Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1846 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

Rinder mit Knoblauch behandeln

#
Rinder mit Knoblauch behandeln
Hallo zusammen,

ich hab vor ein paar Tagen auf einem neuen Betrieb angefangen. Die Betriebslleiterin hier behandelt kranke Tiere unterstützend mit Knoblauch.
Habt ihr da evtl auch schon Erfahrungen mit gemacht?

Liebe Grüße
Martin

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
#
Habe von Koblauchbehandlung bisher nur zur Entwurmung von Schweinen gehört. Besitzer hat darauf geschworen, ich war eher zweifelnd.
0
 
#
Rinder und Knoblauch? Da wäre ich etwas vorsichtig. Vielleicht gibt es da einige Mikroorganismen
im Verdauungstrakt der Wiederkäuer, die damit nicht gut klar kommen.

Gruss, DWEWT
0
 
#
Mit Knoblauchfütterung bei Rindern wurde schon versucht, den Methanaussstoß zu verringern:

[www.pressetext.com]
Im Verfall der Landwirtschaft sehe ich eine der größten Gefahren für unseren staatlichen Verband.

Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck
(1815 - 1898), preußisch-deutscher Staatsmann und 1. Reichskanzler
0
 
#
Hier wird Knoblauch eingesetzt, wenn die Kühe eine Euterentzündung haben.
Außerdem gibts Knobi wenn sie Entzündugen in den Gelenken haben.
Die Tiere kriegen das Knoblauch per Boli-Einlege-Apparat verabreicht, weil freiwillig wollen sie das nicht fressen. Soll beim entgiften/entschlacken helfen. Die "Fahne" bei den Tieren ist nicht von schlechten Eltern. :oD
In der Milch macht sich das aber nicht bemerkbar.
Die Bäuerin ist hell auf begeistert!
0
 
@ matttin #
Zum Beispiel bei Euterentzündugen, wird der Knoblauchextrakt als alleiniges Mittel eingesetzt , oder nur unterstützend.
0
 
#
Bis jetzt nur unterstützend. Antibiotika muss da halt (noch) bei.
Die Bäuerisn kennt einen Betrieb der hat komplett auf Knoblauch umgestellt und behandelt seitdem ohne Antibiotika. Es gibt wohl auch Bolis. Die sind dann höher konzentriert und haben eine Langzeitwirkung.
Kosten pro Boli aber 40 Euro...
0
 
@ matttin #
Macht ihr auch Proben auf Euterkeime ?
Und wenn ja was kommt dann so am häufigsten vor.
0
 
#
Kannst ne Menge unterstützend machen z.B. drenchen usw.Hilft sicherlich,ist aber eben nur unterstützend,deswegn ist es ne Frage ob sich der Aufwand lohnt...
Lieber ein Haus im Grünen als einen Grünen im Haus!!
0
 
#
Wie das mit den Keimen aussieht kann ich dir nicht sagen. Hab hier erst vor ne paar Tagen angefangen und bin deshalb noch nicht so "drin".
Was mir die Bäuerin aber sagte, dass das Knoblauch sich bei Gelenkentzündungen auf jeden Falle bemerkbar macht.
Wenn sie "nur" mit Medikamenten behandelt hat, hat das auch geholfen. In Kombination mit dem Knobi gehen die Schwellungen aber besser zurück...

0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang