Text klingt so ....resigniert! Werd ich das auch..., resignieren? Ja dann legst dich nieder wenn alle irgendwann so denken und ja die Landwirte sind selber schuld, da geb ich dir recht! Gibt doch so einen schönen Spruch: Willst du 3 Bauern unter einen Hut bringen, mußt du 2 totschlagen! Tja dann, träumen kann so schön sein!


„Mit Fanatikern zu diskutieren heißt mit einer gegnerischen Mannschaft Tauziehen spielen, die ihr Seilende um einen dicken Baum geschlungen hat.“



Dummheit- ist auch eine Begabung! Manche bringen es sogar zum Genie!

0
 
@ Teufelchen1970 #
Du kannst ja mal versuchen Wasser den Bach hinauf laufen zu lassen, Manche brauchen eine Weile bis sie es merken.
Den Tatsachen ins Auge zusehen hat nix mit resignieren zu tun.

der Link von dir, mit dem Vaganerparteifuzi, zeigt es doch, dass Orientierungslos rumgesucht wird, kein Tiefgang kein Hintergrund aber wichtig genug um bei LL aufzutauchen…mit so was verliert man schnell den Überblick.

Gruß
jw
Der Stacheldraht, das ist ein Draht, der Stacheln hat.


Bauernstolz; ein niedriger Stolz, welcher sich auf nichtswürdige Dinge gründet, und welcher sich niedriger, verächtlicher Mittel zu seiner Befriedigung bedient. Qelle unbekannt

Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt.

Arthur Schopenhauer
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 28.11.14 um 17:01 Uhr.
#
Wenn du den Hintergrund nicht erkennst ist das dein Problem und danach gesucht hab ich bestimmt nicht. Der Link kursiert grad an einigen anderen Stellen und ist öffentlich zugänglich im Gegensatz zu ähnlich lautenden Texten anderswo in versteckten Gruppen!


„Mit Fanatikern zu diskutieren heißt mit einer gegnerischen Mannschaft Tauziehen spielen, die ihr Seilende um einen dicken Baum geschlungen hat.“



Dummheit- ist auch eine Begabung! Manche bringen es sogar zum Genie!

0
 
@ Lobbylandwirt #
Lobbylandwirt schrieb:

Das stimmt natürlich. Vielleicht könnten wir auch in sämtliche Wohnungen und Privatautos webcams installieren. Wer nichts anstellt, braucht da keine Angst haben.

Vielleicht könnten wir auch alle Straftäter mit irgendetwas markieren, damit man sie gleich erkennt. gelbe Binden am Arm oder sowas. Wer nichts angestellt hat, braucht da ja keine Angst haben.
Wo ist die Grenze?

Vor Tierschützern/-rechtlern muss jeder Tierhalter Angst haben! Denen geht es primär um Spendengelder und um VEGANE ERNÄHRUNG --> Keine Nutztierhaltung



Da gehst du zu weit mit den gelben binden - hatten wir schon einmal mit dem Gelben Stern!!!!
sei da vorsichtig sonst bist du ein Nazie und stehst in der Rechten Ecke.
0
 
#
Ein schöner Blogeintrag passend zum Thema sowohl hier als auch nebenan: [legalwaffenbesitzer.wordpress.com]


„Mit Fanatikern zu diskutieren heißt mit einer gegnerischen Mannschaft Tauziehen spielen, die ihr Seilende um einen dicken Baum geschlungen hat.“



Dummheit- ist auch eine Begabung! Manche bringen es sogar zum Genie!

1
 
@ landjaeger #
landjaeger schrieb:

Da gehst du zu weit mit den gelben binden - hatten wir schon einmal mit dem Gelben Stern!!!!
sei da vorsichtig sonst bist du ein Nazie und stehst in der Rechten Ecke.

Genau den Bezug wollte ich herstellen! Nur warum bin ich der Nazi?
0
 
@ Lobbylandwirt #
Lobbylandwirt schrieb:

Nur warum bin ich der Nazi?


ich würde mal sagen, weil du auf der von den Medien nicht so sehr mit wohlwollen begünstigten seite stehst
1
 
@ Lobbylandwirt #
Hallo guten morgen,
Überlege mal - wenn mann in D. die warheit sagt und das ausspricht was viele denken wirst Du in die rechte ecke gedrückt!!! weil es sehr viele gut Menschen gibt, die das glauben was ihnen die Presse und Tv
vorgaukeln. Leider haben wir schon wieder einen Polizei und überwachungs Staat, nur das es jetzt noch besser geht als bei der Gestapo und "Stasie" blos viel feiner. Schon der vergleich mit der Armbinde rückt dich
in die nähe der Rechten wobei in einer Demokratie auch die meinung des anderst Denkenden zu respektieren wäre was aber bei uns nicht geschiet
gruß Landjäger
3
 
@ landjaeger #
landjaeger schrieb:

Hallo guten morgen,
Überlege mal - wenn mann in D. die warheit sagt und das ausspricht was viele denken wirst Du in die rechte ecke gedrückt!!! weil es sehr viele gut Menschen gibt, die das glauben was ihnen die Presse und Tv
vorgaukeln. Leider haben wir schon wieder einen Polizei und überwachungs Staat, nur das es jetzt noch besser geht als bei der Gestapo und "Stasie" blos viel feiner. Schon der vergleich mit der Armbinde rückt dich
in die nähe der Rechten wobei in einer Demokratie auch die meinung des anderst Denkenden zu respektieren wäre was aber bei uns nicht geschiet
gruß Landjäger

Sorry, aber Du liegst voll daneben. Ich habe weder eine rechte, noch eine konservative Meinung von mir gegeben. Ich habe versucht auf sehr drastische Weise einen Vergleich zu ziehen zu einer Zeit, die fürchterlich war, um demjenigen, der sinngemäß sagte: "Wer seinen Laden im Griff hat, braucht auch keine Angst haben!" klarzumachen, dass wir als Tierhalter in einer Zeit angekommen sind, in der man sehr wohl Angst haben muss, auch wenn man nichts angestellt hat. Tierschützer/-rechtler bringen tote Tiere mit und legen sie in Deinen Stall. Tierschützer/-rechtler bringen Schauspieler mit, die auf Tiere einprügeln, filmen dies und sprechen dann von "Geheimrecherche". Tierschützer/-rechtler lassen sich als Geschäftsführer bei Wiesenhof anstellen, um massive Tierschutzvergehen begehen, filmen und an Fernsehanstalten verkaufen zu können. Jeder muss Angst haben, dass ihm so etwas auch passiert und warum? Weil er Tierhalter ist.
Es gab mal eine Zeit, da mussten auch viele Menschen Angst haben. Warum? weil sie anderen Glaubens waren oder weil sie rote Haare hatten oder oder oder....
Ich vergleiche Tierhalter mit geschichtlichen Opfern, nicht mit Tätern, deswegen ist Dein Schluß komplett falsch. Meine Meinung zu Nazis: Die sollte man an den Eiern aufhängen um ihnen besser in die Nase pissen zu können!

Bei einem gebe ich Dir Recht: Eine Demokratie muss auch rechtes Gedankengut zulassen und tolerieren und damit auch verkraften können. Tut sie dies nicht, wird rechtes Gedankengut Zulauf erhalten. Das Gleiche gilt für linkes Gedankengut. Aber Ausländerfeindlichkeit oder Antisemitismus muss niemand tolerieren!
2
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang