Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

SOKO Tierschutz - Geschäftsmodell auf dem Rücken der Bauern

Beitrag vom Moderationsteam bearbeitet am 14.11.14 um 11:07 Uhr.
#
SOKO Tierschutz - Geschäftsmodell auf dem Rücken der Bauern
Es kommen immer mehr schmutzige Details über die SOKO Tierschutz ans Tageslicht. Ich habe mich mit meiner Frau immer gefragt, ob diese SOKO Tierschutz Tierrechtler nur der Sache "Tierschutz" wegen in Höfe einbrechen, oder ob mehr dahinter steckt? Wobei nebenbei gesagt, die SOKO Einbrecher haben überhaupt keine Ahnung, unter welchem Mühen so ein Hof zu führen ist. Respekt vor der Landwirtschaft gleich Null. Aber was soll man von Veganern auch anderes erwarten.

Jetzt kommt aber der Klopper. Es werden immer mehr Stimmen laut, die bestätigen, dass es der SOKO Tierschutz nur um den Verkauf Ihrer Filme und Fotos geht. Nach verschiedenen Aussagen wurden allein im letzten Jahr von Friedrich Mülln zig Hundertausend Euro mit RTL, VOX, N24 und SAT1 vereinnahmt. Dafür muss ich harzig krampfen.

Hier für Euch mal einige Quellen, die ich gefunden habe:
[www.gerati.de]
[soko-tierschutz-betrug.com]
[millionenbetrug-tierschutz.com]
und diese Seite scheint eine Parodie auf die SOKO zu sein
[www.soko-tierschutz.info]

Gruezi wohl
Anton


Anmerk. Modteam: bitte nur Bilder einstellen, von denen der Poster eindeutig das Urheberrecht besitzt.
Neutral heisst nicht keine Meinung zu haben. Neutralität heisst akzeptieren.

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

3
 
@ Anton78 #
diese Meldungen und Betrugsvorwürfe sind zwar nichts neues mehr, aber es ist auch nicht verkehrt, wenn es hier nochmal veröffentlicht wird.
Jeder Unternehmer sucht sich seine Nische, um Geld zu machen, die Tierrechtler haben sich diese Nische ausgesucht. Tiere quälen, die Quälereien filmen, verkaufen und nebenher noch den unbedarften Mitbürgern das Spendengeld aus der Tasche ziehen. Man kriegt das würgen, aber ewig können die dieses unmenschliche Treiben nicht aufrecht erhalten, irgendwann wird bei denen der Ofen ausgehen
4
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 02.11.14 um 14:58 Uhr.
@ Llanes #
Llanes schrieb:

... aber ewig können die dieses unmenschliche Treiben nicht aufrecht erhalten, irgendwann wird bei denen der Ofen ausgehen



In den 40er Jahren mußten rund 80 Millionen Menschen sterben bevor "der Ofen aus war".
Von daher teile ich deinen Optimismus überhaupt nicht.
Im Gegenteil, zur Zeit sieht es eher aus als würden diese Leute sogar noch, indirekt, von der Justiz unterstützt.
0
 
@ Mett #
Mett schrieb:

In den 40er Jahren mußten rund 80.000 Millionen Menschen sterben bevor "der Ofen aus war".
Von daher teile ich deinen Optimismus überhaupt nicht.
Im Gegenteil, zur Zeit sieht es eher aus als würden diese Leute sogar noch, indirekt, von der Justiz unterstützt.


Ein paar 0er zu viel oder?
Aber man weiß was gemeint ist. Das Problem das wir hier Momentan haben ist das diese Generation der Alt68er Jetzt in vielen Medienhäusern, Kanzleien, Gerichten, Ämtern, Parteizentralen usw. in Führungspositionen sitzen. Der Großteil davon hat in seinem/ihrem Leben noch nie mit Arbeit die Hände schmutzig machen müssen und hat dementsprechend wenig Ahnung davon. Also glauben sie auch jeden Mist der von solchen NGOs kommt bzw. unterstützen sie sogar. Solche Meldungen werden im Gegensatz zu anderen ,,Skandalen" bewusst nicht groß in die Öffentlichkeit getragen.
3
 
#
Äh, ja.
Habs mal geändert.
0
 
@ Stefan86 #
Das ist bei Euch in Deutschland echt ein Problem. Diese sogenanten Alt-68er machen Euch noch kaputt. Ich will jetzt nicht abschweifen. Aber Beispiele gibts ja wohl genug. Ich weiss ja nicht, wie ihr es mit den Nachbarn habt, aber hier haben die Älpler und Bauern noch Rückhalt beim Volk. Armes, armes Deutschland. Und das meine ich nicht arrogant.

Wie kann es nur sein, dass die Bauern sich gegen solche Verleumdungskampagnen nicht wehren? Das diese veganen SOKO-Tierschutz Leute einen Trend nutzen um selbst kräftig abzusahnen. Der Trend heisst: Ich zeige Dir, wie schlecht der andere ist und dann fühle ich mich besser. Mit Pseudo-Denunziation wie im Dritten Reich. Da wurde auch von Hitler das Tierwohl ganz hoch gestellt. Jeder, der seinen Hund geschlagen hat, durfte angezeigt werden. Es ist ja so einfach, sich selbst als Gutmensch darzustellen. Hat eigentlich mal jemand beim Steueramt angefragt, ob die Einkünfte überhaupt deklariert sind?

Neutral heisst nicht keine Meinung zu haben. Neutralität heisst akzeptieren.
3
 
@ Mett #
meine Hoffnung ist einfach, dass sich der Pöbel nicht auf alle Ewigkeit von denen verarschen lässt, denn schließlich gehts um deren heiliges Gut: das Geld. Und ohne Moos ist bei den Terrors nichts los.

Negativkampagnen wg. Betrug und Mauscheleien gibts doch schon zu allen führenden Organisationen wie Peta, VierPfoten, Aktion Tier und eben Soko Tierschutz.

2
 
#
Leute,

die "Alt-68-er" taugen nun wirklich nicht mehr als Feindbild! Schon rein rechnerisch sind die heute
alle über 65 und wohl auch mental im Ruhestand. Selbst deren Kinder, die einem Vorurteil nach
alle antiautoritär erzogen wurden, sind heute zwischen 40 und 50 Jahre alt und bei solchen illegalen
Aktionen nicht mehr anzutreffen. Nein, wir haben es mit einer Gruppierung zu tun, die, aus welchem
Grund auch immer, in Opposition zum Konsum-Mainstream geraten ist. Ähnlich ist es mit den hier ge-
borenen Extremisten der IS. Oder glaubt wirklich jemand, dass die, als Folge der Erziehung durch ihre
Eltern, auf diese Bahn geraten sind? Es ist ein gesellschaftliches Problem und damit auch eines, an
dessen Entstehung wir selbst beteiligt waren/sind.

Gruss, DWEWT
Nur die Götter gehen zugrunde, wenn wir endlich gottlos sind. K.Wecker
Religionsfreiheit ist ein schönes Ziel; so ganz frei von Religion.
1
 
Beitrag vom Moderationsteam bearbeitet am 14.11.14 um 11:07 Uhr.
@ Llanes #
Llanes schrieb:

meine Hoffnung ist einfach, dass sich der Pöbel nicht auf alle Ewigkeit von denen verarschen lässt, denn schließlich gehts um deren heiliges Gut: das Geld. Und ohne Moos ist bei den Terrors nichts los.

Negativkampagnen wg. Betrug und Mauscheleien gibts doch schon zu allen führenden Organisationen wie Peta, VierPfoten, Aktion Tier und eben Soko Tierschutz.


Es wird so enden. Lügen haben kurze Bin. Auch wenn es bei dieser Truppe mit der medialen Unterstützung länger dauert. Ich möchte nicht wissen, wieviel RTL mit denen schon verdient hat. Die Einschaltquoten sind ja enorm.


Anmerk. Modteam: bitte nur Bilder einstellen, von denen der Poster eindeutig das Urheberrecht besitzt.
Neutral heisst nicht keine Meinung zu haben. Neutralität heisst akzeptieren.
0
 
@ DWEWT #
Die alt 68-er sind sehr wohl noch aktiv, ab 60 aufwärts sind die immer noch anzutreffen, und man hat das Gefühl die suchen Themen indenen sie ihre Protestfreude fortsetzen können.
Manche können nur schwer verwinden dass das was sie in den 68-ern für falsch angesehen haben zum Teil gelöst wurde durch einfache ökonomische Maßnahmen und nicht durch hochgestellte Ideologie.
Meist sind sie ja nicht mehr selber aktiv, aber mit ererbtem Geld und jugendlichen Symphatiesanten aus der Kleintierszene läßt sich einiges Chaos anrichten.

2
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang