Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
UploadForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitglieder

Mein Traum,nach Kanada

#
Mein Traum,nach Kanada
Hallo ihr Lieben,
mein Traum ist es für eine weile nach Kanada zu gehen, ein Praktikum auf einer großen Farm, das wäre was.
Ich möchte das Land kennen lernen, die Menschen, die Mentalität, wie läuft es dort auf den Farmen, all das u noch mehr will ich endlich herausfinden. Wer war schon mal da, wer kann Tipps geben für solch einen TRIP, vielleicht kennt jemand eine gute Farm, wie ist das mit englisch, sollte man das vorher auffrischen oder alles dem Zufall überlassen? Ich hab soviele fragen u würde gern mit jemanden mich austauschen der das vielleicht schon mal gemacht hat. Wie ist das mit dem Visum, wo bekomm ich das, wie habt ihr das mit dem Job zuhause oder dem Studium oder ähnliches gemacht, einfach alles stehen u liegen gelassen? Über was u wen kommt man an kontakte, Bauernverband?
ICH WÜRDE MICH FREUEN WENN IHR MIR WEITER HELF

SUSI

Schlagwörter dieses Themas: ausland, farmarbeit, kanada, kühe, praktikum, hinzufügen »

4
 
@ magda #
Kann dir zwar auch nur bedingt weiter helfen, da ich erst nach Kanada gehe wenn alles klappt und noch nicht war, aber immerhin.

Betrieblich kommts ja auch erstmal drauf an, was du willst, Ackerbau, (Milch-)Vieh, "Gemischtbetriebe"... und dann je nachdem ergibt sich dann denk ich mal auch indirekt die Region. Ackerbau ist denk ich mal eher Saskatchewan, Alberta etc. interessant, Milchvieh evtl. eher Ontario die Richtung. Aber denke mal deinen Beruf zu Folge wirst wohl eher was mit Vieh suchen?

Hab meinen Betrieb mehr oder weniger zufällig übers Internet gefunden, Bewerbung geschrieben, der Betrieb hat mir dann Hdy-Nr. von ehemaligen deutschen Erntehelfern gegeben, bei denen ich nachfragen sollte/konnte/durfte wie´s ihnen denn so gefallen hat dort, und halt auch mal über das ganze drum herum geredet, sprich Visum etc..., u.a. eben auch über die angesprochene (evtl.) Sprachbarriere
Englisch war zwar schulisch immer meine Stärke, aber ist doch schon bissl eingerostet. Aber der Ehemalige Erntehelfer von dem Betrieb meinte ist absolut kein Problem sich da wieder hineinzufinden, ergibt sich wohl größtenteils von selbst...

Visum beantragt man wohl i.d.R. online. Die Antragsstellung wird irgendwann Ende November freigeschalten fürs kommende Jahr. Da gibts wohl immer ein bestimmtes Kontingent an verfügbaren Plätzen im Rahmen vom "Working-Holiday"-Programm. Gibt aber wohl auch noch die Möglichkeit eines richtigen Arbeitsvisums, aber damit muss ich mich im Fall X auch erst befassen.

Zeitlich fällt das für mich ins Praxissemester, das ich Aufgrund der Ausbildung nicht machen muss, bzw. lässt mir die Ausbildung da mehr Freiheiten, wie eben nen Auslandsaufenthalt, so gesehen kein Ding...

Angaben nach besten Wissen und Gewissen...

Ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe. Jedoch nicht für den Blödsinn den so mancher versucht in die Beiträge hinein zu interpretieren...;)
1
 
#
Hey,

Ich bin jetzt seid gut 4 Monaten in Kanada und bleibe noch bis Ende nächstes Jahr auf alle Fälle hier.
Die Farm wo ich derzeit arbeite hat ca 5400 ha Ackerland und weitere 3900 ha Wiese für die 700 Mutterkühe plus Nachzucht. Visum wird online beantragt und man sollte sich echt beeilen weil das Kontingent ist innerhalb von ein paar Tagen vergriffen. Ich bin mit recht wenig Englischkenntnissen hier angekommen, man lernt hier sehr schnell Englisch weil die Einheimischen geben sich echt Mühe und helfen dir wenn es Probleme gibt. Der Betrieb sucht fürs nächste Jahr im Frühjahr noch 2 Helfer die bei der Aussaat helfen und noch 4 für die Ernte. Auf dem Betrieb arbeiten auch Mädels. Eine aus Deutschland, die ist noch hier und eine aus der Schweiz die kommt nächstes Jahr wieder. Wenn du noch Fragen hast kannst du dich gerne Melden. Kann dir auch gerne die E-Mail Adresse von dem Betrieb geben. Musst du dich dann aber auf Englisch verständigen. Sonst stehen bei Top-Agrar online auch immer Stellen drin von Kanadischen Betrieben.

So hoffe konnte etwas weiter helfen.
4
 
#
Geh nicht... Wirst sicher nicht mehr zurück wollen
Das Glück der Erde liegt nicht unbedingt nur auf dem Rücken der Pferde
5
 
#
Das ist wohl so. Deswegen bleibe ich auch schon länger hier als ich eigentlich vor hatte. Mentalität der Menschen hier ist echt super und Landschafts mäßig will man hier garnicht mehr weg. Wenn man einmal in den Rockys war oder so wie ich in der USA Mount Rushmore dann sind man die Landschaft und Umgebung mit anderen Augen.
4
 
@ Pedda84 #
Pedda84 schrieb:
Visum wird online beantragt und man sollte sich echt beeilen weil das Kontingent ist innerhalb von ein paar Tagen vergriffen.


Da du das ja offenbar schon hinter dir hast..., hat man echt "einige Tage" Zeit, oder ist es echt so wie auf der Seite steht, dass das Kontingent u.U. schon innerhalb von ner Stunde weg sein kann?
So wie du es beschreibst ist es ja noch halbwegs entspannt, die Aussage von denen allerdings macht mir bissl Sorgen...
Ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe. Jedoch nicht für den Blödsinn den so mancher versucht in die Beiträge hinein zu interpretieren...;)
0
 
@ StefanS #
Ja also ich möchte schon auf einen Betrieb wo es sich viel um Rinder/ Kühe dreht, wäre aber auch für alles andere offen. Das ist ja prima, deswegen hatte ich hier ja ins Forum geschrieben, ich finde es wichtig das man sich mit Leuten austauscht die das vielleicht schon gemacht haben u einem von ihren Erfahrungen erzählen können. Ich bin gerne vorbereitet
1
 
@ magda #
Frag mal BunnyBabsel und Jaydee.
Die haben viel Kanada Erfahrung
0
 
@ Hirschtreiber #
Hirschtreiber schrieb:

Frag mal BunnyBabsel und Jaydee.
Die haben viel Kanada Erfahrung


Stefan 79 ist doch auch schon viele Jahre drüben
,,Der Mensch steht nicht mehr im Mittelpunkt, sondern die Fledermaus, Saatkrähe und der Biber" Zitat unseres Bürgermeisters.
Leben und Leben lassen, egal welchen Glauben und Hautfarbe die Menschen haben.
Biomais statt Braugerste und ihr langer energieverlustreicher Weg bis zum Bier.
Welche Vorteile haben Häftlinge ? sie Wissen warum sie eingesperrt sind, Haustiere werden zur Freude des Menschen(Modeerscheinung) in die Welt gesetzt und von diesem eingesperrt.
Fast jeder möchte billig einkaufen aber keiner möchte für denn Superlohn von KiK,Mac Donalds,Amazon,Zalando usw arbeiten.
Mehr Schweine bedeutet nicht automatisch auch mehr Scheine.
0
 
#
Ich könnte Euch Australien anbieten:

Zwei Erntehelfer/Traktorfahrer für australische Farm gesucht

Für den Zeitraum April bis Ende Mai 2015 werden 2 Erntehelfer für die Aussaat auf der Farm von Herrn Fraser Murray gesucht. Die Farm liegt 3 Stunden südöstlich von Perth (Westernaustralien) entfernt. Herr Fraser Murray bewirtschaftet 5.600ha Ackerland (angebaut werden Sommerweizen, Sommerraps, Sommergerste, Hafer und Klee).
Ich war letzte Saison als Erntehelfer bei der Aussaat auf dieser Farm und kann nur gutes berichten! Die Bezahlung ist sehr gut und gewohnt wird kostenlos auf der Farm. Bei Fragen und für mehr Informationen zu der Arbeit schreibt mir einfach eine E-Mail
( julian-klink@gmx.de)
Ich suche als Freund von Ihm neue Erntehelfer und werde Euch dann bei Interesse an Ihn weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Julian Klink
julian-klink@gmx.de
0
 
Werde Mitglied der Gruppe agrajo - Ausbildung, Studium, Beruf & Karriere, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang